Digitalpiano plus Flügel

A

Amaryllis

Dabei seit
18. Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Gibt es hier vielleicht jemanden, der die meiste Zeit an einem Digitalpiano üben muss und nur manchmal an einem Flügel üben kann?

Ich habe seit zwei Jahren Unterricht. Bisher habe ich ein Digitalpiano und überlege jetzt, mir einen gebrauchten Flügel zu kaufen. Ich würde wegen der Nachbarn aber nur selten am Flügel üben - montags und mittwochs und alle zwei Wochen freitags und vielleicht unregelmäßig dann, wenn sie gerade zufällig weg sind. Zusätzlich einmal im Jahr ca. vier bis sechs Wochen am Stück täglich.

Ich habe aber ein bißchen Angst, dass mir ein Flügel im selben Zimmer das Üben auf dem Digitalpiano verleiden könnte. Dann würde mir der Kauf nicht wirklich Freude bringen, sondern den Alltag sogar schlechter machen. Deshalb wollte ich fragen, ob es hier vielleicht jemanden gibt, der/die damit schon Erfahrung hat und ein bißchen erzählen kann.
 
R

Rubato

Guest
Ich habe einen Yamaha C3 und ein Kawai CA7. Ich finde das optimal, wenn man genug Platz für beides hat. Es ist nichtmal so, dass ich ungern am Digi spiele, manchmal kann das auch richtig entspannend sein. Man weiß ja stets, dass man jederzeit am Flügel spielen könnte, die Limitierungen des Digis fallen daher überhaupt nicht ins Gewicht. Und kurz bevor der Stimmer kommt, spielt sichs am Kawai sogar besser ... :D

Gruß
Rubato
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

maurus

Dabei seit
4. Feb. 2012
Beiträge
345
Reaktionen
273
Flügel am Tag, Digi in der Nacht, unterwegs, oder wenn es mal elektrisch sein soll. Kein Problem. Natürlich hört/spürt man die klangliche und expressive Begrenztheit des Digitalpianos dann schmerzlich deutlich. Dafür kann man auch dann und dort, wo es mit dem Klavier/Flügel halt grade nicht geht.

Übrigens: Nur Mut, tägliches Üben am akustischen Piano ist dein gutes gesetzliches Recht. Ein bisschen für Verständnis bei den Nachbarn werben (selbstbewusst) und die gesetzlichen Ruhezeiten einhalten hilft sehr. Und wenn's um Schüchternheit geht: Im Bewusstsein zu üben/spielen, dass andere zuhören, kann durchaus ein Ansporn sein, es ernsthaft(er) zu machen... :)
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.504
Reaktionen
21.852
Ich habe diese Kombination seit 5 Monaten und hatte überlegt, das Digi gleich zu verkaufen, weil ich es dann eh nicht mehr spielen werde.
Tatsächlich spiele ich aber mehr auf dem Digi als auf dem Flügel; und das hängt neben der Rücksichtnahme auf Nachbarn in der Tat auch mit der von Maurus angesprochenen Schüchternheit zusammen.
Bei mir ist es also eher umgekehrt: Das sicher Gefühl mit Kopfhörern am Digi verleitet mir ein wenig das Spiel am Flügel.

Ich denke nicht, dass Dir der Flügel das Spiel am Digi verleiten wird.
 
C

Curby

Guest
Ich überlege zusätzlich zum Flügel noch ein Silent Piano zu kaufen. Dann hätte ich n ausgezeichnetes Spielgefühl, guten Klang, kein unnötigen Schnickschnack und kann zu zweit an zwei Klavieren spielen. Ok dafür muss man den Platz haben..

Aber wenn, dann sollte es ein gutes E-Piano sein mit aktueller Technologie.
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.444
Reaktionen
16.814
Ich halte Digi plus akustisches Instrument für eine sinnvolle Ergänzung unter den Bedingungen, in denen man heutzutage zu wohnen pflegt. Sozusagen die "Pflicht" am Digi, die "Kür" am Flügel. :D
 
A

Amaryllis

Dabei seit
18. Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Danke für Eure Berichte! Man muss es wohl tatsächlich so rum sehen, dass der Flügel eine gelegentliche "Belohnung" ist und das Digi der Normalfall, dann ärgert man sich nicht drüber. Und das Digi hat ja auch Vorteile, z.B. dass man sich leicht aufnehmen kann und es dann zur Überprüfung anhören.

Dann werde ich es jetzt mal angehen - ganz schön aufregend :) Ich werde als erstes wohl zu einem örtlichen Klavierhaus fahren und dort mal die verschiedenen neuen (nur zum Gucken) und gebrauchten Flügel anspielen. So richtig weiß ich noch nicht, wie man das am besten macht, aber das wird hoffentlich noch... Ich habe ab und zu schon hier in das Unterforum reingeschaut, aber hier sind so viele Beiträge drin, dass es ziemlich verwirrend ist. Als Anfängerin kann ich natürlich nach zwei Jahren ein Instrument noch nicht richtig testen, aber ich werde hoffentlich trotzdem eins finden, das mir auch in ein paar Jahren noch gefällt. *herzklopf*
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.046
Reaktionen
2.384
Ich überlege zusätzlich zum Flügel noch ein Silent Piano zu kaufen. Dann hätte ich n ausgezeichnetes Spielgefühl, guten Klang, kein unnötigen Schnickschnack und kann zu zweit an zwei Klavieren spielen. Ok dafür muss man den Platz haben..

Aber wenn, dann sollte es ein gutes E-Piano sein mit aktueller Technologie.
...und ich überlege mein Klavier, wenn ich es denn nicht verkaufen kann, zum Silent aufzurüsten. Dann habe ich eine der besten Klaviermechaniken im Silent.
 
S

Styx

Guest
Ich sag mal so, es kann natürlich je nach akustischen Instrument sein, das man nimmer so gern auf dem Digi spielt. Jedoch hat das Digi Vorteile welches das akustische Instrument nicht bietet, mp3 Aufnahmen mittels Digi sind einfacher und sauberer hinzukriegen als akustische Raumaufnahmen, des weiteren kann man die Stimmung veräbdern und wie schon erwähnt ist die Möglichkeit über Kopfhörer zu spielen auch nicht zu verachten :D

Viele Grüße

Styx
 
R

rocky balboa

Dabei seit
1. Mai 2012
Beiträge
127
Reaktionen
0
Bei mir steht die gleiche Planung auf dem Programm: Digi habe ich, Flügel suche ich. Der Hintergrund ist Dank unseres freistehenden Hauses jedoch ein anderer. Wenn Kind schläft oder Frau arbeitet, kann ich immer noch mit Kopfhörern spielen. Natürlich kann man Spielgefühl nicht recht vergleichen, aber lieber auf einem Digi üben als gar nicht. Bei mir werden die Instrumente aber in verschiedenen Räumen stehen.

Silent-Piano oder -Flügel habe ich für mich ausgeschlossen. Wenn ich mir ein akustisches Instrument zulege, welches mich hoffentlich überlebt, dann möchte ich das nicht mit verhältnismäßig kurzlebiger Elektronik vollstopfen. Ist aber wohl Geschmacksfrage.
 
A

Amaryllis

Dabei seit
18. Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Jetzt, wo ich mich entschieden habe, habe ich natürlich noch mehr Fragen. Die erste ist, wie empfindlich ein Flügel gegenüber Sonne und Wärme ist. Ich wohne in einer extrem sonnigen Wohnung mit dreifachverglasten Fenstern. Seit ich hier wohne, sind die Buchrücken von Büchern ausgebleicht, die vorher jahrelang problemlos im Regal standen. Auch die Schachteln von Brettspielen und eine dicke Dekokerze auf der Fensterbank sind ausgebleicht. Die Bücherregale und sonstigen Möbel sind aber alle unverändert. Wie ist das denn bei einem Flügel, kann der ausbleichen? Und was ist mit der Wärme durch die Sonneneinstrahlung, ist das ein Problem? (In meiner Wohnung gibt es keinen Platz ohne Sonne.)

Und eine ganz andere Frage: Kann man eigentlich auch bei gebrauchten Flügeln im Laden noch den Preis verhandeln oder ist das unüblich? Und falls üblich, wieviel ist u.U. drin?
 
S

Styx

Guest
Hallo Amaryllis,

Im seriösen Pianohaus zu verhandeln ist eher unüblich - bei Discontern geht des, da woast aber auch ned was kriegst.

Setze einen Flügel bitte keiner direkten Sonnenstrahlung, Zugluft und unter 40% oder über 60% Luftfeuchtigkeit aus...ansonsten gehört der Klavierstimmer/Techniker bald bei Dir zum Inventar :D

Viele Grüße

Styx
 
A

Amaryllis

Dabei seit
18. Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Danke, Styx! Dann lasse ich das Handeln lieber, ich mache das sowieso nicht gerne.

Setze einen Flügel bitte keiner direkten Sonnenstrahlung, Zugluft und unter 40% oder über 60% Luftfeuchtigkeit aus...ansonsten gehört der Klavierstimmer/Techniker bald bei Dir zum Inventar :D

Ohje. Hilft das was, wenn ich eine Stoffdecke über den Flügel hänge? Sieht dann zwar bescheiden aus, aber wenn's sonst nicht geht...
 
R

Rubato

Guest
Jetzt, wo ich mich entschieden habe, habe ich natürlich noch mehr Fragen. Die erste ist, wie empfindlich ein Flügel gegenüber Sonne und Wärme ist. Ich wohne in einer extrem sonnigen Wohnung mit dreifachverglasten Fenstern. Seit ich hier wohne, sind die Buchrücken von Büchern ausgebleicht, die vorher jahrelang problemlos im Regal standen. Auch die Schachteln von Brettspielen und eine dicke Dekokerze auf der Fensterbank sind ausgebleicht. Die Bücherregale und sonstigen Möbel sind aber alle unverändert. Wie ist das denn bei einem Flügel, kann der ausbleichen? Und was ist mit der Wärme durch die Sonneneinstrahlung, ist das ein Problem? (In meiner Wohnung gibt es keinen Platz ohne Sonne.)

Und eine ganz andere Frage: Kann man eigentlich auch bei gebrauchten Flügeln im Laden noch den Preis verhandeln oder ist das unüblich? Und falls üblich, wieviel ist u.U. drin?

Direkte Sonneneinstrahlung ist nicht gut, niedrige oder schnell wechselnde Luftfeuchtigkeit auch nicht. Lies am besten mal den Dauerbrennerfaden über Ventas etc., da siehst Du, was für Klimmzüge manche Foristen machen, um ihrem Flügel ein optimales Klima zu schaffen.

Preisverhandlung: Im Neubereich sollte man ca. 20% unterm Listenpreis rauskommen, dies aber nur als Anhaltswert. Oft ist noch mehr drin, manchmal auch weniger. Bei Gebrauchten ist sicher auch immer (immer!) noch was machbar, dafür kann es aber keinen Anhaltswert geben. Gut ist es, wenn man den Markt gut kennt, d.h. sehr vieles schon angeschaut hat, aber das kostet halt jede Menge Zeit ...

Gruß
Rubato
 
S

Styx

Guest
Ohje. Hilft das was, wenn ich eine Stoffdecke über den Flügel hänge? Sieht dann zwar bescheiden aus, aber wenn's sonst nicht geht...

Nein, leider bringt des nichts - aber Vorhänge an den Fenstern wäre eine Möglichkeit.
Gehe mal von Dir aus - tätest Du gern die ganze Zeit in direkter Sonne sitzen - da wärst glaub ich auch recht schnell verstimmt, sofern Du Dich ned wegbewegen könntest :D

Stelle es Dir mal wie beim dunklen bzw. schwarzen Auto vor, welches Du in der Sonne parkst - da mag man gar nimmer einseigen, so heiß ist es darinnen.

Ähnlich ist es beim Klavier/Flügel - der heizt sich innerlich noch mehr auf, was das Innenleben ned gut vertragt.

Vielleicht kannst ja auch so Lamellenrollos ans fenster anbringen, diese gibt es auch in Ausführungen welche sich einfach an die Fensterrahmen pappen lassen.


Viele Grüße

Styx
 
R

Rubato

Guest
Hallo Amaryllis,

Im seriösen Pianohaus zu verhandeln ist eher unüblich - bei Discontern geht des, da woast aber auch ned was kriegst.x

Frage, was heißt verhandeln ? Es geht nicht um Feilschen wie auf dem Basar, sondern um die klare Frage, was das Teil unter ganz konkreten Bedingungen kosten soll. Also z.B. "wenn ich mich jetzt in den nächsten 2 Tagen entscheide und bei Anlieferung bar bezahle,was wäre dann der Preis", und falls dieser dann höher sein sollte als z.B. im Internet bei Thomann, ist eine konkrete Nachfrage nach der Ursache dafür auch erlaubt. Auf diesem, sehr seriösen Weg bietet praktisch jedes Klavierhaus die genannten Nachlässe an, weil offenbar auch dann die Marge noch vollkommen ausreicht. Wer nicht fragt, ist ziemlich blöd, denn die Listenpreise beinhalten dies schon, ausserdem Anteile für evtl Finanzierung und was weiß ich was alles. Niemand muss dabei ein schlechtes Gewissen haben, denn der Händler wird nicht darauf eingehen, wenn es für ihn kein gutes Geschäft ist. Merke:Ein Angebot ist immer gut, und zwar für den, der es macht ...

Gruß
Rubato
 
A

Amaryllis

Dabei seit
18. Sep. 2013
Beiträge
98
Reaktionen
29
Vielleicht kannst ja auch so Lamellenrollos ans fenster anbringen, diese gibt es auch in Ausführungen welche sich einfach an die Fensterrahmen pappen lassen.

Das Problem ist, dass ich die ganze Fensterfront samt Balkontür abhängen müsste. Und das ganzjährig, dabei ist es gerade im Winter so schön, wenn's sonnig ist :(

Erstens würden das meine Pflanzen gar nicht toll finden und zweitens ich auch nicht, das würde wirklich nicht gut aussehen, und ständig Dämmerlicht ist ja auch nicht angenehm.

Ist das wirklich so schlimm? Vielleicht sollte ich doch keinen Flügel kaufen, solange ich hier wohne, sondern erst beim nächsten Umzug. Ursprünglich wollte ich es sowieso so machen, habe nur jetzt in den letzten Tagen überlegt, doch vorher schon hier einen reinzustellen.
 
S

Styx

Guest
Na gut Rubato, ich bin aber auch kein Händler - wenn ich mal in die missliche Verlegenheit kam das eine oder andere Instrument verkaufen zu müssen, so sagte ich zum Kunden nur "wenn Sie es nicht bezahlen wollen, müssen Sie sich wohl woanders umschauen" :D

Viele Grüße

Styx
 
S

Styx

Guest
@Amaryllis,

Du mußt doch das Instrument nur vor direkter Sonneneneinstrahlung schützen ;)

Viele Grüße

Styx
 
 

Top Bottom