Erfahrungsbericht: Flügelkauf und Schellackrestauration

  • Ersteller des Themas Sunshine Yellow
  • Erstellungsdatum


ChristianN
ChristianN
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
190
Reaktionen
241
Klangprobe ist so eine Sache. Einmal, weil ich kein vernünftiges Mikro habe, dann weil ich nicht bei YT und Co bin und daher Hilfe bräucht eine größere Datei hochzuladen
Am einfachsten ist SoundCloud.com zum „Verbreiten“ von reinen Aufnahmen (ohne Video). Registrierung ist super einfach Benutzername/Passwort, fertig. Dann kannst Du fast jedes Audioformat dort hochladen und optional ein paar Angaben dazu machen. In der Liste Deiner Tracks gibt es dann für jeden Track ein Kontextmenü mit „Link kopieren“. Wenn der Link kopiert ist, gehst Du beim Verfassen Deines Posts auf Clavio auf den Button „Medien einfügen“ aus dem Editorfenster und fügst den vorher kopierten Link da ein, Das war’s dann auch schon. Das kann dann praktisch jeder Browser/User abspielen.

Klingt komplizierter als es ist. Wenn Du Hinweise zu Mikrofonen brauchst kannste mich per PM kontaktieren. Ich kann Dir ein erschwingliches Setup empfehlen, das sehr gut funktioniert. Dein großer Raum schreit ja geradezu nach Aufnahmen…
 
Zuletzt bearbeitet:
OE1FEU
OE1FEU
Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.735
Reaktionen
1.688
ChristianN
ChristianN
Dabei seit
9. Mai 2021
Beiträge
190
Reaktionen
241
Soundcloud konvertiert eine Aufnahme mit unbekannten Parametern in ein Format, das nicht verlustfrei ist.
SoundCloud konvertiert nach MPEG-4 AAC 256 kbps. Dieses Format ist zwar nicht verlustfrei, aber in Anbetracht der hohen Datenrate über jeden Zweifel erhaben. Ich habe 10 Jahre in der Audiokodierung gearbeitet (bei Fraunhofer IIS) und weiß wovon ich rede.
Außerdem ist die „Convenience“ von Soundcloud für die Clavio-User extrem hoch. Im Browser einfach nur anklicken, spulen im Track, nix abspeichern müssen, etc., einfacher geht‘s nicht.

Wenn Du verlustfreie Aufnahmen teilen willst, muss der Downloader mitunter 100te von MB runterladen für einen Qualitätsunterschied, der nur noch am Papier existiert ?
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
909
Reaktionen
451
Naja, bei Klangproben wird es schon nicht so viel sein. Die sind ja meistens nur wenige Minuten lang und .flac braucht auch nicht wirklich mehr Speicher als eine .mp3 mit hoher Bitrate. Um das Datenvolumen mache ich mir hier wenig Sorgen.
Aber um die Qualität auch nicht. Denn du hast ganz recht, MPEG-4 AAC 256 kbps wird für diesen Zweck sicher reichen. Keine der zwei Möglichkeiten ist falsch.
 
Sunshine Yellow
Sunshine Yellow
Dabei seit
1. Mai 2021
Beiträge
81
Reaktionen
158
OK, ich versuch's mal mit Klangproben. Allerdings bitte ich folgendes zu berücksichtigen:

1. Das sind Aufnahmen mit meinem Handy. Die Klangqualität ist also nicht so, wie ihr das vielleicht gewöhnt seid. Für ein besseres Ergebins solltet ihr Kopfhörer benutzen. Auf meinen Handylautsprechern klingt es gruselig.

2. Der Steini ist jetzt gut 1 Monat bei mir, d.h. die Stimmung und Intonation bei mir vor Ort hat noch nicht stattgefunden.

3. Ich spiele ernsthaft erst 1,5 Jahre (die handvoll autodidaktisches Strohfeuer von jeweils wenigen Wochen über die letzte 20 Jahre verteilt zähle ich nicht mit).

Ich spiele nur Ausschnitte, entschuldigt das teilweise abrupte Ende.

Der Bach ist für die Mitte ohne Pedal, Chopin für den Bass und ordentlich Wumms, der Yiruma (sorry für den Hänger in der Mitte) für den Diskant und das Herz ;-)
 

Anhänge

  • Bach Invention 4_1 (online-audio-converter.com).mp3
    452,8 KB
  • Chopin lang_1 (online-audio-converter.com).mp3
    1,7 MB
  • Yiruma_1 (online-audio-converter.com).mp3
    2,2 MB
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
259
Reaktionen
231
1. Das sind Aufnahmen mit meinem Handy. Die Klangqualität ist also nicht so, wie ihr das vielleicht gewöhnt seid. Für ein besseres Ergebins solltet ihr Kopfhörer benutzen. Auf meinen Handylautsprechern klingt es gruselig.

Über Kopfhörer klingt das ausgeprochen anständig, bis auf eine nur wenig hörbare Kompression! Neueres Iphone?

2. Der Steini ist jetzt gut 1 Monat bei mir, d.h. die Stimmung und Intonation bei mir vor Ort hat noch nicht stattgefunden.

ICH würde da wohl gar nix stimmen wollen, ich finde die Stimmung sehr akzeptabel. (Bin da aber auch keine Massstab...)

Und beim Thema Intonation nicht vergessen, das der Klang durch die Raumakustik extrem beeinflusst wird. Ich finde den Klang sehr brilliant auf der Aufnahme, eventuell den Raum mehr dämpfen? Teppiche, Vorhänge, etc.
3. Ich spiele ernsthaft erst 1,5 Jahre (die handvoll autodidaktisches Strohfeuer von jeweils wenigen Wochen über die letzte 20 Jahre verteilt zähle ich nicht mit).
Ich wollte ich hätte die Draht dazu auch mal ernsthaft was an meinem Klavierspiel zu tun... Aber ich habe da seit etwa 40 Jahren das gleichbleibende Problem (... nur mässig begabt, und ausserdem noch faul, doofe Kombi!)

Ich finde man hört deutlich die Freude die du an deinem Steinway hast, und wie er dich musikalisch unterstützt! Ist für ernsthaftes Vorwärtskommen bestimmt sehr hilfreich :super:
 
Sunshine Yellow
Sunshine Yellow
Dabei seit
1. Mai 2021
Beiträge
81
Reaktionen
158
Ein Huawei P30 pro.

Bisher bin ich auch recht zufrieden. Das war nämlich meine größte Sorge, dass er aufgrund des Alters die Stimmung schlecht hält. Ein paar Töne klingen für mein Empfinden etwas blechern (zumindest an meinem Ende des Flügels :004:) und ein paar Töne sind glaub ich nicht chorrein.

Ich finde man hört deutlich die Freude die du an deinem Steinway hast, und wie er dich musikalisch unterstützt
Vielen Dank! Insbesondere nach der Schellack Aktion ist er mir noch mehr ans Herz gewachsen.
 
K
klaros
Dabei seit
18. Jan. 2019
Beiträge
3.818
Reaktionen
3.832
Hallo @Sunshine Yellow, ich bin beeindruckt von Deiner zielstrebigen und erfolgreichen Arbeit, deren sichtbare Fehler schon deshalb nicht schlimm sind, weil sich nach einiger Zeit gerade an Schellackoberflächen sehr gut weiterarbeiten lässt. Es ist je nach Menge des Auftrags an Schellack sogar günstiger, den Poliervorgang nach Wochen fortzusetzen.
Dein Klavierspiel ist sehr schön, und bei dem Chopin kommt der wunderbare Klang des Flügels sehr zur Geltung.
Glückwunsch und danke für den Bericht.
 

SternimMeer
SternimMeer
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
185
Reaktionen
200
Der Steinway klingt wunderbar, vielen Dank für die Aufnahmen und herzlichen Glückwunsch zur Aufbereitung!
 
Sunshine Yellow
Sunshine Yellow
Dabei seit
1. Mai 2021
Beiträge
81
Reaktionen
158
Vielen Dank euch allen für die herzlichen Worte!
 
P
Presto
Dabei seit
8. Okt. 2019
Beiträge
149
Reaktionen
139
Hallo sunshine,
Danke für diesen tollen ausführlichen Bericht. Toll. Gratulation. Du hast alles richtig gemacht!
 
kv231
kv231
Dabei seit
4. Okt. 2018
Beiträge
32
Reaktionen
75
Herzlichen Dank auch von mir für diesen wahnsinnig spannenden und eindrucksvollen Bericht. So eine tolle Geschichte mit so einem tollen Ergebnis. Man freut sich automatisch mit! Und noch was: Du spielst ja ganz toll - nach nur 1,5 Jahren ernsthaftem Unterricht!!?? Unglaublich. Glückwunsch!
 
Sunshine Yellow
Sunshine Yellow
Dabei seit
1. Mai 2021
Beiträge
81
Reaktionen
158
Danke für die Blumen aber bevor ein falscher Eindruck entsteht: so gut klappt das live und vor allem beim ganzen Stück nicht oder nur sehr selten... Vor allem grade hab ich wieder eine Phase in der ich glaube es geht gar nix. Parallel lerne ich seit Januar auch Geige und da ist es grad genau so. Es ist aber auch Jobtechnisch im Moment viel los und das beansprucht halt die Energie.
 
NoEPiano
NoEPiano
Dabei seit
22. Sep. 2020
Beiträge
103
Reaktionen
117
Ein phantastischer Flügel und ganz tolle Arbeit von Dir. Herzlichen Glückwunsch!
:trink202:
 
C
Cheval blanc
Dabei seit
4. Apr. 2020
Beiträge
967
Reaktionen
970
 

Top Bottom