HILFE ! KAWAI K2 - würd ich gern kaufen? gebraucht?

  • Ersteller des Themas Jutta Unger
  • Erstellungsdatum
J

Jutta Unger

Guest
...............
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
o gottchen, jutta;

ganz subjektiv: ich spüre bei dir etwas bauchweh, das ich teile. ein mietklavier wurde nie wie eigentum behandelt. und dass der händler erst auf aufforderung das "plick" bemerkt, gefällt mir auch nicht.

ich würde tendenziell lieber ein älteres, aber höherwertiges klavier zum gleichen preis kaufen, zumal du dich ja nicht an kratzern störst. gute klaviere altern langsam. selbst nach 20, 30 jahren sind viele noch top.

aber warte mal ab, was die klavierbauer dir hier sagen.

viel glück!

ps. habe ein bald 30jähriges yamaha u1 und bin in punkto preis-leistung sehr zufrieden. sowas kostet heute ungefähr den preis, den du zahlen sollst.
 
J

Jutta Unger

Guest
Habe nochmal mit Kawai gesprochen und das Alter anhand der Seriennummer identifizieren lassen: 2007

Ich denke wenn mein Experte den ich bei der Begutachtung mitnehme nichts negatives sagt, kaufe ich.

ODER ?????

Weiß denn niemand Rat??
 
S

Sunny

Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
Wenn es Dir vom Klang und der Spielart gefällt, dann schlag zu.

Sicherlich sind Mietinstrumente anderst behandelt worden wie ein Klavier das einmal verkauft wurde und dann im Privathaushalt rumsteht.
Aber, da es ja wohl noch sehr jung ist (2007), kann man davon ausgehen das alles OK ist. Auch auf Mietinstrumenten wird nur gespielt und das muss ein Klavier einfach aushalten.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
nachdem der händler selbst auf das "plink" aufmerksam gemacht hat UND das gute stück im schlimmsten fall gerade mal 16 monate auf dem buckel hat UND wenn dir klang & feeling gefallen, DANN machs genau so wie sunny gesagt hat.

viel glück! ich drücke die daumen!

ps. 1/3 preisabschlag nach 1 jahr - das ist m.e. ultrakorrekt...
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Kommt das Instrument von einem Kawai-Vertragshändler?
Dann dürfte es bei dem Baujahr sogar noch die Werksgarantie geben.
Die Kawai-Klaviere sind gut gebaut, wenn Dir das Instrument gefällt, kannst Du wohl wenig falsch machen.
Die Vorgeschichte als Mietklavier würde mich nicht stören.
Ein Mietwagen fährst Du vielleicht etwas ruppiger - aber spielt man auf einem Mietklavier forscher?:confused:
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Das macht heute bei den guten Herstellern keinen Unterschied mehr.:rolleyes:
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.343
Reaktionen
2.428
ich glaube kaum, dass auf Mietklavieren forscher gespielt wird. Ich könnte mir sogar im Gegenteil vorstellen, dass Mietklaviere pfleglicher behandelt werden als Eigentum, da der Mieter evtl. Ärger mit dem Vermieter bekommt, wenn da Macken drin sind. Rein optisch also glaube ich, dass Mietklaviere eher sehr pfleglich behandelt werden dürften. Mit der Miete bezahlt man zwar auch Abnutzung, aber insbesondere wenn Kinder im Haushalt vorhanden sind, sind Macken vorprogrammiert. Und die sind bestimmt nicht durch die Miete abgedeckt. Im KFZ-Bereich hört man ja auch immer wieder von Leasingfahrzeugen, wo der Kunde bei Rückgabe noch reichlich drauf zahlt wegen Kratzern oder sonstigem.
 
J

Jutta Unger

Guest
also dienstag geh ich nochmal angucken. habe dazu einen unabhängigen klavierbauer bestellt, fürs "Gutachten". Ist vielleicht etwas übertrieben, aber 2300 Euro sind für mich viel Geld. Da gebe ich gerne 40 Euro fürs Gutachten aus.

Wie ist das eigentlich mit der Zahlung wenn ich das Klavier gekauft haben? Was ist üblich?
Zahlung bei Übergabe des Klaviers (sprich bei Lieferung und Aufstellung ) oder im vorraus oder auf Rechnung?
 
S

Sunny

Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
Normalerweise bekommst Du eine Rechnung.
P.S. Die 40€ sind gut Investiert!
 
G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo liebe Jutta,

wollte Dir gerade eine Mail schicken, aber das klappt nicht übers Forum.

Darum stell ich sie einfach mal hier rein.

Gibts Du mir mal Deine Mail adresse oder schickst mir das nächste Mal ne Mail an meine Adresse. WJanda3@aol.com.

Hallo liebe Jutta,

ja da hast Du wohl recht, mit dem langsamen Prozess. Ich denke am Anfang, bis man mal die ersten kleinen Liedchen spielen kann gehts ganz gut, aber dann braucht man viel Geduld und Durchhaltevermögen oder einfach viel viel Spass am Klavierspielen. ich geniesse die Übungszeit einfach zum Abschalten und betrachte wie eine kleine Meditation.

Ich habe im November letzten Jahres mir endlich meinen grossen Wunsch, mit dem Saxofonspielen zu beginnen, in meinem hohen Alter mit 48, endlich erfüllt. lach

Um nun wieder das Notenlesen aufzufrischen, hab ich mich entschlosssen ,ein kleines Keyboard anzuschaffen, nachdem ich dann darauf eine Weile spielte, hab ich gemerkt, dass mir wohl auch das Klavierspielen Freude bereiten würde, um hab mich zum Kauf eines HomePianos entschlossen. Nun bin ich seit ca 4 Wochen dabei und übe jeden Abend fleissig machmal bis in die Nacht immer wieder mal für kurze oder längere Zeit.

Wobei ich verständlichweise die meisten Probleme habe sind die Wechsel der verschiedenen Handlagen und ich denke,dass wird es auch sein, was uns die nächste Zeit noch sehr begleiten wird.

Gestern hab ich auch festgestellt, dass ich eingentlich garnicht zähle beim Spielen, weil ich mich zu sehr darauf konzentrieren muss, die Noten des Violin- und Bassschlüssel sicher zu lesen und umsetzen zu können. Dabei fiel mir auf , dass es wohl auch garnicht so einfach ist mit dem Zählen, besonders wenn in den verschiedenen Schlüsseln unterschiedliche Notenwerte notiert sind.

Naja , das sind wohl die allgemeinen Anfängerprobleme, wo wir einfach durch müssen.

Wann bekommst Du denn Dein Klavier? Ich wünsch Dir viel Vorfreude und dann natürlich ganz viel Spass und Erfolg damit.

Ich bin übrigens in Karlsruhe zuhaus, und wo kommst Du her?

Würd mich freuen mich weiterhin mit Dir auszutauschen, vielleicht können wir ja auch mal telefonieren und unseren Weg in unser neues Klavierleben ein Stück zusammen gehen, lach.

Ich geb Dir einfach mal meine Telefonnumme: 0721-592570. Würd mich freuen bald mal mit Dir zu plaudern.

Liebe Grüsse und viel spass beim Üben

sendet Dir

Wolfgang
 
 

Top Bottom