Frage zu einem Digitalpiano...

  • Ersteller des Themas xXDaveXx
  • Erstellungsdatum
X
xXDaveXx
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Hallo, ich habe eine Frage zu folgenden Digitalpianos -> Kurzweil mark pro two i (http://www.youtube.com/watch?v=_ALUdm7Qv4s&feature=related , http://www.musik-schmidt.de/Kurzweil-Mark-Pro-Two-i.html)

Casio AP-620 BK (http://www.youtube.com/watch?v=cYW3uolHrVk&feature=player_embedded#! , http://www.musik-schmidt.de/index.php?language=de&cat=171&&page=3)

Kawai CN-42 (http://www.youtube.com/watch?v=658kCzHEBYc , http://www.musik-schmidt.de/Kawai-CN-42.html)

meine Preisgrenze liegt bei 1,450 € , ich würde mich freuen, wenn ihr mich beraten könntet welches ich mir von diesen 3 kaufen sollte oder ob ihr noch bessere Vorschläge hättet :)

lg Dave
 
D
Dotterbart
Dabei seit
27. Apr. 2010
Beiträge
88
Reaktionen
1
Die Entscheidung kann dir wohl kaum wer abnehmen. Keins der Klaviere ist schlecht.

Fahr in's nächste große Musikhaus und probiers aus, welches dir am meisten liegt. Bei der Investition dürft sich das wohl lohnen.
Und ich würd dort dann auf jeden Fall auch 'n Roland F 110 angucken.
 
Klavierretter
Klavierretter
vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.222
Reaktionen
1.257
Eine Alternative wäre noch das Yamaha Clavinova CLP 320...
 
X
xXDaveXx
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Danke für eure Beiträge, ich werde mich mal umschauen :) naja erstmal muss das Geld ja auch her :D:D
 
X
xXDaveXx
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
@Erdferkel: was würdest du mir denn empfehlen?:)
 
E
Erdferkel
Dabei seit
11. Dez. 2009
Beiträge
89
Reaktionen
0
Habe mir Ende letzten Jahres auch ein Digitalpiano zugelegt. Für mich war nach ein paar Tests und schlaflosen Nächten klar, dass die Entscheidung zwischen Roland und Yamaha ausfallen würde. Die Kawais, die ich testen konnte, konnten mich nicht überzeugen, waren aber auch nicht die besten, die Kawai baut. Von Casio hatte mein Händler nichts da, weil er Casio für das schlechteste hält, was es auf dem Markt gibt. Da ich von Roland nichts unter 1999 Euro bekommen hätte, fiel die Wahl auf das Clavinova CLP 340. Es ist meines Wissens nach dem P155 (Stagepiano) das billigste Yamaha mit Saitenresonanzen. Leider merkt man den krassen Unterschied nur, wenn man weiß, wie man diesen Effekt voll aufdreht (Funktion F5.3, Stufe 20). Werkseinstellung ist Stufe 6. Außerdem muss man noch Damper Res. auf 20 stellen. Ab Werk ist 10 eingestellt.

Ich empfehle daher, das mal selbst im Laden zu testen. Dazu sollte man natürlich ein Stück spielen, bei dem viel Haltepedal erforderlich ist. Ruhig auch mal im selben Raum ein normales Klavier zum Vergleich anspielen, damit man nicht aus den Augen verliert, wie wuchtig der Klang eines Klavieres sein kann. Die meisten Digitalpianos sind nämlich insbesondere bei Pedaleinsatz eindeutig zu schwach. Die Tastaturen sind in der Preisklasse oberhalb 1000 Euro eigentlich bei vielen Digitalpianos sehr gut.

Vielleicht helfen Dir meine Informationen etwas weiter oder bringen wenigstens zusätzliche Verunsicherung. Ich habe übrigens zunächst in der 600 Euro-Liga gesucht. Letztendlich hab ich dann 1249 ausgegeben, also gut das Doppelte! Aber das tut mir jetzt nicht mehr weh. Mit weniger Klavier wär ich nicht zufrieden, auch wenn's nur das Zweitklavier ist.
 
X
xXDaveXx
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Danke für deine Beratung... mit einem Digitalpiano unter 1000 würde ich mich auch nich zufriedengeben^^ es sei denn, es ist gebraucht gekauft und sein Neuwert wäre sehr viel höher und der Zustand wäre dementsprechent etc pp. . Ich bin unsicher ob ich mir ein akustisches oder Digitales Klavier kaufen will, da der Klang eines echen Klavieres und das Spielgefühl einfach nicht zu ersetzen ist, ich aber auch nicht auf die Vielfalt der Instrumente verzichten will ( Vor allem die E-Piano Klänge liebe ich :D)....ich bin halt was unsicher :P aber ich denke ihr habt damit mehr erfahrung, naja nächstes We ersmal zu nem Musikhaus

Lg
 
E
Erdferkel
Dabei seit
11. Dez. 2009
Beiträge
89
Reaktionen
0
Ich bin unsicher ob ich mir ein akustisches oder Digitales Klavier kaufen will, da der Klang eines echen Klavieres und das Spielgefühl einfach nicht zu ersetzen ist, ich aber auch nicht auf die Vielfalt der Instrumente verzichten will
Wenn man fair ist und gute Digitalpianos nicht mit Flügeln für 150 Kilo-Euro vergleicht, sind die Digitalpianos sowohl vom Spielgefühl als auch vom Klang besser, als manch ewig gestriger wahr haben will. Sehr gerne nutze ich z.B. auch die Möglichkeit, zwischen hellem und dunklem Klang zu wechseln, je nachdem, was gespielt wird. Mit einem mechanischen Klavier geht das nicht.

Was mich bei meinem Clavinova übrigens stört, sind die klappernden Pedale. Da hat Yamaha dummerweise gespart. Das wollte ich noch erwähnen.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.127
Reaktionen
9.263
Antwort vom Ewiggestrigen:D:

Ein gutes Digi ist besser als ein kaputtes Klavier, aber schlechter als jedes mittelmäßige.
z.B. auch die Möglichkeit, zwischen hellem und dunklem Klang zu wechseln, je nachdem, was gespielt wird. Mit einem mechanischen Klavier geht das nicht.
Eben doch. WENN man es kann und das Klavier nicht "tot" ist. Und dann aber ohne Knöpfchen drücken - einfach so aus "Handgelenk und Fingerkuppe". Es ist jedoch UNMÖGLICH, genau dies am Digi zu bewerkstelligen, OHNE den Soundmodus zu ändern. Erst recht geht das am Flügel. Der muss nicht 150 k€ kosten - mit ein wenig Glück gibts da schon gute Sachen für 4k€.

PS. Ich hab auch ein Digi und schätze die Sounds sehr. Das wars aber dann auch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D
Dotterbart
Dabei seit
27. Apr. 2010
Beiträge
88
Reaktionen
1
Die großen Pros des Digitalpiano/Stagepiano:

- Auch für Normalsterbliche (ohne eigene Roadies und LKW) band- und roadtauglich
- Man kann im Sommer auch mal auf der Terrasse spielen
- Klingt immer gut, muss nie gewartet werden.
- Kopfhöreranschluss für um 2 Uhr nachts aufwachen und Bock auf klimpern haben
- Vergleichsweise superbillig (500 - 5000 € im Vergleich zu Klavier 2000 - 50000 € und mehr)
- Sehr einfach qualitativ gute Tonaufnahmen möglich

Und das sind keine Larifari-Pros, wie ich finde.

Das echte Klavier ist natürlich immer auch cooler, klingt dicker und macht einfach mehr daher.
Und kann ja auch durchaus transportabel sein: http://www.youtube.com/watch?v=zzjn1DmkJas&feature=related
:D
 

X
xXDaveXx
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Ok... danke nochmals für eure Antworten, ich werds einfach mal ausprobieren und mir dann eine Meinung bilden :):D
 
I
Igor
Dabei seit
6. Apr. 2010
Beiträge
40
Reaktionen
0
Die großen Pros des Digitalpiano/Stagepiano:

- Auch für Normalsterbliche (ohne eigene Roadies und LKW) band- und roadtauglich
- Man kann im Sommer auch mal auf der Terrasse spielen
- Klingt immer gut, muss nie gewartet werden.
- Kopfhöreranschluss für um 2 Uhr nachts aufwachen und Bock auf klimpern haben
- Vergleichsweise superbillig (500 - 5000 € im Vergleich zu Klavier 2000 - 50000 € und mehr)
:D

Mir ist da der Gedanke gekommen, dass Ähnliches auch für Musik aus der Konserve gilt:
- Man kann sie überall und zu jeder Zeit hören.
- Eine CD kostet weniger als eine Konzert- oder Opernkarte (insbesondere, wenn man zu dem Konzert vielleicht erst anreisen muss).
- Man kann die besten Interpreten der Welt hören und ist nicht auf das beschränkt, was im eigenen Städtchen geboten wird.

Wozu braucht man da noch Live-Musik? Trotzdem gibt es viele, die meinen, dass "live" besser ist.

Jedenfalls, wenn ich bei meinem Silent zwischen den Modi wechsle, dann empfinde ich das so: das eine ist eine (sehr wohlklingende) Konserve, das andere ist "live".
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.127
Reaktionen
9.263
Hey, Dotterbart, endlich bringts einer mal auf den Punkt. Die Pros stimmen alle und haben Hand und Fuß. Auch Igors Vergleich zwischen Konzert (vor allem bei analogen Instrumenten) und Konserve trifft es ebenfalls sehr gut.

Fazit: Spieltechnisch & klanglich ist das echte besser. Aber es gibt durchaus sehr gute und respektable Gründe, sich für ein Digi zu entscheiden.
 
 

Top Bottom