große Komponisten spielen Klavier

rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.947
Reaktionen
18.041
Sergej Prokovev spielt seine Suggestion diabolique (aufgenommen 1935):
http://www.youtube.com/watch?v=nGfWVh98p2g&feature=related

für jeden, der Stück spielt, interessant:
- Prokovev macht ein paar brutale Akzente, die nicht in den Noten stehen
- das augmentierte Thema in kleinen Nonen (l.H.) mit deutlicher Oberstimme (Daumen), der 5. Finger sehr leise (das wird ja oft plump gehämmert und klingt dann furchtbar)
- in den Läufen vor der Coda nimmt Prokovev selber etwas Pedal
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.293
Reaktionen
13.655
Danke, Rolf. Der Scriabin besonders ist sehr überraschend. Du schreibst, die Aufnahme ist schnell - ich glaube dir das, aber meine subjektive Empfindung ist sogar, dass sie langsamer ist, als sonst. Und das ist in keinster Weise eine negative Aussage. Diese Aufnahme ist viel durchsichtiger und verständlicher, sie ist nicht überaggressiv oder extremst wild, wie manch andere, dafür viel unruhiger und nervöser - hab ich noch nie so gut gehört, gefällt mir sehr gut!

Übrigens auch der Prokofiev ist toll. - Eine Frage, Rolf - was findest du schwerer, die Suggestion oder die Toccata? ;);)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.947
Reaktionen
18.041
Der Scriabin besonders ist sehr überraschend. Du schreibst, die Aufnahme ist schnell - ich glaube dir das, aber meine subjektive Empfindung ist sogar, dass sie langsamer ist, als sonst. Und das ist in keinster Weise eine negative Aussage.
das genau ist das interessante!! Man hat beim Hören das Gefühl, dass da immer genügend Zeit ist, man hört charakteristische Rubati, kurzum da wird diese Etüde wirklich extrem gut gespielt - - vergleicht man nun die reine Spieldauer der Etüde mit anderen Aufnahmen, so ist die von Skrjabin selber tatsächlich meßbar die schnellste! Skrjabin bleibt deutlich unter zwei Minuten (was nebenbei rein rechnerisch seiner Metronomangabe etwas widerspricht), Horowitz spielt sie in etwas mehr als zwei Minuten, ansonsten sind Spieldauern von rund 2.20- 2.30 üblich.

Toccata oder Suggestion? Beide sind nicht leicht... die Toccata (op.11) ist ungefähr doppelt so lang wie die Suggestion, also anstrengender. Ich finde, dass die Toccata bequemer liegt, aber das sagt nicht viel.
 
C

chiarina

Guest
Hallo Rolf,

ganz tolle Aufnahmen!!!! Der Klang ist einfach sagenhaft!!!

Hier mal ein paar Rachmaninoff-Aufnahmen:


http://www.youtube.com/watch?v=x8l37utZxMQ

http://www.youtube.com/watch?v=mXGSfJn3nKQ

Off-Topic: kennt jemand die Aufnahme von Rachmaninoff vom letzten Satz der b-moll Sonate von Chopin? Ich habe die früher mal gehört und war vollkommen fasziniert und begeistert von der Dämonik und dem damit zusammenhängenden Pedalgebrauch.

Liebe Grüße

chiarina

P.S.: Stilblüte, extra für dich: die Toccata, allerdings nicht so schnell gespielt. Voila! :p

http://www.youtube.com/watch?v=cbOvFVxMXW0&feature=related
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.727
Reaktionen
1.162
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.293
Reaktionen
13.655
Ich bedauere vor allem, dass man Chopin und Mozart nicht spielen hören kann. Auch Bach wäre natürlich interessant.

Andererseits ist es auch irgendwie befreiend, nicht zu wissen, wie es geklungen hat, denn so muss man sich nicht mit den Originalen vergleichen lassen und sich z.B. Fragen, warum eben die Ravel'sche Version von Jeux d'eau so merkwürdig klingt und ob das beabsichtigt war.

Ich finde übrigens, dass Argerich die Toccata von Prokofiev bedeutend besser spielt. Prokofiev selbst spielt manchmal ein bisschen unrhythmisch und nicht ganz so markant und spitz, wie es meinem Geschmack nach zu dem Stück passt.
Ist auch beruhigend, dass die Komponisten selbst keine Götter waren, grins.
 

Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.373
...bevor er die Toccata lernen darf? :)

Ich liebe dieses Stück!

@topic: Schade, dass es keine Aufnahmen von Bach, Beethoven usf gibt
Von der Toccata?! :eek::eek::eek:
(Ok, blöder Witz!)


Debussy mit dem Cakewalk vom Golliwogg
http://www.youtube.com/watch?v=XMrdhgWR9Zk

Medtner mit der Canzona Matinata & Sonata Tragica (op. 39, Nr. 4 & 5)
http://www.youtube.com/watch?v=dukajCede3U
http://www.youtube.com/watch?v=cbagb2VVogw
 
K

kristian

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
855
Reaktionen
199
Hallo Anton,

danke für den Hinweis. Ich hab's mal korrigiert.

Viele Grüße,
Kristian
 
 

Top Bottom