Fingersatz gesucht


Gerd
Gerd
Dabei seit
26. Mai 2006
Beiträge
386
Reaktionen
6
Hallo in die Musikerrunde,

habe auf der Internetseite der Musikschule Spandau ein schönes romantisches Stück entdeckt. Es heißt "Für Elisa", von Friedemann Wilcke komponiert.
Die Seite findet Ihr hier

Als Anfänger komme ich in der linken Hand nicht mit dem Fingersatz zurecht.

Habe auszugsweise die ersten drei Takte mal als Datei-Anhang drangehängt.
Probeweise habe ich als Vorschlag mal die Fingersätze drunter geschrieben.
Speziell geht es um den Wechsel von Finger 1 nach 5 bzw. nach 4.

Könnt Ihr mir dazu vielleicht bessere bzw. einfach durchzuführende Fingersätze nennen?
 

Anhänge

  • Finale PrintMusic 2007b - [Kopie von Für Elisa_Test1.zip
    14,5 KB · Aufrufe: 47
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Du mußt das einfach sehr langsam einstudieren und in kleinen Häppchen. Mehr als zwei Takte muß es nicht sein, ein Takt ist eigentlich genug. Den ein paar mal so langsam spielen, daß es perfekt ist, dann den nächsten Takt. Dann beide nacheinander. Dann wieder den nächsten Takt, dann mit dem vorigen zusammen - und so weiter. Das machst du einmal pro Tag und wenn es etwas schneller geht, vorsichtig das Tempo steigern. Wenn dann Fehler passieren, wieder langsamer spielen. Immer so aufhören, daß die letzten drei oder vier Male nacheinander perfekt waren (pro Takt, nicht das ganze Stück auf einmal). Das ganze kann man übrigens auch sehr gut mit dem letzten Takt beginnen, die ersten Takte spielt man sowieso meistens viel zu oft, ohne daß es was bringt, und verdaddelt so die Zeit, die man für schwerere Stellen bräuchte.
 
klavigen
klavigen
Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
5
fingersatz

Möchte anmerken, dass der Fingersatz im 2. Takt der Begleitung natürlich heissen muss :

5,2,1,4 1.2.4.2.

denn der griff es-dur links sollte nicht 1,3,4 gespielt werden.
 
Gerd
Gerd
Dabei seit
26. Mai 2006
Beiträge
386
Reaktionen
6
DANKE für Eure Tipps, bzw. die Berichtigung zum Fingersatz! (besser)

Für weitere Interessenten:
Fingersätze sind in dem Original-Stück nicht angegeben.
Die habe ich mir mit gaanz - laaangsam - spielen selbst "ausgetüftelt".

Übrigens: Für mich als Anfänger ist es gut zu wissen, daß es in diesem Forum Hilfe von Profis gibt, daher bin ich skeptisch, ob das angedachte Unter-Forum für "Anfänger" wohl das richtige ist?

Werde mich dort aber auch dazu noch äußern.
 
G
Grendol
Dabei seit
16. März 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen

Dieses Stück gefällt mir ebenfalls sehr gut, weshalb ich es gerade versuche zu erlernen. Ich habe zwar weniger Probleme mit dem Fingersatz, verstehe allerdings nicht wie ich die linke Hand ab ca. Mitte 2.ter Seite http://www.musikschule-spandau.de/noten/fuer-elisa-noten.htm zu spielen habe.

Dort steht in der Notation ein Akkord und darauf folgend der Begriff "Tremolo". Leider konnte ich nicht rausfinden, wie den nun die genaue Ausführung gespielt werden soll. Die Erklärung https://www.clavio.de/Tremolo.944.0.html hilft mir leider auch nicht wirklich weiter. Scheint alles Sache des Interpreten zu sein, was mir als Anfänger allerdings nicht wirklich weiterhilft.

Vielleicht kann jemand das Ganze etwas anders erklären oder sogar einen Takt komplett ausschreiben, wie er ihn spielen würde.
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Tremolo ist drei Takte später ausgeschrieben, nach dem Muster - aber natürlich mit den anderen Noten spielst du das. Die schrägen Balken zeigen das Tempo an, in diesem Falle also 32tel und gelten immer für die Dauer einer viertel Note.
 
G
Grendol
Dabei seit
16. März 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank

Eventuell hätte man auch selber drauf kommen können :D. Vielleicht hat mich auch nur die unterschiedlich hohe Platzierung der "Balken" innerhalb eines Taktes irritiert.

Nun ja, dann werd ich mich mal an die "Arbeit" begeben. Scheint ja der schwierigere Teil zu werden.
 
 

Top Bottom