Kanon in D-Dur / Johann Pachelbel - beim Eizug in die Kirche

  • Ersteller des Themas Späteinsteiger
  • Erstellungsdatum
S

Späteinsteiger

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
117
Reaktionen
18
Hi,

meine Tochter wird im August heiraten und möchte den Kanon D von Pachebel gespielt haben.
Nun gibt es einige verschiedene Versionen - lt. Youtube. - klassisch oder romantisch gespielt -
Meine Bitte nun an die Orgelspezialisten.
Gibt es Versionen des Kanon, die sich gut für den Einmarsch der Braut mit dem Brautvater - der ich bin - in die Kirche eignet?
Ich würde mich sehr über Hinweise und Vorschläge freuen.
Evtl. auch über andere, geeignete Stücke.
 
E

exe

Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
167
Reaktionen
101
Lieber Späteinsteiger,

den Kanon gibt es in sehr vielen unterschiedlichen Bearbeitungen, auch für Orgel solo. Allerdings gilt, je besser die Bearbeitung klingen soll, umso schwieriger spielt sich das. Das ist klar, denn du musst die Noten von drei Geigen und einem Cello auf der Orgel eben alleine bringen, und wenn man zu sehr ausdünnt, weil die Finger nicht so wollen, klingts eben mager. Gibts die Möglichkeit, noch ein zweites Instrument dazu zu holen? Wenn die Orgel alleine spielen soll, würde ich persönlich ein Originalstück bevorzugen, es gibt ja alleine von Bach senior genug prachtvolle Präludien (C-Dur, Es-Dur, Toccata F-Dur). Aufpassen muss man,, dass man zum Einzug ein Stück im geraden Takt nimmt. Sonst kann man nicht gescheit dazu laufen:))
 
Axel

Axel

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.178
Reaktionen
574
Das Teil als echten kanon darzustellen, ist sehr schwer. Oft ist das auch gar nicht gefragt, als Wiedererkennungsmerkmal reicht die Oberstimme mit den charakteristischen Melodien. Es gibt bei Butz/Bonn einen Band "Best loved melodies" bearbeitet von C. Tambling sowohl in einer pedaliter wie manualiter Version. Da ist das Stück drin.
 
 

Top Bottom