Freihandelsabkommen mit Japan

C

Curby

Guest
Nur durch Zufall habe ich erfahren, dass ab heute ein Freihandelsabkommen mit Japan gültig ist.
Heißt das, dass ab sofort auch Instrumente von Kawai/Yamaha günstiger werden könnten?
 
Holger

Holger

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
676
Reaktionen
622
Der Einfuhrzoll für Musikinstrumente liegt wohl nur bei unter 4%. Das wird man nicht an uns weitergeben, vermute ich mal
 
Melegrian

Melegrian

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.367
Reaktionen
1.081
Der Einfuhrzoll für Musikinstrumente liegt wohl nur bei unter 4%.
Aber wie hoch ist der Einfuhrzoll für Musikinstrumente in Japan?
Vielleicht kaufen die dann mehr Instrumente aus Deutschland.
Auf der Weltrangliste der Exporte für Tasteninstrumente belegt Deutschland nach Japan den zweiten Platz: 2017 wurden Klaviere und Co. im Wert von 132 Mio. Euro in andere Länder exportiert.

https://www.hochrhein-zeitung.de/th...kswirtschaften-verdienen-an-musikinstrumenten
 
Melegrian

Melegrian

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.367
Reaktionen
1.081
das ist aber ein anderes Steinberg als Du wohl meinst !
Ich meinte Steinberg aus Hamburg:
... Software und Geräte zur digitalen Produktion und Bearbeitung von Musik für den professionellen Einsatz finden. [...]

Ende 2004 hat Pinnacle den Verkauf von Steinberg an das Unternehmen Yamaha bekanntgegeben, das bis dato der Mutterkonzern geblieben ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Steinberg_Media_Technologies
 
K

klavierbauerbayern

Guest
Wilh. Steinberg und auch Grotrian-Steinweg gehören zur Parsons Music Group aus Hong-Kong.
Beide bauen weiterhin Klaviere komplett in Deutschland, haben aber günstige Instrumente vom Besitzer
aus Asien im Programm.
 
 

Top Bottom