Der Fender-Rhodes-Fan-Faden


W
Wu Wei
Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.421
Reaktionen
3
Hätte vielleicht auch woanders reingepasst, aber hier ist sicher die Zielgruppe am ehesten versammelt. Ich liebe diese Instrumente schon lange und freue mich über jeden neuen Youtube- oder sonstigen einschlägigen Link. So z.B. würde ich auch mal ganz gern abfendern: Funky Fender Rhodes Jam.
 
Fabian R.
Fabian R.
Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
123
Groovin' :blues:
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.302
Danke, cooler Link!

Ich hatte in den Siebzigern während meiner Lehrzeit auch mal so ein Teil und kämpfte verzweifelt mit der Schwergängigkeit der Tasten. Als ich es in den Achzigern verkaufte, machte ich davor noch einen Klavierservice daran und es wurde wesentlich leichter und auch percusiver zu spielen. Schade, dass ich es weggegeben habe, aber ich brauchte damals Platz und spielte schon lange nicht mehr mit einer Band.:(

LG
Klaviermacher
 
Y
YAN
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
191
Reaktionen
0
Ach ja...... Fender Rhodes Mark (I und II), Wurlitzer A200, doch ja, und selbst Hohner Clavinet und Pianet, das waren schon tolle Instrumente... *seufz*

Gruss und schönes Wochenende

YAN
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
Fender Rhodes&Stratocaster (Bach meets Blues)

Also ich bin stolzer Besitzer eines Original-Fender-Rhodes-Pianos, ich glaube, von 1975 (73 Tasten, alles komplett erhalten incl. Pedal).

Hatte damals, als ich es von einem Arbeitskollegen zu einem sehr günstigen Freundschaftspreis bekam, komplett überholt und den Sound justiert. Beim Fender Rhodes kann man ja (und muß man auch von Zeit zu Zeit!) nicht nur die Tonhöhe, sondern auch die Klangfarbe und Lautstärke jeden einzelnen Tons individuell einstellen, zwar mit primitiven Schrauben und Federn, aber immerhin.

Dazu habe ich mir noch einen Röhrenverstärker gebastelt (15W-Combo mit 1x12 Zoll- Celestion Vintage-Lautsprecher), weil meiner Meinung nichts besser passt zum verstärken als ein Röhrenverstärker für ein Fender Rhodes.

Hier ein kleines Klangbeispiel, Bach C-Dur-Präl. aus WTK1 mit meinem Fender Rhodes gespielt über den erwähnten Röhrenverstärker, darüber habe ich dann mit meiner Fender Stratocaster eine bluesige Leadstimme (ebenfalls über den Röhrenverstärker, voll aufgerissen) eingespielt:

[MP3="http://www.mindenblues.family-schmidt-minden.de/MindenBlues2/Guitar/BachMeetsBlues.mp3"]Fender[/MP3]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.302
Hey Super, Mindenblues!
Ich staune immer aufs Neue, wie vielseitig Du bist. Cooles Gitarrensolo:D

LG
Michael
 
Y
YAN
Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
191
Reaktionen
0
Es passiert selten, Mindenblues, aber ich bin neidisch :cool: (Nachtrag: Neidisch auf das Instrument UND auf Dein Können...)

Lieben Gruss

YAN
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.410
Reaktionen
9.750
manno - ich auch! und wie!!!! Toll!!!!
 

Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
Vielen Dank für eure lieben Kommentare zu dem "Bach meets Blues"-Versuch. Es ist vor ein paar Jahren aus einer Laune heraus entstanden, und ich habe mich nicht sehr lange damit aufgehalten, von der spieltechnischen Seite her daran zu feilen (leider). Darüber hinaus war der Verstärker dermaßen laut (man kann sich nicht vorstellen, was aus einem 15W-Vollröhrenverstärker für ein Krach rauskommen kann), dass ich beim Gitarrensolo den Rhodes-Klavierpart im Kopfhörer kaum mithören konnte, obwohl der Kopfhörer auch voll aufgedreht war.

Merkwürdig, aber ich kann mir eine Menge Bachstücke vorstellen, evtl. auch oder sogar gerade, Orgelstücke, über die ich gerne einen Gitarrenpart darüber legen würde - gerne auch mit der Dobro (also diese erdige Blechgitarre) und Slide. Auf der Gitarre kann ich nur Blues (und will auch nicht mehr).

Daher auch mein Nickname und das Bild - Bluesmusik hat mich als Teenager geprägt, habe das auch selber in einer Schüler- und Studentenband gespielt (und nach Einnahme gewisser Getränke & Rauchwaren kann ich auch nix anderes mehr spielen, egal an welches Instrument man mich ransetzt).

Interessante Videos - auch der Test mit den Verstärkern und mit Thom Yorke. Obwohl ich es schon so sehe, dass ein Röhrenverstärker wie die Faust aufs Auge passt beim Fender-Rhodes-Piano.
 
M
mandypb86
Dabei seit
20. Aug. 2008
Beiträge
175
Reaktionen
0
Merkwürdig, aber ich kann mir eine Menge Bachstücke vorstellen, evtl. auch oder sogar gerade, Orgelstücke, über die ich gerne einen Gitarrenpart darüber legen würde - gerne auch mit der Dobro (also diese erdige Blechgitarre) und Slide.

Es ist zwar kein Gitarrensolo und auch kein Fender - passt also gerade EIGENTLICH nicht in diesen Thread - aber bezugnehmend auf Bach und Blues respektive Jazz hätt ich hier was nettes, was vllt Anklang findet unter euch Jazzern ;-)

http://de.youtube.com/watch?v=nqzsf7SXQ2o
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.410
Reaktionen
9.750
ohjee, die trippeln alle rum, als ob sie mal schnell "für kleine Jungs" müssten..
 
P
pegatom
Dabei seit
24. Jan. 2008
Beiträge
140
Reaktionen
1
Rhodes - Die Legende lebt!!!

Hallo Leute!

Auf der NAMM-Show 2007 wurde das Rhodes wiederbelebt!

Hier ein Link zu der aktuellen Homepage:
http://www.rhodespiano.com/rhodes_products.htm

... muss selbst erst reinlesen.... ich glaube, hier fängts gerade unheimlich zu kribbeln an...:D:kuss::D:cool:

LG,
pegatom
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
Danke, pegatom, für die Info!

Vor allem, wenn bei meinem Rhodes wieder mal ein paar Spulen kaputtgegangen sind, kriegt man damit neuwertigen Ersatz! Leider ist ja so ein Rhodes nicht gerade wartungsfrei...
 
F
Fred
Guest
Ich hatte auch lange Zeit ein Fender Rodes. Aufnahmen hatte ich aber nur ein einziges mal mit dem Fender gemacht und zwar 1984.
Leider ist der Sound nicht besonders. Das Solo wird zudem überlagert durch Bläser-Riffs. Hier die Aufnahme.
 
J
just listen!
Dabei seit
16. Sep. 2008
Beiträge
236
Reaktionen
5
Hallo Mindenblues,
es gibt (oder gab) bei euch in Minden einen Restaurator für Rhodes, Wurlitzer und Hohner Clavinets. Der wurde vor einigen Jahren mal im Keyboards-Magazin vorgestellt. Ein Musikerkollege hat dort sein Bühnen-Rhodes aufpolieren lassen und war ziemlich begeistert.
Ich würde dem gerne mein Rhodes bringen, aber habe leider den Kontakt nicht mehr. Hast du vielleicht eine Adresse?
Gruß
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
@ Just Listen:

schicke dir eine PM, damit die mailadresse hier nicht auftaucht.

@ Fred:

Habe mit Vergnügen die Aufnahme gehört, aber das Rhodes-Solo ist wirklich schon ziemlich überlagert von den Bläsern, leider. Trotzdem - man hört eine wirklich professionelle Truppe, toll!
 
 

Top Bottom