Kauf eines gebrauchten Schimmel Klaviers Mod. 108.


M
MonaMar
Dabei seit
17. Aug. 2021
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,

dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich spiele seit ca. 20 Jahren Klavier und bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem gebrauchten Schimmel Klavier.

Ich habe von einem Händler im Großraum München ein interessantes Klavier Schimmel Modell 108 mit Konsole BJ 1970 angeboten bekommen. Das Klavier wurde neu in schwarz Hochglanz lackiert. Wie beurteilt ihr eine Neu-Lackierung in schwarz wenn der Korpus vorher Eiche furniert war?
Das Klavier wurde von dem Händler die letzten Jahrzehnte gewartet und stand in einem Pfarrheim. Die übliche Aufarbeitung wie Hammerköpfe abziehen, Mechanik Justierung etc. wurde durchgeführt.
Findet ihr 4400€ angemessen?

Letzte Woche war ich bei diesem besagten Händler und habe ein 108er ohne Konsole (BJ 1983) angespielt was mir akustisch sehr gut gefallen hat (ebenfalls neu lackiert, überarbeitet und schon länger in der Händler-Kartei). Hierfür hat der Händler 3700€ aufgerufen. Der Preisunterschied zwischen den beiden Klavieren hat mich etwas überrascht? Was meint ihr dazu?

Vielen Dank für eure Meinungen & Grüße

Martina
 
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.717
Reaktionen
2.789
Und neu schwarz lackiert. Wobei ich nicht glaube, dass jemand Eiche in schwarz hochglanz lackiert. Eiche ist offenporig und da sieht hochglanz total blöd aus. Matt hingegen sieht super edel aus. Wenn man offenporiges Holz ghochglanz lackieren will, dann sollte man vorher mit Porenfüller arbeiten. Ist natürlich mehr Arbeit und sieht immer noch doof aus, weil auch der Füller bzw. Lack irgendwann nach sackt und die Oberfläche einfach nicht so super glatt bleibt auf Dauer. Deswegen lackiert man Eiche üblicherweise matt schwarz. Wie gesagt: sieht edel aus. Und wenn dann noch Konsolen dran sind, ist der Preis gleich ein ganz anderer.
 
M
MonaMar
Dabei seit
17. Aug. 2021
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen Dank schon mal für eure beiden Antworten!
Sowohl das 108er mit Konsole als auch das 108er ohne Konsole sind beide Hochglanz lackiert. Die Lackierung vom 108er ohne Konsole habe ich bereits vor Ort gesehen. Sieht eigentlich ganz ordentlich aus aber ist dann natürlich die Frage ob das von Dauer ist.

Ist denn ein 108er mit Konsole in der Anschaffung wirklich so viel teurer gewesen, dass der Aufpreis von gut 700€ zu einem ohne Konsole gerechtfertigt ist, zudem ist das mit Konsole ganze 13 Jahre älter? Ist der Preis von 4400 € ein fairer Preis?

Vielen Dank für eure Meinungen & Grüße
Martina
 
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
245
Reaktionen
211
Hey...ich finde den Preis schon stattlich! Wenn man bedenkt das die 108er Grösse klanglich ordentlich beschränkt ist, insbesondere der Bassbereich strotzt vor Inharmonizität und ist ausserdem noch meines Erachtens zu laut im Vergleich zur Mittellage. In Nussbaum würde so ein Klavier ohne Konsolen beim Händler wohl zwischen 2000 und 2500 stehen.

Wenn die Lust hast, schau dir mal an was dich sonst so erwarten kann (zumindestes beim Älteren, falls die Mechanik eher schwergängig ist): Mein ehemaliges 108er

Gekauft hatte ich das für 600.- , verkauft für 1300.-
 
M
MonaMar
Dabei seit
17. Aug. 2021
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich habe beim Klavierhändler nochmal nachgefragt, es ist tatsächlich Eiche, wurde mehrfach gefüllt und schwarz Hochglanz überlackiert. Klanglich und optisch hat es mich sehr überzeugt, ich bin nur wegen der Lackierung etwas verunsichert ob der Lack über die Jahre hält oder doch irgendwann etwas durchscheint bzw. abgeht. Was meint ihr?

vielen Dank für eure Meinungen & viele Grüße
Martina
 
hyp408
hyp408
Dabei seit
22. Jan. 2010
Beiträge
896
Reaktionen
372
Was ist denn eigentlich eine Konsole?
 
S
Stefan379
Dabei seit
12. Feb. 2017
Beiträge
1.518
Reaktionen
940
Beim Klavier eine solche Bauform mit Säulen:

klavier-schimmel-modell-108-front-offen9-2.jpg
 

D
daydreamer0815
Dabei seit
11. Aug. 2010
Beiträge
177
Reaktionen
16
Beide Preise sind Händlerpreise. Es geht dir wahrscheinlich auch um das äußere des Klaviers. Ein Schimmel-Klavier von 1970 für den Betrag kaufen würde ich nicht. Es ist auch ein kleines Schimmelklavier, ein 108-er. Auch das andere würde ich nicht unbedingt in betracht ziehen. Ich lese, dass du keine weitere Sachkenntnis hast und auf den Händler angewiesen bist.
 
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
245
Reaktionen
211
Wenns vom Bauchgefühl SOO gefällt... Warum nicht, sind ja solide Dinger die alten Schimmelchen.
Aber man bezahlt da ca. 2500.- Aufpreis für die Optik! Wobei man wirklich nicht weiss wie die Lackierung dann nach 10,15 Jahren aussieht.
Hätte ich das Budget für ein Klavier über, dann würde ich in ein:

Kawai E300 bei z.B. bei Thomann

investieren. Da hat man ein nagelneues, qualitativ hochwertiges, klangstarkes und auch schickes Klavier für die nächsten Jahrzehnte!
Und nicht ein 50 Jahre altes, überlackiertes Teil ungewissen technischen Zustandes (Substanz Hammerköpfe, Verschleissgrad der Mechanik, Wirbel, Saiten etc...)
 
 

Top Bottom