Kawai CN-17 für Anfänger?

  • Ersteller des Themas Gelöschte Mitglieder 29585
  • Erstellungsdatum
G
Gelöschte Mitglieder 29585
Dabei seit
18. März 2021
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
Ich möchte gerne mit dem Klavier/Piano spielen beginnen.
Es soll ein Digitalpiano werden - und mein momentaner Favorit wäre das Kawai CN-17, welchew ich natürlich noch probespielen werden.
Auch hatte ich ein gutes Angebot für ein gebrachtes Fame (Eigenmarke Musicstore) DP-6500K WH gesehen, bin aber bei der Marke nicht sicher.
Habt ihr sonst noch Empfehlungen für mich?
Mein Ziel ist vorerst selber das Spielen zu erlernen, eventuell später mal auch Stunden beim Lehrer nehmen. Langfristig spielen möchte ich klassische Sachen, aber auch mal Popsongs. Noten kann ich lesen (immerhin was ;-))
Danke für eure Hilfe
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.295
Reaktionen
855
Ein digitales Klavier kaufst Du nicht für die Ewigkeit. Schlau wäre es, gleich von Anfang an Unterricht zu nehmen, sonst bist Du lange damit beschäftigt die seltsamen Bewegungen, die Du Dir selbst beigebracht hast, wieder umzulernen. Außerdem hättest Du Gelegenheit auf einem echten Klavier zu spielen.
Yamaha, Kawai, Roland, Casio und Korg bauen solide Instrumente. Alles andere im günstigen Sektor vermeiden.
 
G
Gelöschte Mitglieder 29585
Dabei seit
18. März 2021
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Antwort. Klavierstunden ist bei mir momentan leider aus persönlichen Gründen nicht möglich. Da ich aber gerne bald damit anfangen würde, halt das Ziel es erst mal selber zu probieren.
Ich schwanke momentan zwischen dem CN-17 und CN-29. Habe beide heute probegespielt. Man merkt schon den Unterschied. Ein bisschen Sorge ist dass ich merke dass ich doch keine Freude daran habe, und so viel Geld investiert habe. Vielleicht wäre daher auch Mieten bzw Mietkauf eine Option.
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.295
Reaktionen
855
Die Tastatur des CN29 fühlt sich für mich in der Preisklasse sehr angenehm an. Wenn Du es gut behandelst, solltest Du ein CN29 nach ein zwei Jahren für 800,- verkaufen können. Also 500,- Risikokapital. Falls der Klaviervirus Dich erwischt ist das im Verhältnis zu Zeitaufwand, Unterricht und besseren Instrumenten NICHTS.
 
 

Top Bottom