Hier bin ich!


C
CarolinK
Dabei seit
23. März 2022
Beiträge
1
Reaktionen
2
Hallo liebe Clavio-Mitglieder,

erstmalig habe ich mich bei einem Forum angemeldet. Wie man sich hier korrekt bewegt ist noch neu für mich ;-)
Warum bin ich hier: ich möchte Informationen zum Wert alter Klaviere erhalten und gebe gerne Feedback zum Klaviertransport. Schließlich sind wir schon zwei mal mit meinem Klavier umgezogen. Weiterhin freue ich mich auch auf eure Tipps und Erfahrungswerte.
Mittlerweile habe ich mich entschieden mein schönes Klavier, August Förster, Baujahr 1903 zu verkaufen. Wir werden demnächst wieder umziehen und dieses Mal ist die Wohnung für so ein Klavier einfach zu klein. Weiterhin muss ich zugeben, dass ich schon ewig nicht mehr darauf gespielt habe. Zuletzt vielleicht vor 10 Jahren aber bisher konnte ich mich nicht trennen von meinem großen Lieblingsdekostück. ;-)
Ich habe immer die Hoffnung, dass ich irgendwann zum spielen zurückfinde ;-) Oder sollte man es nach so langer Zeit einfach lassen?! Gefühlt kann ich leider auch nichts mehr außer den Flohwalzer ;-) ...Dafür kann ich mir auch etwas kleineres holen...vielleicht ein E-Piano.
Sagt auch gerne Bescheid, wenn ihr Interesse bzgl. meines Klaviers habt...oder unterstützt mich, mit eurer Erfahrung, für einen angemessenen Verkauf in gute Hände...ich habe keine Vorstellung was mein Klavier wert sein könnte. Wenn ich mich nach den Verkäufen auf ebay richte, gehen die Preise von 500€ bis 15.000€. Ich kann nur sagen, mein Klavier ist in einem großartigen Zustand für sein Alter. Meine Omi hat es vor ca. 15 Jahren noch einmal komplett Kern-restaurieren lassen, ich habe es regelmäßig stimmen lassen und zu Anlässen (ca. 3x im Jahr) immer mal ein bisschen bespielt. Die Info, bzgl. dem Baujahr habe ich anhand der Seriennummer von August Förster direkt einholen können. Bilder habe ich auch, und teile diese gerne bei Interesse.

Naja ich freue mich mit euch in Kontakt zu treten! ;-)

Viele Grüße zur späten Stunde,
Carolin
 
K
klaros
Dabei seit
18. Jan. 2019
Beiträge
3.833
Reaktionen
3.842
Ein Herzlich Willkommen @CarolinK.
:026:
 
D
DerOlf
Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
1.519
Reaktionen
790
Willkommen bei den Claviot*Innen liebe @CarolinK

Schade, dass du dich von deinem Klavier trennen willst ... aber wenn es nicht passt, dann passt es eben nicht.
Wenn mein eigenes nicht in meinem Elternhaus einen gemütlichen Stellplatz hätte, hätte es wohl auch dieses Schicksal ereilt. Ich wohne seit fast 30 Jahren in WGs ... mit durchschnittlich 15m² Privatbereich (großzügig gerechnet). Für mehr als ein Digitalpiano ist da einfach kein Platz (natürlich auch, weil die ganzen anderen Instrumente ja auch irgendwo sein wollen).

Zum Klavierverkauf gebe ich dir einen Rat ... setze dir eine "untere Schranke" ... also einen Betrag, den du mindestens haben willst ... und gehe nicht unter diesen Betrag ... das kann nämlich in Reue münden.
Weiters solltest du dein Instrument nur an jemanden verkaufen, bei dem du ein "gutes Gefühl" hast (die Anführungszeichen, weil das mMn etwas eher abstraktes aber definitiv sehr individuelles ist).
Stell dir vor, das wäre ein dir liebes Haustier ... das würdest du ja auch nicht einfach so jedem mitgeben ... oder?

Solltest du niemanden finden, der dir einen brauchbaren Eindruck macht und obendrein noch angemessen bezahlen will, dann kannst du auch überlegen, ob du dein Klavier z.B. in einem Altenheim unterstellen willst.
Ich habe ganz kurz vor Corona (Februar 2020) noch ein Klavier in die Niederlande transportiert, welches die 10 Jahre davor in einem Hospiz stand, wo es von einer alten Dame (ehemalige Konzertpianistin) hin und wieder mal gespielt wurde. Die Leute im Hospiz waren davon begeistert ... aber nachdem die Pianistin verstorben war, stand es da nur noch rum, bekam Flecken (Wasser, Kaffee ... wasweißdennich) und dann entschied die Besitzerin, dass es bei ihrer Tochter in Holland besser aufgehoben ist.

Langer Rede kurzer Sinn ... der Verkauf ist nicht die einzig mögliche Reaktion darauf, dass man für ein Instrument nicht mehr genug Platz hat.

Sich von einem meiner Instrumente zu trennen, ist für mich wohl das Schwerste überhaupt ... bisher habe ich das noch bei keinem übers Herz gebracht .. nichtmal bei der Nasenflöte aus schnödem Plastik.
 
herr_zog
herr_zog
Dabei seit
17. Apr. 2018
Beiträge
743
Reaktionen
760
Willkommen im Forum! :-)
 
altermann
altermann
Dabei seit
26. Jan. 2011
Beiträge
5.384
Reaktionen
4.934
Es heißt dich willkommen, ein altermann :017:
 
Triangulum
Triangulum
Dabei seit
29. Dez. 2020
Beiträge
1.203
Reaktionen
1.875
Willkommen. Mit so einem Klavier ist es wie mit einem Auto. Wenn man es neu gekauft hat, in eine Garage stellt und nie fährt, ist nach ein paar Jahren zwar noch neuwertig aber trotzdem nur noch die Hälfte wert.
 
 

Top Bottom