Fender Rhodes im Digipiano

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Wu Wei, 7. Jan. 2007.

  1. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Gibt es eigentlich Digitalpianos, die in den Sounds auch Fender-Rhodes-Ähnliches anzubieten haben? Was ist davon zu empfehlen?
     
  2. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Technics P-30. Leider nur noch sehr selten gebraucht zu schießen.
    Guck mal www.musiker-board.de/vb/f77-keys/ und dort unter Vintage und (you guessed it) Digitalpianos.
     
  3. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Hallo stephen,
    danke. Ist das denn das einzige? Bei so vielen Fans frage ich mich sowieso, warum es denn keine neuen Rhodes gibt. Kennst du dich da aus?
     
  4. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.015
    Es gibt massenhaft Fender-Rodes-Soundmodule. Über Midi anschließen und fertig. Natürlich sind solche Module auch als Software (VSTi, Soundbank..) für den Rechner erhältlich.
     
  5. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Und weil man solche Module irgendwie besser (und "authentischer") bauen kann, gibt es in den DiPis meist (wenn überhaupt) nur schlechte Abklätsche. (Wir reden jetzt nicht über Keyboards!)
     
  6. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Was muss man sich unter solch einem Soundmodul vorstellen? Wird das zwischen Digitalpiano/Masterkeyboard und PC geschaltet, desssen Leistungsfähigkeit also entsprechend hoch sein muss? Einschlägige Software habe ich schon mal probiert, aber da mein Rechner mehr oder weniger nur ein modifizierter Heizwiderstand ist, war das Ergebnis nicht so befriedigend. :lol:
     
  7. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Wen 's noch interessiert: Hier ist zum Beispiel ein Softwaremodul mit prima Klangproben zu finden.
     
  8. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Anderer Name: Rackexpander, siehe auch klick.
    Ist ein unabhängiges Gerät, durchaus vergleichbar der im DiPi eingebauten Klangerzeugung, häufig im 19-Zoll-Format (gibt aber auch kleinere).
    Den eigenen (Universal-)PC anstelle eines speziell dafür gebauten DSPs zu verwenden, ist m.E. nur für ganz neues Zeug sinnvoll (und braucht richtig gut Takt und damit Kühlung). Expander sind i.d.R. auch billiger :-)