Fingersätze aufschreiben


C
Corki
Dabei seit
3. Sep. 2008
Beiträge
33
Reaktionen
0
Hallo,

habe mal wieder eine typische Anfänger-Frage...

Was ist davon zu halten, sich die Fingersätze unter jede Note zu schreiben und zwar für jedes Stück?

Kann man darauf vertrauen, dass es eines Tages von alleine überflüssig wird?

Oder sollte man zwingend bei jedem Stück darauf achten, dass man es auch ohne Fingersätze spielen kann?

Schon mal Danke für Eure Antworten!

Gruß, Corki
 
C
classican
Dabei seit
11. Okt. 2008
Beiträge
311
Reaktionen
0
Abend,
nun, es klingt als würdest du diese Fingersätze unter jeder Note als Hilfe brauchen, da du vl. Probleme hast die Noten zu lesen.
Nicht nur dann ist davon natürlich abzuraten!
Zum einen sind die kleinen Zahlen viel weniger ersichtlich als Noten, zum anderen haben sie auch eine andere Bedeutung.Wenn du auf solche Notfingersätze verzichtest, wirst du irgendwann die Noten in logischen Gruppen erkennen - das Zeitaufwändige lesen hast du dann hinter dir.Aber um das Notenlesen kommst du nicht herum.Was du aber durchaus machen darfst (sollst), ist es einen Fingersatz bei Kernstellen nieder zuschreiben, etwa wie ein Lauf anfängt, wo du im Motiv den Finger ungewöhnlich wechseln solltest, usw...
LG und eine gute Nacht,
classican
 
Axel
Axel
Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.284
Reaktionen
718
Hmm, spielen nach Zahlen soll es nicht werden....
Ich finde Fingersätze dann sinnvoll, wenn sie an einem Knackpunkt stehen, also Verstezen der Hand, Daumenuntersatz etc. Eben dort wo es nicht mehr selbstverständlich ist. Ansonsten kann man ein Notenbild auch überladen. An 5 nebeneinanderliegende aufsteigende Tönen 12345 zu schreiben, halte ich für redundant.

Viele Grüße
Axel
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Ich halte es auch für übertrieben, bei jedem Stück zu jeder Note den jeweiligen Finger zu notieren. Fingersätze gehören da hin, wo man sie braucht, um die richtigen Finger zu benutzen und es ohne Hinweis nicht erkennt. Das gilt natürlich auch für die ersten Noten von Stellen, die man separat üben will, denn dort ist es auch nicht immer offensichtlich.

Spielen nach Zahlen ist natürlich nicht umbedingt verwerflich aber man lernt dann umso schlechter das Notenlesen und unter dem Strich ist es auf lange Sicht keine Zeitersparnis.
 
 

Top Bottom