Flügel von Pallik & Stiasny


P
Padi
Dabei seit
21. Juni 2009
Beiträge
74
Reaktionen
0
Hallo,
kennt jemand von Euch diese Marke aus Wien? Was haltet Ihr von der Qualität? Der Flügel ist 1,65 lang und schon älteren Datums. Genaues Alter ist nicht festzustellen.
Gruß
Padi
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Padi,

Ich kenne einige Pallik und Stiastny.:)
Grundsätzlich waren diese Instrumente solide gebaut. Wenn der Flügel aber zu irgendeinem Zeitpunkt schlecht stand, hilft das garnichts. Deshalb schlage ich vor, unbedingt einen Fachmann vor Ort zu Rate zu ziehen.

LG
Michael
 
P
Padi
Dabei seit
21. Juni 2009
Beiträge
74
Reaktionen
0
Hallo Michael,

vielen Dank für Deinen Ratschlag, den ich auf jeden Fall beherzigen werde. Leider hat sich herausgestellt, dass der Flügel zu lang ist. Ich werde weiter suchen...
Gruß
Padi
 
W
Wiener Sängerknabe i.R.
Dabei seit
12. Feb. 2020
Beiträge
1
Reaktionen
1
Habe vor 78 Jahren begonnen Klavier zu spielen. Erst ein Piano, dann einen Bösendorfer,dann
einen Bechstein. Vor ungefähr 50 Jahren habe ich zufällig einen Pallik&Siassny mit englischer
Mechanik, von einem Pianisten erworben. Mein Schwiegervater, ehemals Pianist bei seinem
Vater als Stummfilmmusiker, ist immer wieder zu mir gekommen um nach Spielen. auf dem
Pallik/Stiassny, zu Hause hat er einen Bösendofer mit Wiener Mechanik, zu sagen: Dein
Klavier spielt von alleine. In den nächsten Jahren hat mein Klavierstimmer, verantwortlich für die Flügel der Wiener Staatsoper, das Klavier zu kaufen versucht: “zu jedem Preis“.Erfolglos.
mit 83 habe ich verfügt, daß eine meiner Nichten, ein Klaviertalent, den Flügel Übernehmen wird. Pallik/Stiassny haben Bösendorfer übertroffen!
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.497
Reaktionen
1.093
 

Top Bottom