Erfahrungen mit dem Kawai Support

  • Ersteller des Themas MegaChip
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    kawai reperatur sliptapes support
Z

zuairk

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
31
Reaktionen
6
Die "offiziellen Infos" sind jetzt auch kein geheimes Hexenwerk, ich kopiere die relevanten Abschnitte trotzdem hier rein.

Filze:
Anstatt neuer Sliptapes, könnten Sie im Rahmen dieser Arbeiten alternativ z.B. Hirschleder oder Filze aufbringen. Wenn Sie anstelle der Sliptapes einen Ersatzbelag der gleichen Materialstärke verwenden, arbeitet die Tastatur etwas geräuschvoller. Die Geräuschkulisse erreicht zwar nicht annähernd das Niveau einer konventionellen Pianotastatur, jedoch ist zwischen Filz und Sliptape ein Unterschied wahrnehmbar. (Neben einem möglichst authentischen Spielgefühl, bestand ein Ziel bei der Tastaturentwicklung darin, die mechanischen Geräusche so gut wie möglich zu dämpfen. Darum wurden Sliptapes konzipiert und verbaut.)

Ich habe für mein MP11 nun diesen Filz gekauft:

https://www.modulor.de/bastel-und-d...gen-ca-140-g-m2-ca-200-x-300-schwarz-140.html

und würde mich sogar zu der Aussage versteigen, dass die Teflonstreifen das Klavierspiel behindern.
Der Filz gleitet offensichtlich besser und damit ist das gummiartige und dadurch erschwerte Gefühl verschwunden.
Weil der anfängliche Hängeeffekt weg ist, kann man feinfühliger und kontrollierter spielen.

Das Klappern ist vielleicht 10% lauter, es gibt einzelne Tasten, die stärker klappern, ich habe nicht herausgefunden, woran das liegt.

Vorher - nachher:
. 33495-f3c02847e0ff66fa1164f97b4432fd73.jpg 33496-1f9cd5a70ce48f5ffcc16c216202ec9e.jpg 33497-e729b4b9db23334b9b4398c3355ac08e.jpg

Nach einem Tag schon bildet sich eine kleine Mulde:

33499-2737c8542eea147c04479667eb2f7acb.jpg
Sicher könnte man mit der Dicke des Filzes experimentieren, oder neu justieren. Die Tastatur ist insgesamt leichtgängiger geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

zuairk

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
31
Reaktionen
6
Ja vielleicht als nächstes. Zu dick sollte es aber auch nicht werden.
Womit würde man den dann kleben?
 
Z

zuairk

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
31
Reaktionen
6
Zu Buchbinderleim lese ich Weichmacher und Kunstharz, vielleicht doch lieber Doppelklebeband, Holzleim oder Pattex ...
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.832
Reaktionen
4.938
bei
löst sich mit der Zeit der Kleber auf, das wird eine sehr schmierige Sauerei.
zieht gern in den Filz ein und sorgt dann für zusätzliche Härte.
ist ein Kontaktkleber, der einem Alterungsprozess unterliegt, schlimmstenfalls liegen die Filze in ein paar Jahren lose rum.
BTW: Bei einem Digitalpiano ist die Halbwertszeit vermutlich geringer als die Haltbarkeit diverser Klebstoffe, also ist's eh' egal...
 
Z

zuairk

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
31
Reaktionen
6
Naja das "sliptape" hat ja auch ein Doppelklebeband. Der Vorteil ist, dass mans wieder abkriegt. Muss man ausprobieren.
 
Robinson

Robinson

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
523
Reaktionen
287
Heute musste ich mal wieder positive Erfahrungen mit dem Kawai Support machen.
Anruf ohne Warteschleife und prompte Problemlösung.
Bekomme umgehend Sliptaps per Post.

Nach 4 Jahren und 10 Monaten klemmt plötzlich die C Taste im Bass am CA 97.

Bin gespannt wie das Spielgefühl nach der Reparatur ist.

Wenn ich auch schon geliebäugelt habe mit dem NV 5.
 
Robinson

Robinson

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
523
Reaktionen
287
@zuairk
Doch, laut Auskunft heute, ist da angeblich Teflonbeschichtung statt der Sliptaps drauf.
Aber ich muss erst das NV5 probespielen und dann sehe ich weiter.
Autos werden ja auch alle 5 Jahre gewechselt, warum nicht auch ein Digitalpiano. Wobei ich es nicht als Wegwerfartikel sehe oder behandle.
 

altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.609
Reaktionen
4.301
Eier und Mehl zur Pampe verrührt, klebt Alles haltbar zusammen. Selbst die scheinbar gescheiterte Ehe kann damit gerettet werden.

Gauf! :017:
 
Z

zuairk

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
31
Reaktionen
6
Doch, laut Auskunft heute, ist da angeblich Teflonbeschichtung statt der Sliptaps drauf.
Was heißt "statt", die sliptapes sind doch Teflon? Und wenn ja, ist das Ding dann genauso unspielbar?
Gibt es irgendwo Angaben zu der Mechanik? Man findet mal wieder nichts bei Kawai ...
... Aha, also die Infos gibts bei Youtube. Das NV5 hat eine Klaviertastatur und das ist ja was völlig anders als eine Flügeltastatur, warum baut man so etwas?

Und mit der Grand Feel kann man das überhaupt nicht vergleichen. Warum Kawai in das neue MP11SE immer noch die alte Grand Feel mit Teflon einbaut, verstehe ich sowieso nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Robinson

Robinson

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
523
Reaktionen
287
Ehrlich gesagt interessiert mich das Innenleben nicht so richtig von einem Musikinstrument.
Mich interessiert nur wie fühlt es sich an beim Spielen und wie ist der Ton der rauskommt. Hauptsache es funktioniert und gibt Spass.
Solche elektronischen Musikgeräte sind ja nicht für die Ewigkeit gebaut .
 
Z

zuairk

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
31
Reaktionen
6
Wenn man sich jahrelang fragt, warum man eigentlich nicht mehr Klavierspielen kann, gibt das nicht so richtig viel Spaß ...
 
Z

zuairk

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
31
Reaktionen
6
Zuletzt bearbeitet:
Z

zuairk

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
31
Reaktionen
6
Da brauche ich beim nächsten Umbau ja noch länger zum Säubern?
 
 

Top Bottom