Impressionismus- Debussy

T
Tommen
Dabei seit
28. Apr. 2016
Beiträge
24
Reaktionen
4
Ich habe jetzt mein Präsentationsthema erhalten und es ist (leider) Impressionismus im Spannungsfeld zwischen Romantik und Moderne. Aber war auch klar, das einzige Lehrplaneinheitsthema ;)
Für die Präsentation hab ich nur 10 Minuten Zeit, also möchte ich das Thema so gut wie möglich beschränken.

Ein Punkt wird auf jedenfall sein : Merkmale des Impressionismus an Beispielen.

Jetzt kann ich natürlich aus mehreren Stücken auswählen, "Voiles" von Debussy haben wir im Unterricht schon gemacht.
Ich hab eine Art Übungsheft für Impressionismus in dem das Stück "la cathedrale engloutie" mit kleiner Analyse drin ist, aber ich möchte gern noch mehr.
Zusätzlich hab ich die ersten Seite von Clair de Lune auf dem Klavier geübt, aber dazu finde ich einfach kaum was im Internet, wenn dann nur auf Englisch (was nicht schlimm ist.) . Und auf eigene Hand zu analysieren ist mir zu gefährlich (bin eh nur zweistündig musik habs net so drauf hehe)
Ich könnte höchstes hier mal schreiben, was ich impressionistisch finde an Clair de Lune... vielleicht ist ja einiges nicht so schlecht

Habt ihr Stücke (vllt von denen es Analysen gibt) die sich für eine Präsentation gut eignen ?

Und jetzt noch eine spezifische Frage:

View: https://www.youtube.com/watch?v=yTwvtwlSh5U


0:37 dort beginnt die Analyse von "La cathedrale engloutie"

Und im oberen Kästchen steht: the opening consists of parallel voicins using the G major pentatonic scale"
Was ist mit G major pentatonic scale gemeint ? eine pentatonische g-dur tonleiter ? gibts sowas überhaupt
und woran erkennt man das ?


Freue mich auf Antworten und weitere Ideen für die Präsentation
 
Zuletzt bearbeitet:
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
102
"Nein, Claude Debussy war kein Impressionist, auch wenn uns das höchst einflussreiche Dirigenten wie Herbert von Karajan seinerzeit mit verführerischen Klangwolken suggerieren wollten. Mag Debussy auch nicht die luzide, trennscharfe Transparenz seines Kollegen Ravel intendiert haben, die vernebelte, vermeintlich "impressionistische" Verschwommenheit, die ihm manch ein späterer Interpret unterstellte, war nicht seine Sache.

Es lohnt noch immer, im Monsieur Croche nachzulesen, wie Debussy selbst die Bezeichnung Impressionist als "bequemen Begriff" entlarvt, "um seinesgleichen zu beschimpfen".

http://www.zeit.de/2002/05/Debussy_mit_Ritterschlag



Dumm gefragt: Was ist eigentlich Impressionismus

http://www.kultiversum.de/Musik-Partituren/Essay-Was-ist-eigentlich-Impressionismus.html
 
Zuletzt bearbeitet:
T
tilo
Dabei seit
30. Apr. 2016
Beiträge
1.124
Reaktionen
3.943
Was ist mit G major pentatonic scale gemeint ? eine pentatonische g-dur tonleiter ? gibts sowas überhaupt und woran erkennt man das ?

Wenn Du von der Diatonik (= Dur Tonleiter) das Rahmenintervall (= Tritonus) wegnimmst, verbleibt eine Fünftonreihe mit einer Quintenbreite von 4 Quinten. Diese 5 Töne bilden das Tonmaterial einer anhemitonischen Pentatonik (= halbtonlose Pentatonik) die man gemeinhin als die Pentatonik bezeichnet.

upload_2016-6-15_18-18-2.png
 

Anhänge

  • upload_2016-6-15_18-15-23.png
    upload_2016-6-15_18-15-23.png
    100,3 KB · Aufrufe: 6

Ähnliche Themen

Klimperline
Antworten
0
Aufrufe
8K
Klimperline
Klimperline
 

Top Bottom