Gottschalk.

Dieses Thema im Forum "Werke, Komponisten, Musiker" wurde erstellt von tomi, 27. März 2007.

  1. tomi
    Offline

    tomi

    Beiträge:
    357
    Hi,

    Kennt hier jemand Gottschalk? Nein nicht den sondern den Louis-Moreau Gottschalk ? Ein, meines Erachtens, genialer Mann der zur Zeit Chopins gelebt hat und Musik mit spanisch/südamerikanischem Einfluss komponiert hat.

    Noten siehe HIER. Derzeit hat es mir die Manchega (Noten) angetan.

    Hörbeispiele HIER und HIER.

    Weitere Infos HIER.

    Viel Spass // Tom
     
  2. Ingrid20000
    Offline

    Ingrid20000

    Beiträge:
    641
    Kannte diesen Gottschalk bis lang noch nicht, gefällt mir aber gar nicht so schlecht. Wahrscheinlich ist er nur deshalt nicht so bekannt, da es einfach zu viel Konkurrenz gibt aus dieser Zeit. Werde ihn aber gleich testen wie er so zu spielen ist.
     
  3. tomi
    Offline

    tomi

    Beiträge:
    357
    Ja, komisch dass er so unbekannt ist. Ich kenne ihn seit ca. einem Jahr und man hört kaum was von ihm. Ich bin gestern wieder drübergestolpert beim stöbern in imslp.org und dachte ich versuch einmal ein Stück. Das Manchega
    Stück hat ja einen netten Rhythmus -- wenn man den mal drauf hat ist es sonst relativ leicht zu spielen. Viele anderen Stücke von ihm sind allerdings sehr virtuos. Es gibt da auch ein Stück das "Banjo" heißt, wo er den Banjo Sound quasi am Klavier imitiert.

    Tomi
     
  4. Ingrid20000
    Offline

    Ingrid20000

    Beiträge:
    641
    Souvenir d'Andalousie op. 22 RO 242 (Caprice de Concert) gefällt mir besonders gut, obwohl Gottschalk etwas zu "fröhlich" und zu harmonisch komponiert für meinen Geschmack, aber das ist nur meine pers. Meinung. So zwischendurch durchaus einmal schön zu spielen oder zu hören.
     
  5. Amfortas
    Offline

    Amfortas

    Beiträge:
    1.281
    Ja, kennen tu ich ihn, haben Noten von ihm. Meine Mutter spielt auch manchmal was von ihm. Ich bisher noch nicht. Werd mich aber mal dran setzen. Klingt schließlich sehr schön.


    oli
     
  6. Jochen
    Offline

    Jochen

    Beiträge:
    36
    Hallo Tomi, danke für den Hinweis, kannte ihn nicht. Danke für die Noten.
     
  7. tomi
    Offline

    tomi

    Beiträge:
    357
    Ah Danke für die Info -- da ist ja nun massiv Notenmaterial vorhanden. Und dann noch so schöne Ausgaben wie die von "The Banjo", Untertitel "Erotesque Fantasie" :-)

    Tomi
     
  8. tomi
    Offline

    tomi

    Beiträge:
    357
    Oh jeh. So weit iss es schon mit mir! Habt erbarmen bitte! :-)

    Tomi

    P.S. Dafür sitz ich hier mit Notebook auf den Knien bei Kerzenschein und Rotwein unter dem Sternenhimmel!
     
  9. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Ich finde gerade nicht, dass damit alles erklärt und entschuldigt ist: Wie kann man denn, bei Rotwein und Kerzenschein unterm Sternenhimmel sitzend, noch auf die Idee kommen, ein Notebook auf den Knien zu balancieren. Nur der Verweis auf die Sehnsucht nach uns könnte dich eventuell noch vor dem Verstoß aus den Reihen der Romantiker retten. ;)
     
  10. tomi
    Offline

    tomi

    Beiträge:
    357
    WuWei: Da hast du absolut recht. Normalerweise hat das Notebook in einer solchen Umgebung nichts, aber auch schon gar nichts verloren. Allerdings ist es so dass man übers Notebook Kontakt zu lieben Menschen herstellen kann (natürlich auch zu Clavio) die wiederum sehr sehr gut in diese Umgebung passen. ;)

    Ich betrachte mich daher weiter zugehörig zu den Reihen der Romantiker.

    Schönen Tag wünscht Tomi
     
  11. tomi
    Offline

    tomi

    Beiträge:
    357
    Freu mich dass Dich der Gottschalk ebenso bereichert hat wie mich. Er ist was Spezielles und läßt sich kaum wo einordnen -- auch meine ich dass er seiner Zeit weit vorraus war -- eben mit folkloristischen, südamerikanischen Einflüssen in seinen Kompositionen.

    Schade dass er viel zu wenig gespielt wird -- es gibt fast keine Aufnahmen seiner Musik.

    Tomi
     
  12. chief
    Offline

    chief Guest

    Toll, du verstehst das,
    Vom spieltechnischen ist die Bataille nicht schwer.
    Gottschalk hat ein Thema gefunden und das moduliert er durch alle Lagen.
    Haydn schwelgt in Verziehrungen ist schön.

    Gruß Chief
     
  13. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.124
    So, Gottschalk ist nicht schwer :rolleyes:

    Naja, Chopin-Etüden kann man auch in zwei Tagen lernen (hab ich irgendwo gehört), und die Campanella-Etüde kann jedes chinesische Wunderkind schon mit 6 spielen...

    Ich fühl mich hier ehrlich gesagt etwas...





    verwirrt.


    Auf diesem Virtuosenlevel kann ich leider nicht mehr mitreden.

    Da werd ich meine Haydn-Aufnahme wohl gleich einäschern...
     
  14. chief
    Offline

    chief Guest

    Ochhgottchen was bin ich denn für ein Mimöschen.
    Natürlich ist die Bataille Sauschwer, warum habe ich denn ein kaputte Schulter.
    Gottschalk wird mit Lizt und Tausig auf eine Stufe gestellt.
    Ich habe jezz auch die Nase Voll von Starpianisten, demnächst machen wir hier ein Klavierspielwettbewerb von Stücken die vorher noch nie einer geshen hat, dann wissen wir ja was Sache ist.

    Gruß Chief
     
  15. chief
    Offline

    chief Guest

    Wenn ich noch mal was als Gottschalk Neuerer dazu sagen darf.
    Rosenspieß du hast recht aber mit spiel doch mal einfach Gottschalk und dann wirst du die Problematik erfahren.
    Gottschalk ist nur 40 Jahre alt geworden, warum wohl?
    Weil er immer so Kräfteraubende Stücke gespielt hat? Oder waren es die Frauen?

    Gruß Chief
     
  16. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.124
    Rosenspieß, ich will jetzt (ähm, also morgen reicht auch noch) die Bataille hören, und zwar gespielt von dir :D
     
  17. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.124
    Ich weiß nicht, ob sie für dich machbar ist - für mich liegt sie außer Reichweite.
     
  18. chief
    Offline

    chief Guest

    Ich spiele erst mal ein Demo Stück ein, und dann sehen wir weiter.
    Das Problem bei Gottschalk ist, das vollgriffige Akkordspiel, überkreuz Spiel und die ewigen Oktave Sprünge,
    Na, ich bin gespannt was Rosenspieß so zu bieten hat.

    Gruß Chief
     
  19. chief
    Offline

    chief Guest

    Noch mal eine Nachricht zur Bataille.
    Also Rosenspieß und Haydnspaß .bringe das Ding "Bataille" bis zur Konzertreife.
    Koste es was es wolle, und dann machen wir eine Cd-Aufnahme, ohne Hintergedanken.

    Gruß Chief
     
  20. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.124
    Chief, du hast dir wirklich ein großes Ziel gesetzt, das imponiert mir! Laß dir aber Zeit damit und versuche nicht, etwas "koste es was es wolle" zu erzwingen. So haben sich schon einige angehende Pianisten ihren Spielapparat ruiniert. Pflanzen wachsen nicht schneller wenn man an ihnen zerrt. Wenn die Zeit reif ist, geht alles wie von selbst. Man muß nur Geduld mit dem Stück und mit sich selbst haben.

    Gruß
    Haydnspaß