Ein Ton ist zu laut

  • Ersteller des Themas alexbenedict
  • Erstellungsdatum
A
alexbenedict
Dabei seit
21. Mai 2008
Beiträge
28
Reaktionen
0
Einhalten von Temperatur / Luftfeuchtigkeit

Hallo!

Ist das genaue Einhalten von Temperatur und Luftfeuchtigkeit sehr wichtig? Bei mir schwankt die Luftfeuchtigkeit in der Woche um ca. 10% und die Temperatur auch um ca. 10°C.
Ist so etwas schädlich für das Instrument? Gerade im Winter mache ich morgens gerne mal alle Fenster zum Durchlüften auf und mache sie dann nach 5 Minuten wieder zu.

Ist das schlimm?

Danke!

edit: Wieso steht denn noch "Ein Ton ist zu laut" in meinem Betreff?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
PianoCandle
PianoCandle
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
31
Hallo alexbenedict,
das Einhalten gleichmäßiger Temparatur und Luftfeuchte ist wichtig, aber du bist im grünen Bereich. 10% Schwankungsbreite ist völlig o.k.
Und stoßweises Lüften mit Durchzug ist auch o.k., allerdings sind 5 Minuten an sehr kalten Tagen schon zu lang.
Dem Klavier tut es gut, wenn es beim Lüften äußerlich geringfügig abkühlt (weil es dann weniger leicht seine Restfeuchte an die geheizte Innenluft verliert), aber es sollte natürlich nach dem Fenster-Schließen nicht zu einem Feuchtigkeitsbeschlag kommen.

Gruß
Martin
PianoCandle
 
A
alexbenedict
Dabei seit
21. Mai 2008
Beiträge
28
Reaktionen
0
Alles klar, da bin ich ja beruhigt. Danke für die Antwort! Mein Klavierlehrer erzählte mir nämlich eine Horrorstory, dass er jemanden in seinem Bekanntenkreis hat, der seinen Flügel im Gartenhäuschen stehen hat. Wohl bemerkt: das ganze Jahr :D

Mal schauen, entweder ich reduziere die zeit des Lüftens, sodass wirklich nur ein reiner Gasaustausch in Kohärenz mit einer kleinstmöglichen Abkühlung des Raumes stattfindet. Notfall lege ich einfach eine Decke über mein B3, um, wie du schon sagtest, der Abkühlung von außen entgegen zu wirken.

Danke nochmals!
 
T
tomita3
Dabei seit
13. Dez. 2009
Beiträge
97
Reaktionen
0
Ich habe im Winter auch mal gelüftet, nicht lange.
Als ich mich dann wieder ans KLavier gesetzt habe, fiel mir auf, dass das c3 total verstimmt war, also wackeliger Ton usw.
Danach habe ich nicht mehr gelüftet und dann war am anderen Tag der Ton neben dem c3 auch "anders", dann der Ton daneben usw.
Heute sind 5 Töne so und morgen wird mein Klavier gestimmt (was ich eh einmal im Jahr machen lasse).
Meine Frage, wieso haben sich die Töne nachträglich verändert?
 
P
Pilschen
Dabei seit
22. Sep. 2009
Beiträge
129
Reaktionen
0
Nachdem ich mir hier mehrere beiträge zum Thema Luftfeuchtigkeit durchgelesen habe, mache ich mir jetzt gedanken, da am montag mein Flügel kommt.
Wie ist es, wenn der Flügel im Wohnzimmer steht und in der nähe vom Flügel eine Terassentür ist. Kann man die unbedenklich geöffnet lassen oder beeinträchtigt das die Luftfeuchtigkeit zu sehr?
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.130
Reaktionen
9.273
ganz sicher kommt es auf die Dauer an - es ist ja nicht so, dass die Feuchte schlagartig aus dem Holz entschwindet. Da ist die Sonneneinstrahlung schon ein anderes Thema....
 
 

Top Bottom