Herbert von Karajan zum 25. Todesjahr

Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.074
Reaktionen
2.011
Ja, ja, der Bürger Karajan... :schlafen:
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.954
Reaktionen
18.058
I brauch ka Klampfn, kan Radetzky und kan Zopfenstreich
I brauch kan Kreisky und auch kein „Modernes Österreich“
I brauch kan Karajan, der woa ja nie mei Hauptproblem –
Ich brauch em net amoi fürs Requiem
Kreisler, Georg

hier der komplette Text: http://www.songtexte.com/songtext/georg-kreisler/am-totenbett-33c21cc1.html

...höchst bedauerlich, dass Clavio keine umfangreichen Zitate gestattet... alles wird beschnitten, kastriert: ich wollte den kompletten Totenbetttext zitieren, aber der wird gar nicht komplett angezeigt (Zitate haben nur paar Zeilen) ...... peinlich sowas... :bomb::teufel:
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.750
Reaktionen
20.719
Wonn i auf'd Nocht zum Wein geh
Dann fühl ich mich komplett
Und wonn i amol eingeh
Dann komm i hin im Bett
Do gibts zwoa nix zum erben –
I bin ja pensioniert –
Da sing ich nur vorm Sterben
Mein letztes Heurigenliad:
Hollodero, hollodero

I brauch ka Weib, i brauch kan Wein, i liag am Totenbett
Ich brauch ka Schnitzl und kan Gulasch und kan Strudl net
Ich brauch aus Grinzing keine Schrammln, nur a Medizin
Sonst bin i heit auf'd Nocht no hin

I brauch ka Donau und kan Proter und kan Tegetthoff
Ich brauch an Einlauf und a Spritzn und an Sauerstoff
I brauch kan Woizer, i brauch net amol an English Woiz –
Bringt's mi ins Krankenhaus, die Krankenkassn zoits

I brauch ka Beuscherl‚ i brauch mei eignes wieder gsund
I brauch kan 'Steffel, i brauch an ärztlichen Befund!
Hoit's net mei Oide, weil sonsten stirb i no aus Trotz
Auch kane Keatzn, weil in an Sorg is eh ka Plotz

I brauch ka Klampfn, kan Radetzky und kan Zopfenstreich
I brauch kan Kreisky und auch kein „Modernes Österreich“
I brauch kan Karajan, der woa ja nie mei Hauptproblem –
Ich brauch em net amoi fürs Requiem

I brauch ka Wohnung, weil a Wohnung hob i eh nie ghobt
Brauch kane Freinderln, weil die hot ja die Polizei scho gschnoppt
I brauch kan Fernseher, denn im ORF siecht ma jo eh nix Gscheits –
I brauch nur's Bluat vom Roten Kreitz

Leckts mi im Oasch mi'm Parlament und Fahne rot-weiß-rot
I brauch ka Freiheit, weil bis' die gibt bin i eh scho tot
I brauch kan Fremdenführer in der Kapuzinergruft –
I waaß nur aans: I kriag ka Luft!

Ma sogt der Wiener ist immer voll Gemütlichkeit
Jo, i bin a Wiener, i hob fürs Gmiatlichsein ka Zeit
Ma sogt der Wiener kennt seine Oper, seine Burg
I kenns von außen – i kenn nur leider kan Chirurg

I kenn kan Strauß, kan Lipizzaner und kan 'Knabenchor
Weil i mein Lebtog mit der Oabeit zu beschäftigt wor
I find kan Mozart und kan Haydn und kan Schubert schön –
I hab a aanzigs Moi den ****** g'sehn
Ka Wiener Lied, ka Wiener Mode, nur a Leichenhemd –
Jo, womma stirbt, wird einem Wien ganz fremd!
Hmm, geht doch. Etwa nur bei mir?
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.408
Reaktionen
8.423
tatsächlich :rauchen::drink: wieder was gelernt: man muss also draufklicken (wußt ich nicht)
Durchaus praktisch: Zitate nehmen mehr oder weniger viel Platz ein. Wer nicht alles ungekürzt lesen will, muss nicht so weit hoch- und runterscrollen und kommt schneller an die gesuchten Stellen im Faden, die für ihn wirklich von Interesse sind. Wer es genauer wissen will, klickt drauf und kann das komplette Zitat lesen. Da generell viel und ausführlich zitiert wird, kann man nach Bedarf schon eine Menge Zeit für anderes sparen - beispielsweise für's Klavierüben und andere Lebensbereiche jenseits von clavio.de! Macht auf jeden Fall Sinn.

LG von Rheinkultur
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.408
Reaktionen
8.423
Mit Karajans Gedenktag kann man ein anderes "rundes" Phänomen verbinden, nämlich siebzig Jahre Stereophonie - technische und musikalische Meisterschaft wechselseitig auf Augenhöhe:




LG von Rheinkultur
 
 

Top Bottom