Gebrauchte Klaviere kaufen im Ruhrgebiet

J

Jennyy

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebe Klavierspieler :-)

Nachdem ich jetzt schon ein Weilchen euer Forum verfolge, würde ich auch gern einmal eine Frage stellen - vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich.

Endlich ist es so weit, ich werde mir demnächst ein Klavier zulegen *freu* Nachdem ich als Kind/Jugendliche 13 Jahre lang gespielt habe, vermisse ich es seit dem Auszug jeden Tag mehr, und damit soll jetzt Schluss sein.
Nach einem Ratschlag für den richtigen Hersteller zu fragen, ist wohl unnötig - ich habe bislang schon einiges zu dem Thema gelesen, da gibt es ja auch zahlreiche Threads und unendlich viele Meinungen zu, und letzten Endes muss ich mich wohl einfach in das richtige Instrument verlieben :-) Meine Eltern haben ein Grotrian-Steinweg, auf dem ich immer unheimlich gern gespielt habe (und immer noch spiele), vielleicht finde ich ja etwas Gebrauchtes in die Richtung.
Jetzt aber zu meiner Frage: Kann mir jemand eine Empfehlung für seriöse Händler für gebrauchte Klaviere im Ruhrgebiet geben? Ich möchte auf jeden Fall bei einem Händler kaufen, das Budget liegt bei 2000 € - bei allen Läden, die ich bisher im Umkreis ergooglen konnte, fangen selbst die gebrauchten Instrumente erst höher an :-( Dabei müsste sich für das Geld doch eigentlich etwas finden lassen...?!

Viele Grüße und schonmal einen guten Rutsch euch allen :-)
Jennyy
 
N

Neronick

Guest
Ich möchte auf jeden Fall bei einem Händler kaufen, das Budget liegt bei 2000 € - bei allen Läden, die ich bisher im Umkreis ergooglen konnte, fangen selbst die gebrauchten Instrumente erst höher an :-( Dabei müsste sich für das Geld doch eigentlich etwas finden lassen...?!
Warum würdest Du kein Instrument von einem Musiker kaufen wollen? Zum Beispiel liest das hier vielleicht jemand im Forum als Suchanzeige. Es gibt auch Musikerbörsen, wo jemand jemand kennen kann... es werden immer wieder Leute gezwungen, die Wohnung, den Arbeitsplatz usw. zu wechseln; es kommt relativ häufig zu Haushaltstrennungen ("verkaufe Flügel wg. Scheidung preisgünstig"), usw.

Vielleicht ist Dein Ansatz bei gegebenen Budget nicht richtig?
 
J

Jennyy

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Warum würdest Du kein Instrument von einem Musiker kaufen wollen?
Ehrlich gesagt traue ich mir das nicht zu - ich bin nicht ganz unerfahren im Spielen und kann wohl entscheiden, welcher Klang mir gefällt und was ich mir in diese Richtung vorstelle, aber wenn es an die Mechanik u.ä. geht, bin ich völlig hilflos und könnte nicht beurteilen, ob ich übers Ohr gehauen werde oder ein Schnäppchen mache. Vermutlich würde ich dann ein optisch wunderschönes Klavier kaufen, was einen tollen Eindruck macht und dann doch irgendwelche (vielleicht auch dem Verkäufer?!) verborgenen Fehler hat. Und wenn ich dann auch noch Transport organisieren, mehrmals stimmen lassen und ggf. etwas reparieren lassen muss, hab ich u.U. nicht viel gespart. Oder mit anderen Worten - weil ich ein Schisser bin ;)
... Wobei Du wahrscheinlich in Hinblick auf das Budget Recht haben könntest - also, falls sich hier ein Verkäufer angesprochen fühlt, immer her mit den Angeboten :p Gucken könnte man ja mal...?
 
 

Top Bottom