Improvisation

B
bizo
Dabei seit
18. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
25
Hallo allerseits,
ich bin seit Jahren als Reisender unterwegs, spiele nur ein paar Stunden pro Jahr im Durchschnitt doch gelingt es mir manchmal ohne vorher zu üben, etwas aufzunehmen.
Hier eine kleine Kostprobe
(leider etwas schlechter Klang)

(hier besser)

Liebe Grüßse
 
Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.185
Reaktionen
2.860
Erstmal: Herzlich willkommen im Forum.

Mir gefällt dein Spielimpuls. Du scheinst einfach ohne Hemmungen draufloszuspielen, das kann und traut sich nicht jeder.

Deine erste Improvisation erinnert mich an irgendetwas zwischen Mendelssohn, Schumann, Chopin und russischer Folklore. Du spannst einen großen Bogen mit einer langen und gut durchgehaltenen Steigerung. Dabei spielt es keine Rolle, dass du an und zu mal danebenhaust, denn dein Spiel wirkt absolut authentisch. Mir fiel beim Zuhören die abgedroschene Phrase vom ungeschliffenen Rohdiamanten ein.

Die zweite Improvisation finde ich allerdings etwas konturlos. Du reihst mehrere eher zusammenhanglose musikalische Gedanken aneinander. Besonders deutlich wird das in den letzten 20 Sekunden, wo du eine neue Idee anfängst, obwohl das Stück dramaturgisch bereits zu Ende geht.

Alles in allem: Mach mal ruhig weiter so!
 
altermann
altermann
Dabei seit
26. Jan. 2011
Beiträge
4.840
Reaktionen
4.506
Was für ein Talent! :017:
 
B
bizo
Dabei seit
18. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
25
Erstmal: Herzlich willkommen im Forum.

Mir gefällt dein Spielimpuls. Du scheinst einfach ohne Hemmungen draufloszuspielen, das kann und traut sich nicht jeder.

Deine erste Improvisation erinnert mich an irgendetwas zwischen Mendelssohn, Schumann, Chopin und russischer Folklore. Du spannst einen großen Bogen mit einer langen und gut durchgehaltenen Steigerung. Dabei spielt es keine Rolle, dass du an und zu mal danebenhaust, denn dein Spiel wirkt absolut authentisch. Mir fiel beim Zuhören die abgedroschene Phrase vom ungeschliffenen Rohdiamanten ein.

Die zweite Improvisation finde ich allerdings etwas konturlos. Du reihst mehrere eher zusammenhanglose musikalische Gedanken aneinander. Besonders deutlich wird das in den letzten 20 Sekunden, wo du eine neue Idee anfängst, obwohl das Stück dramaturgisch bereits zu Ende geht.

Alles in allem: Mach mal ruhig weiter so!
hallo und vielen Dank, hier eine kleine Zugabe eine Improvisation
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.123
Reaktionen
2.284
Zuviel Text,@bizo , weniger ist mehr, auch wenn im Moment die Azaleen ihre üppigste Pracht zeigen.
Es tut sich nichts in Deiner Musik, es wird nur sehr viel geredet, ohne Sinn.
Es passiert nichts, obwohl das Mikro voll von Tönen ist.
Musik soll singen, soll erzählen.
Nicht schwafeln. Das ermüdet.
Konkret:
Melodien eiern um sich selbst.
Die ewig gleichen Mollakkorde finden keine Spannung und keine Erlösung.
Es gibt keinerlei Farben, nur ein Grundrauschen.

Es ist völlig in Ordnung für Dich so und absolut normal, so zu improvisieren.
Meine Frage ist: Ist es sinnvoll, so etwas bei youtube einzustellen?
Was ist Deine Motivation?
Glaubst Du, dass Du den Menschen etwas erzählst, was sie noch nicht wissen?
Ich frage das ernsthaft.
Ich käme nie auf die Idee, meine täglichen Finger und Klangübungen in einen öffentlichen Platz zu stellen.
 
 

Top Bottom