His und C

chrischen

chrischen

Dabei seit
2. Juli 2015
Beiträge
130
Reaktionen
95
Hallo zusammen,

hier mal eine wahrscheinlich ganz dumme Anfängerfrage, aber ich bin ja Anfänger :-), und leider sehe ich meine Klavierlehrerin erst in 6 Wochen wieder.

In einem Bluesheft für Einsteiger habe ich in der linken Hand die Tonfolge ... HIS - C ..., anschliessend spielt die Rechte Hand das gleiche Thema im Violinschlüssel zwei Töne höher also ... DIS - E ... . Letzteres verstehe ich. Natürlich sieht es im Notenbild schön gleich aus, aber warum wird überhaupt ein HIS notiert und dafür kein C?

Viele Grüße

Christian
 
J

jk82

Guest
Kann es sein, dass Du irgendwo den Bassschlüssel mit dem Violinschlüssel verwechselst? Im Zweifelsfall wäre ein Notenbeispiel hilfreich - ein Handyfoto reicht aus.

Grüße, Jörg
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
19. Jan. 2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
2.026
Das steht im Bass genauso dis-e wie im Violinschlüssel. Du fängst den ersten Takt mit C-G an...
 
chrischen

chrischen

Dabei seit
2. Juli 2015
Beiträge
130
Reaktionen
95
Wahrscheinlich klingt es dann auch gleich ganz anders... :-)

Aber heute nicht mehr.

Gute Nacht.
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
14. März 2014
Beiträge
2.808
Reaktionen
3.513
Für nen Anfänger ist das aber schon interessant, dass Du derart tiefe Noten brauchst.
Ich hatte die ersten Wochen zu tun, die Noten im 5 Ton-Range um Mittel-C flüssig zu lesen und Du kurvst mit 2 Hilfslinien da unten herum. :)

Mir hat die Eselsbrücke Ace (Englisch Ass) geholfen. Die 3 Hilfslinien über Violienschüssel sind a c e aufwärts und die unter Bassschlüssel ganz unten auch.
 
chrischen

chrischen

Dabei seit
2. Juli 2015
Beiträge
130
Reaktionen
95
Eine meiner Hausaufgaben über die Sommerferien ist die Morgenstimmung von Edvard Grieg (in der Bearbeitung von Anne Terzibaschitsch), da legt die rechte Hand schon ordentlich Wege auf der Tastatur zurück. Trotz der 30! Jahre Pause, kann ich, was Notenlesen angeht, aber doch noch auf Wissen von meinen drei Jahren Orgelunterricht in der Kindheit zurückgreifen. Ist natürlich noch nicht wieder so flüssig wie damals, und, wie man sieht, passieren da noch ganz doofe Fehler, aber es hat den Einstieg sicherlich vereinfacht und auch beschleunigt.
 
L

Lustknabe

Guest
Je früher man sich wagt die ganzen Hilfslinien und dahinterstehenden Noten zu entziffern, desto besser. Mir ging es anfangs auch so, das es lästig war zu zählen etc. Aber ist es erst einmal verinnerlicht wird das viel angenehmer. Man geht dann mitunter nicht mehr völlig barfuß und der Schuh drückt dann auch nicht mehr , jedenfalls nicht an genannter stelle.:-)

Lg lustknabe
 
Ludwig

Ludwig

Dabei seit
28. Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
Unabhängig davon noch die Anmerkung, dass im Blues (so wie ich es verstanden habe) gerne enharmonisch verwechselt wird (wie es bei His und C der Fall wäre).
Dies hat den Sinn, das man sich zahlreiche Auflösungszeichen spart und den Notentext besser lesen kann.

Besonders im Bereich der Blue Notes wird das gern gemacht :-)
 
S

Styx

Guest
Ja bittschön...zeigts mia doch mal wo dorten in den Noten ein His steht....i find koans.....:dizzy:

Viele Grüße

Styx
 
chrischen

chrischen

Dabei seit
2. Juli 2015
Beiträge
130
Reaktionen
95
neeee, is auch nicht.

Aber Mittwoch um 22:30, da war da ganz bestimmt eins....!!!! :-D
 
 

Top Bottom