"Hilfe - habe ich ein Zitronenklavier?"


B
BerndB
Guest
Zu schön eine Frage im englischen Forum von www.pianoworld.com/forum:

„Mein neues Klavier der Marke xxxxx verstimmt sich. Hab ich mir ne Zitrone eingefangen?“


Versuch einer Antwort:

Eine echte Zitrone wärs, wenn die Frequenz anstiege.. Das aber passiert interessanterweise niemals.

Alle anderen Effekte haben eine physikalische Erklärung. Je neuer ein Klavier ist oder seine Saiten, umso eher verstimmt es sich. Je mehr undoder häufiger sich die Temperatur undoder die Luftfeuchtigkeit ändert, umso eher verstimmt es sich. Wenn du einen Raum hast, dessen Temperatur und Luftfeuchtigkeit sich nicht ändern, wird es sich am allerwenigsten verstimmen.

Aber es wird sich auch dann verstimmmen.

Es mag sein, dass es sich nicht verstimmt. Aber nur in dem Fall, dass du NIEMALS auch nur einen einzigen Ton erzeugst.. Denn die mechanische Last eines Tones erzeugt schon ein Risiko, dass sich Saiten verstimmen..

Das eben ist die Hölle der Klavierphysik: zum Tönemachen verdammt zu sein – aber jeder Ton produziert winzige Tonveränderungen..
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.587
Reaktionen
6.595
Eine Zitrone kann man ja ausquetschen. Durch den Flüssigkeitsverlust und die dadurch eintretende Schrumpfung aller in Betroffenheit zu ziehenden Teile werden die Saiten schlapp...:klavier:
Aber: sauer macht ja lustig! Wieso stört den User das dann? Und wieso sollen wir das nun lesen?

Klavirus
 
 

Top Bottom