F.Hundt & Sohn Klavier - schon etwas älter

N
Nzash
Dabei seit
3. Okt. 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo clavio!

Entschuldige mich im Voraus für meine absolute Laienhaftigkeit.

Wurde damit beauftragt doch einmal herauszufinden, was das alte Klavier meiner nun verstorbenen Großmutter wert sein könnte (falls es überhaupt etwas wert ist).
Viel mehr als die Klappe oben hochzunehmen war für mich jetzt erst Mal nicht drin, deswegen nur die folgenden vier Bilder.

Ich mache mir ob des Werts keine großen Illusionen, im Gegenteil, bin aber für alle Hinweise oder Ratschläge dankbar. Momentan zweifle ich ja, ob es sich lohnen würde einen Klavierstimmer überhaupt antreten zu lassen.

Klavier von außen
Inschrift nach hochgeklapptem Deckel
Nummer rechts unter dem Deckel hinten
Herstellerinformation auf der Unterseite der Tastenklappe

Danke im Voraus! :)
 
C
Curby
Guest
100€

Kosten für die Entsorgung :)

Sry. Vielleicht kommen ja noch etwas qualitativere Meinungen.
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.461
Reaktionen
12.286
100€

Kosten für die Entsorgung :)

Sry. Vielleicht kommen ja noch etwas qualitativere Meinungen.

Naja. Warten wir doch erst einmal die Bilder vom Innenleben ab. Einen Verkaufswert hat es wahrscheinlich nicht mehr, aber deswegen muß das Todesurteil über das gute Stück noch nicht gesprochen sein (gell, Klavierretter ;))


@Nzash: Du mußt Bilder von der Mechanik, von den Hämmern, von der Besaitung (Wirbel) und vom Gußrahmen einstellen, sonst provozierst Du keinen von den Fachleuten hier zu einer Rekation.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S
Styx
Guest
ist ein geradsaitiger Oberdämpfer....bist Du im Besitz eines Ofens?
:D
Viele Grüße

Styx
 
S
Styx
Guest
@Nzash: Du mußt Bilder von der Mechanik, von den Hämmern, von der Besaitung (Wirbel) und vom Gußrahmen einstellen, sonst provozierst Du keinen von den Fachleuten hier zu einer Rekation.

Was ich gesehen hab reicht - Deckel wieder zu, und tschüß :D :D :D

Aber mal ohne Schmarrn, bin mir nicht sicher ob "das Ding" überhaupt schon eine Gußplatte hat. Solche alten Kisten haben oft noch ein "Gußschuh" - selbst im überholten Zustand haben diese Art von "Perlen" keine lange Stimmhaltung.

Gut, für Nostalgiker kann so ein Teil schon noch interessant sein - gibt ja Leute die den beständig schrägen und matten Sound eines Geradsaiters schätzen - aber dafür was man da unter Umständen alles noch an Überhoung reinstecken muß, wird auch von diesen Liebhabern keiner etwas für das Instrument bezahlen wollen....so was kann man im günstigstem Fall verschenken.


Viele Grüße

Styx
 
N
Nzash
Dabei seit
3. Okt. 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank, so viele flotte Antworten hatte ich ja gar nicht erwartet!

Wie zu erwarten war also eigentlich ein Teil bei dem man froh sein kann, wenn es einer abholt und sich dann darum kümmert.
Ist natürlich schade, aber raus muss es so oder so :D
 
Rheinkultur
Rheinkultur
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.898
Reaktionen
9.193
Gut, für Nostalgiker kann so ein Teil schon noch interessant sein - gibt ja Leute die den beständig schrägen und matten Sound eines Geradsaiters schätzen - aber dafür was man da unter Umständen alles noch an Überhoung reinstecken muß, wird auch von diesen Liebhabern keiner etwas für das Instrument bezahlen wollen....so was kann man im günstigstem Fall verschenken.
Ein paar allgemein gehaltene Denkanstösse über (sehr) alte Instrumente sind hier nachzulesen: Klavier-Restaurierung - Pian e forte
Aus den Seriennummern ist das Herstellungsjahr zu ermitteln, soweit es sich um überregional etablierte Hersteller handelt. Der süddeutsche Hersteller "F. Hundt & Sohn" gehört offensichtlich nicht zu selbigen - offensichtlich hat diese Firma lange vor dem II. Weltkrieg bereits die Produktion von Instrumenten eingestellt, ohne dass eine entsprechende Herstellerlizenz irgendwo in der Welt noch kursiert. "Im günstigsten Fall verschenken" (Styx)? Vermutlich auch das nur, wenn der Anbieter für den Transport sorgt und auf den Abnehmer keine Kosten zukommen.

LG von Rheinkultur
 
G
gubu
Guest
Hundt & Sohn wurde lt. Lexikon deutscher Klavierbauer nach Gründung 1824 in 1907/08 aufgelöst. Die Instrumente erhielten auf internationalen Ausstellungen von 1851 bis 1894 Preise.
 
S
Styx
Guest
Ich hab gerade einen verkauft: ein Bechstein Modell 10 von 1906. Allererste Sahne! Der neue Besitzer ist begeistert, was ich durchaus verstehen kann.

Des ist allerdings ein UD (Bechstein hat keine OD gebaut). Hab ich auch ein restaurierten von 1888 in Betreuung, hat auch noch n Gußschuh - zum stimmen und hochziehen bin ich da allerdings quartalsmäßig :D

Viele Grüße

Styx
 
 

Top Bottom