Digitales Klavier - kennt sich jemand aus?

M

musique

Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe bis jetzt auf einem 'normalen' akustischen Klavier gespielt, wohne jetzt aber in einer Wohnung und überlege mir, ein digitales Klavier anzuschaffen.

Erstens habe ich keinerlei Ahnung, auf was man beim Kauf achten muss, und zweitens möchte ich nicht gleich so viel investieren, da ich nicht weiss, ob mir das Spielgefühl nachher gefällt.

Muss man tatsächlich mit minimum 700 € rechnen, um etwas anständiges zu haben? Das ist nämlich die Antwort, die ich in den meisten Läden bekomme.
Aber ich habe online das hier entdeckt
EAGLETONE Dpw 100 - Digital Pianos - Digital Pianos | Woodbrass.com
>> 400 €!
Die Beschreibung sagt mir aber natürlich nicht viel... kann jemand helfen?
Und kennt jemand diese Website und diese Marke ?

Danke schonmal
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.959
Reaktionen
710
Probier es halt aus dann hast Du Deine eigene Antwort.
 
Martin Broich

Martin Broich

Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
56
Reaktionen
0
Um ehrlich zu sein, fürchte ich, dass das Ding nicht besondert gut klingen wird, wegen der genannten "15 voices". Ich habe ein Roland FP4, dass hat 128 Stimmen (Polyphony) und es klingt sehr gut und sehr nach einem echten Klavier. Ein echtes akustisches Klavier klingt natürlich immer noch am besten.

Aber zurück zu Deinem Eagletone Piano. Ich habe von der Firma noch nie gehört. Ich würde mich immer auf die altbekannten Hersteller konzentrieren wie Roland, Kawai, Yamaha etc. und nicht ein solches No-Name Produkt kaufen. Da sind wahrscheinlich €400,00 noch zu viel.

Die Aussage, dass man mindestens € 700,00 für ein vernünftiges Digitalpiano ausgeben muss, würde ich unterschreiben. Mein Roland Piano hat rund € 1.200,00 gekostet.

Vielleicht findest Du ja ein gutes gebrauchtes für Deine Vorstellung von dem, was Du anlegen möchtest.
Ich drücke Dir die Daumen.

Gruß,

Martin
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Lass die Finger von dem Sch...! Bei 400,- geht nur gebraucht: Yamaha, Kawai, Roland.
 
Alter Sack

Alter Sack

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
125
Reaktionen
1
Da kann ich Fisherman nur zustimmen: Finger weg, sonst verbrennst du nur Geld. Wenn du keine 700.- zusammen bekommst schau dich mal nach Versandretouren um.
Dann bekommst du z.B. ein Yamaha P 95 schon für 475.- Euro.
Das hat zwar durch die kleinen Lautsprecher nicht den tollen Klang, aber immerhin eine halbwegs vernünftige Tastatur und über Kopfhörer ist der Sound in Ordnung. Was besseres wirst du für diesen Preis kaum finden, nur billigeres und das taugt nichts!
Aber geh am besten vorher in einen Laden und spiel es an, denn mit einem richtigen Klavier kann es so ein günstige E-Piano normalerweise nicht aufnehmen. Es sei denn das Klavier ist ne Gurke ;-)
 
 

Top Bottom