Günstiger Fingersatz linke Hand?

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Moderato, 23. März 2019.

  1. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.888
    Habe momentan noch keine Tasten zur Verfügung. 3 Fingersätze für einen Takt habe ich erdacht und 2 davon auch vor 3 Wochen probiert.

    [​IMG]

    Variante a hat den Nachteil, daß fis-a mit 1-2 entweder zwischen den Tasten auf a (im Tempo mit der Repetition unsicher) oder mit einer deutlichen mir unnatürlich vorkommenden Drehung zum vorderen Teil der Taste a kommt.

    b hat den Nachteil, daß im sonstigen Teil vorher die aufsteigende Linie fast nur mit 5-2 oder 3 spielt. 5-1 kommt mir dann plötzlich sehr "speziell" vor.

    c habe ich noch nicht praktisch getestet, hat aber auch den Vorteil mit 1 auf a zu landen und ergibt wohl eine harmonische Bewegung.

    Welcher Fingesatz ist nach eurer Meinung eher ungünstig oder gibt es vielleicht noch einen besseren?

    Gruß
    Manfred
     
  2. Nachtmusikerin
    Offline

    Nachtmusikerin

    Beiträge:
    883
    Ohne ein Klavier dazuhaben, würde ich sagen:
    5-2-1-2-4-2-1-2-4
    Warum den zweiten Ton mit 3?
     
  3. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    10.412
    5-4-2-1-4-2-1-2-4
    oder
    5-4-2-1-5-4-2-4-1

    Dabei natürlich nicht versuchen, die ersten beiden Noten mit den Fingern zu binden - der Anschlag der Bassnote muss bereits mit einer kleinen Schwungbewegung von außen nach innen erfolgen!
     
    Alter Tastendrücker gefällt das.
  4. Tastatula
    Offline

    Tastatula Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    549
    finde @Nachtmusikerin s Vorschlag sehr geschmeidig und hätte die gleiche Frage nach der 3 gestellt.
    Da Pianisten bequem sind, könnte man sich die ganze Sache noch mehr vereinfachen, wenn man :
    521 4 42124
    spielt, das schmiegt sich schön, hängt aber immer auch von der Anatomie der Hände ab, welcher Fingersatz angenehm ist. Wichtig ist, daß man den Übergang von 1 zu 4 nur quasi bindet, die Hand schwebt über die Tasten in die neue Position, die Terz wird nur soviel gebunden, wie es angenehm ist, die Handposition verändert sich nicht.
     
  5. playitagain
    Offline

    playitagain gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.141
    Hier müsste wohl die richtige Frage lauten, wie geht es im Takt 2 weiter?
    Denn ein guter Fingersatz berücksichtigt was vorher war und was nachher kommt.

    Das ist der sogenannte Plunder Fingersatz
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2019
  6. Frédéric Chopin
    Offline

    Frédéric Chopin

    Beiträge:
    709
    Hallo playitagain,

    das Notenbeispiel ist aus der "Romance" von Franz Liszt.
     
    playitagain gefällt das.
  7. Tastatula
    Offline

    Tastatula Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    549
    @playitagain , da es aber eine abgeschlossene Figur ist, denke ich, ist das in dem Fall nicht so sehr relevant, höchstens der letzte Ton muß sich auf die folgenden beziehen, da könnte das letzte "a" evtl. mit einer 3 glücklicher sein, je nach Tempo und Folgetönen. Irgendwas sagt mir, daß das kein sehr schnelles Stück ist, gleichwohl sollen die Triolen fliessen. Aber vielleicht liege ich falsch, es gibt ja nur sehr wenige Informationen.
     
  8. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    10.412
    Der Takt wird zweimal gespielt, nach dem zweiten Mal folgt im Bass ein Dis. Deshalb habe ich eine Variante vorgeschlagen, die das Hinabgleiten der Hand am Ende etwas unterstützt.

    @Tastatula Die Stelle ist fließend, aber keineswegs virtuos schnell. Von daher sind viele Fingersätze möglich. Ich entscheide mich in solchen Fällen meist für einen, der auf Anhieb funktioniert und den nicht üben muss. Ein Hoch auf die Faulheit!

    ???
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2019
  9. Tastatula
    Offline

    Tastatula Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    549
    Genau! So sehe ich das auch! Mein Gehirn muß an anderen Orten schon genug denken!
    :023:
     
  10. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.888
    Danke für Eure Vorschläge. Faulheit gefällt mir auch. ;-)Ich werde Eure guten Ideen Ende der nächsten Woche alle ausprobieren.
    Warum 3 auf zweiten Ton? Dafür habe ich auch keine gute Begründung.
    Die Vorschläge von @mick gefallen mir deshalb gut, weil man bei der zweiten Triole auf a mit 1 landet. Das vermeidet die etwas auffällige Drehung der Hand/Arm von fis auf a. Die Vorbereitung auf den folgenden Takt mit 2-4-1 ist auch eine gute Idee.
     
  11. playitagain
    Offline

    playitagain gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.141
    Plunder. Nix gut Fingersatz. 5-4 am Anfang
    Finde keinen einzigen Fingersatz hier optimal.
     
  12. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    10.412
    Das liegt nicht an den Fingersätzen, sondern daran, dass du mit weiträumigen Figuren keine Erfahrung hast und sowas - egal, mit welchem Fingersatz - nicht spielen kannst. Ein Fingersatz nützt nichts, wenn man die Bewegungschoreographie für diesen Fingersatz nicht kennt. Peng, aus ®.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2019
  13. playitagain
    Offline

    playitagain gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.141
    Und hinten 5-4-2-4-1 ein Alptraum von schlechtem Fingersatz.

    Eieiei. Hier kommt die Lehrstunde (weil du ja etwas überheblich bist):
    Die ersten zwei Töne sind vernünftig nur mit 5-2 oder 5-1 bindbar (besser als Pedalbindung)
    5-2 Scheidet für mich aus weil sonst Finger 1 auf fis landet und Fortsetzung nicht optimal ist.
    Daher 5-1.
    Auf das fis Umsetzen kann man mit 3 oder 2 Finger. Ich bevorzuge 2, geht leichter.
    Daher fällt der Daumen automatisch auf das a.
    Jetzt kann man den Finger wechseln (ginge sogar weiter nochmal mit 1 (Alternative), vermutlich aber 4 besser)
    Somit die beste Möglichkeit @Moderato:
    5-1-2 - 1-4-2 - 1-2-4
    Ich sage nicht Peng aus, weil das wäre Spruch nachplappern, sondern So einfach ist das.
     
  14. Muck
    Offline

    Muck

    Beiträge:
    793
    Wäre auch mein bevorzugter Fingersatz

    Finde ich ungünstig. Weshalb der Krampf, den Tritonus mit 1-2 zu übersetzen? Den Fingersatz von @mick finde ich "natürlicher".
     
  15. mberghoefer
    Offline

    mberghoefer

    Beiträge:
    879
    ist "5-2-1 2-2-1 1(rechts)-1-2" zu exotisch?
     
  16. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    10.412
    Die Figur taucht mehrmals auf - schon im Folgetakt kann man das fis' nicht mehr mit rechts übernehmen. Die Erleichterung nützt deshalb nichts.
     
    mberghoefer gefällt das.
  17. Alter Tastendrücker
    Offline

    Alter Tastendrücker

    Beiträge:
    1.959
    Man nimmt ja sowieso Pedal daher schlage ich vor: 5-2-1-1-4-2-1-2-1
    Der Daumen gleitet ganz elegant vom fis zum a und die ruhigere Hand erleichtert die Anschlagskontrolle! Ausprobieren!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2019
  18. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.888
    Das finde ich auch vielversprechend.
     
  19. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    27.262
    ...vom Fuß... und elegant obendrein... ;-) schön, dass die schlaue Autokorrektur aus fis Fuß macht.

    5-4(oder 3)-2-1-4-2-1 für die aufwärts Bewegung.
     
  20. Ellizza
    Offline

    Ellizza

    Beiträge:
    957
    Du solltest mal TEY spielen, da wird das nix mit Krabbelfingersätzen :teufel: