Grotrian Steinweg Flügel von 1912 kaufen?

Rachmaninov

Rachmaninov

Dabei seit
16. Jan. 2009
Beiträge
49
Reaktionen
0
Abend zusammen,
ich habe gerade einen Flügel probegespielt, der mir bis auf eine Sache sehr gut gefällt! Hier gibts Bilder von dem guten Stück und von der Mechanik:
MobileMe Gallery
Der optische Zustand, der mir eigentlich gar nicht so wichtig wäre, ist der Hammer. Da ist auf jeden Fall mal in den letzten Decaden alles richtig ordentlich neu lackiert worden. Auch der Gußrahmen sieht neu lackiert aus.
Nun ans Eingemachte: Der Klang ist warm und sagt mir sehr zu! Satte Bässe und klarer Diskant. Der Anschlag ist weich, aber nicht zu weich.
So jetzt das Problem: Pianissimo ist relativ schwierig. Manche Töne kommen da nicht so richtig. Merkt man aber wirklich nur beim Pianissimo. Ich glaube das hat was mit dem Anschlagsgewicht zu tun, kenne mich aber nicht aus. Normalerweise kann man das aber einregulieren. Mir kommt es auch so vor als wäre das Problem vor allem in den unteren Oktaven vorhanden. Kennt sich da jemand aus?
Verkaufsgrund ist ein neuer Bechstein Flügel, der jetzt dort daneben steht. Vor 4 Jahren ist an dem Flügel anscheinend einiges gemacht worden. Neue Seiten, neue Hammerfilze usw. Muss noch rausfinden was genau. Preislich habe ich ihn auf 4500 runtergehandelt was ich unglaublich günstig finde. Vielleicht täusche ich mich aber auch total?
Ich muss da unbedingt neutrale Meinungen zu haben, weil das mein absoluter Kindheitstraum ist einen Flügel zu haben. Bin aufgeregt wie ein kleine Junge. Hätte am liebsten gleich schon zugesagt...
 
Rachmaninov

Rachmaninov

Dabei seit
16. Jan. 2009
Beiträge
49
Reaktionen
0
Achso: Was ich noch vergessen hab ist, dass der Flügel unter dem Korpus ein sog. Dampp-Chaser-Luftbefeuchter montiert ist. Anscheinend damit der Resonanzboden keine Risse bekommt. Ist das jetzt gut oder schlecht, dass der Flügel das hat?
 
solartron

solartron

Dabei seit
21. Apr. 2010
Beiträge
542
Reaktionen
0
. . . . dass der Flügel unter dem Korpus ein sog. Dampp-Chaser-Luftbefeuchter montiert ist. Anscheinend damit der Resonanzboden keine Risse bekommt. Ist das jetzt gut oder schlecht, dass der Flügel das hat?

[INSIDER-HUMOR=ON]

ganz, ganz schlecht ... - oder,nein - Halt! - das ist quasi Pflicht, sonst ist der Flügel im Winter innerhalb von 4-6 Wochen schrottreif! :D :D

[INSIDER-HUMOR=OFF]

Lieber Rachmaninov,

lass' Dich nicht verunsichern, das Ding wäre bei einem Kauf vermutlich ohne Aufpreis dabei(?), und Du kannst selbst über 'Einsatz - ja oder nein' entscheiden.
Wenn er ordnungsgemäß verbaut wurde und ebenso funktioniert ist der Betrieb (gerade in der kalten Jahreszeit) eher empfehlenswert. Bei Aussentemp. von deutlich unter 0°C fällt die rel. Luftfeuchte z.B. beim Lüften ruckzuck unter 20% und ist auch ansonsten meist nicht besonders hoch. Im Sommer geht's im Raum schonmal über 60%, auch da arbeitet er entgegen.
www.pianolifesaver.com

Im Forum hier findest Du hinreichend Beiträge zum Thema DampChaser - nach der Lektüre verstehst Du evtl. auch mein obiges "Intro" zu diesem Beitrag. ;)

Cordialement
Sol

PS - Seit Ostermontag 2011 besitzt mein 'Wandflügel' einen vom Fachmann eingebauten DC und ich bin zufrieden. Außerdem betreibe ich für's Raumklima während der Heizperiode einen Venta LW44 auf Stufe 1 (Raumgröße ca. 36m^2).
 
solartron

solartron

Dabei seit
21. Apr. 2010
Beiträge
542
Reaktionen
0
. . .
Verkaufsgrund ist ein neuer Bechstein Flügel, der jetzt dort daneben steht. Vor 4 Jahren ist an dem Flügel anscheinend einiges gemacht worden. Neue Seiten, neue Hammerfilze usw. Muss noch rausfinden was genau. Preislich habe ich ihn auf 4500 runtergehandelt was ich unglaublich günstig finde. Vielleicht täusche ich mich aber auch total?
Ich muss da unbedingt neutrale Meinungen zu haben, weil das mein absoluter Kindheitstraum ist einen Flügel zu haben. . . . .

Deine Aufregung können hier im Forum sicher einige nachvollziehen.
Von einer schicken Polyesteroberfläche sollte man sich zunächst nicht blenden lassen, das Instrument sollte nach Möglichkeit (auch) andere Qualitäten aufweisen....
Ist das wirklich ein Verkauf von privat? - In diesem Falle würde ich auf jeden Fall einen unabhängigen Klavierbauer hinzuziehen. das Geld wäre bestens investiert.
Wo steht das Instrument?
Evtl. könnte ja auch jmd. hier aus dem Forum einen Tipp in Sachen KB geben.

Cord.
Sol
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Der Flügel erschein mir seeeeehr günstig. Zu günstig? Vor allem bei toller Optik verkaufen sich solche Flügel eher zum Doppelten und darüber. Ich wäre auch aufgeregt....
 
Klavier Volker

Klavier Volker

Dabei seit
10. Feb. 2010
Beiträge
626
Reaktionen
5
Das habe ich mir auch gedacht, wenn der Flügel so ist wie dargestellt, dann ist es ein absolutes Schnäppchen und ich würde keine Minute zögern mit dem Kauf. Die Frage ist nur, warum wird der Flügel so weit unter Preis angeboten?


Volker
 
M

megahoschi

Guest
Irgendwie erinnern mich die Hammer an eine Berg- und Talbahn. Sollten die nicht fluchten?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Dass bei DEM Preis noch etliches nachreguliert werden muss, sollte nicht stören - solange das alles ist.
 
M

megahoschi

Guest
Na, ich finde es verwunderlich, wo doch vor kurzem die Hammerfilze neu gemacht worden sein sollen. Wenn er die Regulierung nicht halten kann könnte das schon mal ein Grund für den Preis sein :floet:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Sesam

Sesam

Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Hallo,

was mich sehr wundert ist, dass der G-S im verlinkten ebay Angebot rund 12.000 € mehr kosten soll. Obwohl es sich den Bildern nach scheinbar um identische Flügel handelt. Seltsam. Hatten wir hier nicht mal einen Faden zur Klavierhalle?

LG, Sesam
 

Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
19. Jan. 2011
Beiträge
2.082
Reaktionen
2.013
Hier kann ich nur beisteuern, dass ich ein sehr ähnliches Modell von GS habe und die Substanz/Konstruktion sicher sehr solide ist. Der Preis... tja wenn da keine Falle ist, kaufen!

Es grüßt
Die Drahtkommode
 
S

schliedueker

Dabei seit
5. Dez. 2011
Beiträge
135
Reaktionen
0
Rachmaninov

Rachmaninov

Dabei seit
16. Jan. 2009
Beiträge
49
Reaktionen
0
Also es gibt eine interessante Wendung in diesem Fall. Das wird ein Krimi…
Die Frau des Verkäufers hatte im Nebensatz einen Klavierbauer in der Region erwähnt, als ich nach einem fragte, den Sie empfehlen könne. Den Namen habe ich mir gemerkt und gerade eine ganze Stunde! mit ihm telefoniert. Folgendes ist bisher passiert:
Vor 3 Jahren hat der Verkäufer den fraglichen Flügel für 12.000 Euro "frisch hergerichtet" bei einem mir bisher unbekannten, aber vermutlich unseriösen Händler gekauft. Der Klavierbauer, mit welchem ich soeben gesprochen habe, ist aufgrund von Problemen (die gleichen Sorgen, die ich mir jetzt mache) zur Begutachtung hinzugezogen worden. Es erkannte damals unsachgemäße Ausführung der Arbeiten (Befilzung und Regulierung) und Lackfehler, die irgendwann zu Abplatzenden führen können, und empfahl die Rückabwicklung des Kaufs. Zu dieser kam es aber offensichtlich nicht. Seit dem hatte er nichts mehr von dem Verkäufer gehört.
Nun muss es doch sehr verwundern gerade diesen Klavierbauer empfohlen zu bekommen. Aber nichts desto trotz waren die folgenden Vorschlage von ihm sehr konstruktiv. Er bietet an in meinem Auftrag eine Stimmung vor Ort beim Verkäufer vorzunehmen um den Allgemeinzustand und die Stimmhaltung zu begutachten. Des Weiteren ist er der Meinung, dass eigentlich eine Komplettüberholung der Mechanik und Stimmstock anstünde (ca. 3000€), aber auch eine Nachregulierung (800€) den von mir beanstandeten unharmonischen Anschlag im pianissimo beheben würde. Vorausgesetzt die Stimmung hält und wir achten sehr auf die Luftfeuchtigkeit und Wartung des Entfeuchtungsgerätes.
Des Weiteren ist auch er der Meinung, dass ein solcher Flügel sicherlich eine gute Substanz hat, die es sich lohnt zu sanieren und normalerweise auch in dem jetzigen Zustand nicht für den Preis zu bekommen ist.
Jetzt sagt er sogar ich solle mich mit dem Verkäufer erneut in Verhandlung begeben auf Grundlage dieses Gesprächs.
Ich bin natürlich jetzt total verunsichert. Auf der einen Seite könnte es vielleicht doch ein Schnäppchen sein mit dem ich glücklich werde und auf der anderen Seite wollte mich der Verkäufer wohl vermutlich absichtlich täuschen. Die Lackfehler sind mir nicht aufgefallen, aber darauf hingewiesen worden bin ich auch nicht. Die Beleuchtung war auch nicht so gut in dem Zimmer.
Ich bin jetzt so weit, dass ich dem Verkäufer jetzt mal 3500 anbiete und dann nächste Woche mitgehe, wenn der Klavierbauer die Begutachtung macht. Was meint ihr???

Ps: Die Bilder in meinem Link sind bis auf die letzten 4 von ihm bzw. von dem Händler bei dem er ihn damals gekauft hat. Der Flügel sieht aber schon so aus. Eine Seriennummer konnte ich auf dem Rahmen allerdings nicht finden.
 
S

schliedueker

Dabei seit
5. Dez. 2011
Beiträge
135
Reaktionen
0
So rein gefühlt: Für 3500 ist das Teil schon in Ordnung. Musst halt die gleiche Summe im Hinterkopf behalten für die evtl. noch anstehenden Reparaturen.

Ansonsten, immer wieder der gleiche Rat: Stehen lassen, weitersuchen. Gibt mehr als genug Flügel zur Auswahl. Wirst deinen schon finden, der preislich, technisch und klanglich deinen Vorstellungen entspricht.
 
Sesam

Sesam

Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Ähm?? Sollen doch beide von 1912 sein und modern (ohne Verzierungen) sieht keine der beiden aus. Auch sind die nicht identisch...
Oder hab ich was verpasst? :confused:

Wenn man die Fotos von Rachmaninov mit denen des ebay Angebotes vergleicht, dann erkennt man rasch, dass sich die abgebildeten Flügel gleichen, wie ein Ei dem anderen. Bis auf den Preis!

Foto ebay:
GSebay.jpg

Foto Rachmaninov:
GS.jpg


Der Teppichboden spricht jedenfalls für den gleichen Standort. Klavierhalle.

Mir scheint das unseriös. Insbesondere die etwas wankelmütige Preisgestaltung (4500 vs. 16900). Persönlich würde ich hiervon die Finger lassen.

LG, Sesam
 
M

maurus

Dabei seit
4. Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Schaut euch mal den Schriftzug "Grotrian Steinweg" genauer an. Ist nicht derselbe.
- Können wir die Seriennummern vergleichen? ;-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Rachmaninov

Rachmaninov

Dabei seit
16. Jan. 2009
Beiträge
49
Reaktionen
0
Die letzen 4 Bilder hab ich selbst gemacht. Ich vermute dass die anderen von dem Kauf vor 3 Jahren stammen. Vielleicht hat der Händler ja wieder einen ähnlichen Flügel im Angebot.
 
Sesam

Sesam

Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Schaut euch mal den Schriftzug "Grotrian Steinweg" genauer an. Ist nicht derselbe.
- Können wir die Seriennummern vergleichen? ;-)

Stimmt! Da muss ich wohl zurückrudern... Allerdings würde mich ein Seriennummernvergleich auch sehr interessieren.

Und noch eine Frage zu den Schriftzügen: im Lauf der Jahre ändert sich hier das Design hin und wieder. Ist es dabei üblich, verschiedene Varianten innerhalb der Jahrgänge parallellaufen zu lassen? Mit Ausnahme von irgendwelchen Sonder- bzw. Jubiläumsauflagen. Ich kenne mich da überhaupt nicht aus, ist es normal, dass Grotrian im Jahre 1912 verschiedene Schriftzüge in der Produktion hatte?

Ich frage deshalb nach, weil es in einem schon etwas älteren Faden einige Beispiele von fehlerhaften, "verrutschten" Schriftzügen bei restaurierten Instrumenten gab.

LG, Sesam
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom