Improvisation

  • Ersteller des Themas Digedag
  • Erstellungsdatum
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
Hi Leute,
hab mal eine Frage: Wie soll man kurz improvisieren, wenn in den Noten nur eine (oder drei) Noten stehen (ich meine beim Halleluja, wenn die Gemeinde "Und mit deinem Geiste" und "Ehre sei dir, o Herr" singen)


Digedag
 
O

organistundso

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hi,

du kannst zum beispiel verschiedene Akkordfolgen probieren, die als "Melodieton" deine 1 bzw. 3 Noten enthält. Wenn du aber nicht ein bisschen erfahrung hast, würde ich das vor dem Godi mal probieren, damit es sich nach was anhört ;)

lg Simon
 
Axel

Axel

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.189
Reaktionen
586
Was möchtest du da denn groß improvisieren? Diese Akklamationen kann man begleiten oder auch nicht, ganz nach belieben, aber improviesieren?
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
Begleiten meinte ich ;-). Wenn die Gemeinde beim Hallelujaruf "singt".
 
Axel

Axel

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.189
Reaktionen
586
Dann poste doch mal schnell die Nummer des Hallelujas aus dem kath. oder ev. Gesangbuch.
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
Ich meine vor dem Evangelium wo der Priester sagt: "Der Herr sei mit euch" und die Gemeinde antwortet:"Und mit deinem Geiste". Und wo der Priester singt:" Aus dem hl. Evangelium nach ...". Und die Gemeinde antwortet:"Ehre sei dir o Herr". Dort möchte ich die Gemeinde begleiten.
 
Axel

Axel

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.189
Reaktionen
586
Ok, wenn ich das richtig sehe, geht es um eine Formel wie: f, f, f, d, f?

Ich nehme das einfach mal von f aus, weil sich das gut singen lässt. Ich würde auf den ersten f's d-moll nehmen, zum d B-Dur und dann F-Dur.

Lässt natürlich entsprechend transponieren.
Tonhöhe ist natürlich ein Problem: entweder du hörst absolut und weisst dann, was der Pfarrer vorgibt und kannst entsprechend einsteigen. Order der ist so "geeicht", dass er immer den gleichen Ton erwischt. Oder du musst ihm den Ton geben.

Ah sorry: B-Dur muss schon auf dem letzten f kommen, dann stimmt die Betonung: und mit deinem Geiste. Und es ist nicht so parallelenanfällig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom