Digitalpiano von Kawai behalten?

T

Tuedel

Dabei seit
8. Apr. 2010
Beiträge
55
Reaktionen
0
Ich bekomme ja bald ein tolles Klavier. Nun stehe ich vor der Frage, behalte ich mein digitales Kawai CN2, oder gebe ich es ab? Ich könnte es zu meinen Eltern stellen. Bei uns ist kein Platz. Aus irgend einem Grund mag ich es nicht hergeben. Vielleicht finde ich die technische Spielerei lustig. Was würdet Ihr tun? :confused:
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Behalten! Du weist nicht, ob Du irgendwann eine Leise-Spiel-Funktion brauchst. Außerdem macht es ja immer mal Spass, mit anderen Sounds zu spielen. Natürlich nur, wenn Du das nicht finanziert hast. :D

und, nicht zuletzt, die Eltern freun sich sicher auch über ein Ständchen.
 
T

Tuedel

Dabei seit
8. Apr. 2010
Beiträge
55
Reaktionen
0
Nun, es ist schon 5Jahre alt. Ich würde wahrscheinlich eh nicht mehr viel dafür bekommen- da ist es wahrscheinlich ähnlich wie beim Computer oder? Also meine Eltern haben einen Flügel, deshalb würde es wahrscheinlich still in einem Zimmer stehen. Aber trotzdem ist die technische Vielfalt natürlich verlockend.:rolleyes:
 
Faulenzer

Faulenzer

Dabei seit
17. März 2010
Beiträge
903
Reaktionen
120
Bin auch der Meinung "behalten".
Vielleicht findest Du jemanden um zusammen musizieren zu können oder oder oder :cool:
 
T

Tuedel

Dabei seit
8. Apr. 2010
Beiträge
55
Reaktionen
0
:confused: Es würde in der Tat erst einmal nur herumstehen. Aber vielleicht will man später noch einmal darauf spielen :confused:
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
11.776
Reaktionen
6.103
Dasselbe Problem habe ich auch gerade, aber da der Platz wirklich nicht da ist, das Teil seine besten Jahre hinter sich hat, heißt es Abschied nehmen.

Wenn das echte Klavier hier eingezogen ist, dann wird sich mit der Zeit zeigen, ob man die Digi-Funktionen wirklich so vermisst. Man muss sich wohl allerdings etwas Zeit geben.

Und wenn es dann wirklich so sein sollte, gibt es verstaubare Stagepianos, mit denen ich auch schon gliebäugelt habe! Aber Eile mit Weile und das "Alte" kommt weg, man muss halt auch loslassen können!!! Wenn es definitiv weg soll, dann gefallen einem auf einmal Sachen, die man nie benötigt hat! Geht mir jedenfalls im Moment so...


Klavirus
 
T

Tuedel

Dabei seit
8. Apr. 2010
Beiträge
55
Reaktionen
0
Was kann man denn nach 5 Jahren noch nehmen? Es ist ein CN 2 aus Rosenholzimitat. Mein KL möchte es vielleicht für seine studierende Tochter haben- wenn ich loslassen kann. :roll:
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Wenn Du Dich einmal näher mit einem guten Klavier beschäftigt hast, wirst Du nie wieder auf einem Digitalpiano spielen wollen, wenn Du die Wahl hast.

Ein Digitalpiano benötigt genausoviel Platz wie ein akustisches Klavier.

Eine Traumkombination ist natürlich ein gutes akustisches Klavier und zusätzlich ein Stagepiano, das man mal mit in dern Urlaub oder zur Familienfeier mitnehmen kann, das aber wenn nicht benötigt hochkant zwischen Kleinderschrank und Wand Platz findet.

Evtl. kannst Du das Digitalpiano in Zahlung geben, wenn Du ein Stagepiano kaufst?
Oder beim Klavierkauf?
 
8Finger&2Daumen

8Finger&2Daumen

Dabei seit
13. Sep. 2007
Beiträge
537
Reaktionen
0
Auch wenn du das Teil zur Zeit nicht bespielst: Es frisst kein Brot, also behalt es doch!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Eine Traumkombination ist natürlich ein gutes akustisches Klavier und zusätzlich ein Stagepiano, das man mal mit in dern Urlaub oder zur Familienfeier mitnehmen kann, das aber wenn nicht benötigt hochkant zwischen Kleinderschrank und Wand Platz findet.
Das ist echt das Optimum! Wenn Du genug erlöst beim Verkauf, so mach das!
 
Sven100

Sven100

Dabei seit
14. Apr. 2010
Beiträge
202
Reaktionen
6
Ich hatte damals ein Keyboard gehabt und bin später auf ein akustisches Klavier umgestiegen. Nun spiele ich schon seit fast 2 Jahren Klavier. Das Keyboard habe ich aber behalten, und das war eine sehr gute Entscheidung, dam man viele andere möglichkeiten hat, und diese auch braucht. So kann man zum beispiel an sonntagen oder Feiertagen über Kopfhörer üben, oder Musik aufnehmen oder andere Instrumente spielen. Von daher musst du das E-Piano auf jeden Fall behalten, denn du wirst es brauchen!
 
S

Sookie

Dabei seit
27. Aug. 2009
Beiträge
405
Reaktionen
11
So hat ja jeder seine Wenn und Abers. Ist ja individuell, warum sich so ein zusätzliches Digi bewähren könnte.
Die einen wollen mit Sounds spielen, die anderen, ich z.B. werden über kurz oder lang beruflich vielleicht häufiger erst abends zum Spielen/Üben kommen. Da ist es doch super wenn man ausweichen kann auf ein Digi, wenns zu spät wird.

Wer hat schon Lust für einmal abends spielen jedes Mal das Stagepiano aufzubauen? Also ich hätte das nicht und würd das Üben wahrscheinlich eher auf einen anderen Tag verschieben. Und so tendenziell insgesamt weniger üben.

Daher würde ich, aber nur ich persönlich das Teil behalten, wenn Platz da ist und man das Geld nicht braucht. Oder halt verkaufen. Es sollte bei Ebay, Auktion am Wochenende endend, noch seine 300-400 Euro einbringen.
 
H

hpeterh

Dabei seit
28. Sep. 2009
Beiträge
262
Reaktionen
0
Ich bekomme ja bald ein tolles Klavier. Nun stehe ich vor der Frage, behalte ich mein digitales Kawai CN2, oder gebe ich es ab? Ich könnte es zu meinen Eltern stellen. Bei uns ist kein Platz. Aus irgend einem Grund mag ich es nicht hergeben. Vielleicht finde ich die technische Spielerei lustig. Was würdet Ihr tun? :confused:

Na ja, wenn bei Euch kein Platz ist, musst Du es wohl hergeben.
Falls aber zumindest temporär etwas Platz ist, dann würde ich es solange behalten, bis das neue Klavier da ist und die Entscheidung auf später verschieben.

Peter
 
D

DoctorGradus

Dabei seit
7. Sep. 2008
Beiträge
380
Reaktionen
0
Ein Digitalpiano benötigt genausoviel Platz wie ein akustisches Klavier.

Naja, der Grundris mag ja gleich sein, aber ich habe ein Digitalpiano am Fenster stehen, da würde ein Klavier nicht hinpassen.

Eine Traumkombination ist natürlich ein gutes akustisches Klavier und zusätzlich ein Stagepiano, das man mal mit in dern Urlaub oder zur Familienfeier mitnehmen kann, das aber wenn nicht benötigt hochkant zwischen Kleinderschrank und Wand Platz findet.
Ich habe ein Stagepiano, aber das steht eigentlich permanent aufgebaut, es ist so schwer dass ichs wohl nie aus einem Schrank rausholen würde wenn es abgebaut wäre.
 
T

Tuedel

Dabei seit
8. Apr. 2010
Beiträge
55
Reaktionen
0
:rolleyes: Ihr Lieben, mein Klavier kommt Mittwoch erst einmal nach unten. Mein Kawai CN2 steht noch oben. Ich kann mich immernoch nicht entscheiden. Es spielt sich doch auch so schön- jedenfalls unter meiner Schräge :keyboard:
Es gibt so viel Pro und Contra.
 
T

Tuedel

Dabei seit
8. Apr. 2010
Beiträge
55
Reaktionen
0
Trennung

Ich werde mich wohl doch vom CN2 trennen, da ich auch nur noch auf dem Sauter (welches heute angekommen ist :p) spielen werde. Auch ich habe mich so an die leichtere Anschlagdynamik gewöhnt, daß ich nun erst einmal wieder lernen muß, auf einem "richtigen" Klavier zu spielen. Ich danke allen für die netten Beiträge!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Warte noch 8 Wochen ab. Bei mir ist das mit der "Spiellust" auf dem Digi als Zweit-Instrument ein Auf und Ab. Und ganz stark von den Stücken abhängig. Reine Klavierstücke am Digi sind "No Go!". Aber ein wenig Strings bei Schmonzetten oder Cembalo/ Kirchenorgel im Barock sind eine feine Abwechslung!
 
T

Tuedel

Dabei seit
8. Apr. 2010
Beiträge
55
Reaktionen
0
Rat angenommen!

:p Gut fisherman, den Rat werde ich beherzigen :p
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Noch ein Grund obendrauf: Ich denke, dass es sehr gut ist, möglichst oft auf verschiedenen Mechaniken zu üben. Ich habe für mich das Gefühl, dass der permanente Wechsel zwischen Klavier, Flügel und Digi einiges bringt.
 
 

Top Bottom