Infrarot-Heizung und Klavier

  • Ersteller des Themas pegasus111
  • Erstellungsdatum
pegasus111

pegasus111

Dabei seit
29. Jan. 2009
Beiträge
314
Reaktionen
0
Liebe Leute,

nach langer Pause - deshalb erstmal wieder ein herzliches "Hallo allerseits!".

Hat von euch jemand Erfahrung mit dem Thema Infrarot-Heizung und Klavier?
Ich habe nur einen alten Faden gefunden, in dem mos über ihren Kellerraum mit IR-Heizung berichtete. Das klang positiv, war aber ev. mehr auf den Faktor Wärme gerichtet.

Bei IR wird ja nicht die Luft, sondern werden die Festkörper im Raum erwärmt - wie Sonnenstrahlen eben.
Jetzt würde ich nicht unbedingt auf die Idee kommen, ein Klavier so zu stellen, dass es die pralle Sonne abkriegt. Bei IR-Heizungen kann mir aber genau das passieren.

Natürlich möchte ich ein IR-Paneel auch nicht so platzieren, dass es direkt hinter oder nebem dem Klavier hängt -die Dinger kann man ja sogar an die Decke hängen...
Aber wenn einige Meter entfernt stehende Gegenstände noch entsprechend aufgeheizt werden, kann ich mir schon auch vorstellen, dass das auf ein Klavier ev. negative Auswirkungen hat.

Gibt es hier also jemanden, der Praxiserfahrung damit hat?

Danke für die vielen Antworten!:floet:

Liebe Grüße

Gerhard
 
S

searcher

Dabei seit
16. Jan. 2012
Beiträge
221
Reaktionen
0
Was willst Du denn damit erreichen ? Infrarotstrahler gibt es häufig im Gastronomiebreich. Die draußen sitzenden Gäste sollen erwärmt werden - natürlich erwärmen sich auch Tisch, Stühle, etc., aber das fällt draußen kaum auf.

In einem geschlossenen Raum erwärmen sich z.B. der Boden/ Wand. Diese geben dann die Wärme über konvektion an die Luft ab, erwärmen damit den Raum. (Du, als Person gibts Deine Wärme auch über konvektion ab :) )

Wenn Du das als Heizung in einem Kellerraum z.B. über Dich an die Decke montierst und der Raum sonst wenig oder gar nicht geheizt ist, dann ist es "von oben" warm und "von unten" kalt. Je nach Heizungstyp haben diese Geräte einen mehr oder weniger breiten Strahlungsbereich (Wirkungsbereich im Raum). Du kannst damit also Flächen, in einem Bereich stehende, sitzende Gegenstände gezielt einseitig erwärmen. Wie an einem Lagerfeuer - von vorne ist es (zu) warm, von hinten ist es kalt.
Erwarte aber nicht zuviel, damit einige Meter entfernte Gegenstände richtig warm werden, benötigst Du schon einiges an elektrischer Leistung (Strom).

Hier Infrarotstrahler findest Du einiges.
 
pegasus111

pegasus111

Dabei seit
29. Jan. 2009
Beiträge
314
Reaktionen
0
Hallo searcher,

danke für deine Antwort.
Die Outdoor-Version ist klarerweise nicht gemeint. ;)
Und was den Innenbereich angeht, dürfte sich in den letzten Jahren einiges getan haben. Auf einer Hausbau-Messe waren Anbieter mit IR-Heizsystemen jedenfalls stark vertreten.

Meine Frage zielt eher in die Richtung: schadet es dem Klavier?
ZB durch einseitige Erwärmung. Oder kommt es durch Abstrahlung / Reflexion schon kurzfristig zu einer halbwegs gleichmäßigen Erwärmung?
Das Thema Luftfeuchtigkeit müsste hier ja sogar leichter in den Griff zu bekommen sein als zB bei Fußbodenheizungen. Weil sich eben nicht primär die Luft erwärmt, sondern die IR-Strahlen erst auf festen Körpern ihre Wirkung entfalten.
Vie
Und besonders geht es mir dabei um praktische Erfahrungen.

Danke und liebe Grüße

Gerhard
 
 

Top Bottom