Fingerhaltung

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Siri, 4. Apr. 2007.

  1. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    Hi,

    ich schon wieder mit einer Anfängerfrage. Langsam wird mir das ja schon peinlich...:oops:

    Wie soll ich sagen, ich weiß natürlich, dass man die Finger leicht gekrümmt halten soll. An meiner Haltung an sich hat mein Lehrer auch nichts auszusetzen. Nun ist es aber so, dass ich extrem biegsame Fingernägel habe ( die sind aber sehr kurz, also etwas niedriger als das Fleisch). Trotzdem biegen die sich aber, wenn ich forte spielen soll. Das ist nicht gerade so angenehm. Kürzer schneiden geht auf gar keinen Fall - dann hätte ich nur noch ein Nagel, der um die Hälfte kürzer als das Fleisch wäre. Halte ich die Finger etwas weniger gekrümmt, geht es zwar vom Gefühl her, dann knickt jedoch das letzte Fingerglied gerade ab, was ja nicht sein soll.
    Kennt vielleicht jemand das Problem? Und geht das irgendwie weg? Sollte ich es vielleicht mal mit Nagelhärter versuchen?

    Vielen DAnk schon mal.

    LG

    Siri
     
  2. keyla
    Offline

    keyla Guest

    ich hatte mal sehr brüchige Fingernägel und somit im Endeffelkt das gleiche Problem. Ich habe einen zwischenweg gefunden. Die Finger also etwas weniger gekrümmt und trotzdem nicht so wenig, dass sie abknicken. Mittlerweile klappt das ohne Probleme von ganz allein
    Wenn es nicht klappt versuchs mit Nagelhärter oder gleich Nagellack
     
  3. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.127
    Hallo Siri,

    ich bin mir nicht sicher, ob ich das so richtig verstehe. Deine Fingernägel liegen also auf den Tasten auf, wenn du spielst? Ich würde sagen, dann sind die Fingernägel zu lang. Zumindest für's Klavierspielen. Außer beim Glissando sollten die Fingernägel nicht mit den Tasten in Berührung kommen. Schon allein wegen dem Klappern :p

    Wie gebogen oder gestreckt die Finger nun am besten zu halten sind, hängt natürlich ganz von der zu spielenden Figur ab. Da gibt es alles vom fast senkrechten Aufsetzen des Fingers auf die Taste bis zu völlig gestreckten Fingern. Ich würde mir da grundsätzlich keine Stellung verbieten, aber natürlich diejenige benutzen, bei der die Figur am besten (mit dem geringsten Aufwand) zu spielen geht. Hängt natürlich auch eng mit der Frage nach dem besten Fingersatz zusammen.

    Haydnspaß
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Apr. 2007
  4. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    HI,

    vielen Dank für die Antworten!

    Vielleicht versuche ich es mit Nagelhärter und etwas weniger gekrümmt halten. Meine Nägel liegen nicht auf der Tastatur, wenn ich mf oder p spiele. Sie sind wirklich sehr kurz. Nur wenn ich f spiele und daher fester drücken muss, biegt sich so etwa der halbe Nagel (Aber der, der sich wirklich auf dem Fleisch befindet. Kürzer schneiden geht leider nicht - sonst schneide ich mir noch den Finger ab).
    Werde wohl einfach mal ein bisschen rumprobieren.

    Vielen Dank und schöne Ostern!

    Siri
     
  5. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.127
    Vielleicht ist es auch einfach die Art, wie du forte spielst?
    Ich denke nicht, daß man da besonders viel Druck ausüben muß. Die Lautstärke kommt durch die Geschwindigkeit (!) das Anschlags, nicht dadurch, daß man versucht, Mulden in die Tasten reinzudrücken :p

    Obwohl - hab ich früher auch versucht :D
     
  6. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    Hallo Haydnspaß,

    vielen Dank für den Hinweis! Darauf bin ich noch gar nicht gekommen - spiele ja aber erst so kurz.
    Wenn ich darüber nachdenke, kann es gut sein, dass ich einfach zu fest drücke :oops: Ich drücke sie ja auch noch fest, wenn ich die NOte aushalten muss, obwohl ja dann nichts mehr lauter werden kann *schäm*. Naja, das werde ich dann wohl ändern müssen. Vielen Dank nochmal :p

    LG

    Siri
     
  7. Hartwig
    Offline

    Hartwig

    Beiträge:
    1.119
    Hallo Siri,
    Tasten zu fest runterdrücken beim Aushalten ist wohl recht verbreitet, auch häufig unbewußt.
    Und schämen brauchst Du dich doch vor niemandem.
    Das ist doch alles ganz normal, wenn man erst einmal seine eigene Technik probieren und erlernen muß.
    Trau Dich ruhig, hier weitere Fragen zu stellen, denn es gibt genügend Klavierspieler hier, die Dir dann helfen.

    Gruß Hartwig
     
  8. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    Hallo Hartwig,

    vielen Dank für die lieben Worte!

    Werde wohl bestimmt noch die ein oder andere Frage haben. Trotzdem macht das Spielen richtig Spaß!

    LG

    Siri