Cortot/paderewski

  • Ersteller des Themas Sushi
  • Erstellungsdatum
S

Sushi

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
62
Reaktionen
0
Hey,
weiß zufällig einer von euch, ob es eine Cortot/Paderewski version von der Chopin grande polonaise op 22 gibt, die käuflich zu erwerben ist?
Danke schonmal im vorraus :)
 
A

Anatol Analogon

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.174
Reaktionen
21
Paderewski auf jeden Fall.
 
S

Sushi

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
62
Reaktionen
0
oh 'schuldigung, hätte eventuell erwähnen sollen, dass ich solo Klavier-Noten meine.
My bad :(
Hoffe trotzdem dass noch jemand weiß wo man sich die eventuell besorgen könnte...
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hi Sushi...

also ich habe hier folgendes liegen:

Chopin, complete Works, Editor: Paderewski, XV, Works for piano and orchestra:
Piano arrangement. .- The Fryderik Chopin Institute / Polish Music Publications. - ( c ) 1961, by Instytut Fryderyka Chopina.- Warsaw, Poland.-

Anm.: IFC 20 PWM 3539

Editorial Committee: I.J. Paderewski, L. Bronarksi, J. Turczynski.

Piano Arrangement: Jerzy Lefeld.

Ok...Da ist sie drin, die Polonaise op. 22...mit Andante Spianato.

Und jetzt gleich die Ernüchterung: Frage: a) Würde Dir das reichen ? und die ebenso interessantere Frage ist: Die Polonaise ist weiter hinten im Buch. Und geht NAHTLOS in den Schlussteil des Krakowiak über :D:D:D - *gggg* - bis sie wieder von NEUEM beginnt, allerdings hintenrum UNVOLLSTÄNDIG ist. :D

( Weswegen ich mir natürlich zusätzlich ( oder davor schon ? Weiß nicht mehr ) die Peters-Einzelausgabe geholt habe, Peters / Ruthardt... )

MEINE Frage wäre: Wessen Paderewski-Ausgabe weist dieselben Mankos auf, wie meine ??

LG, Olli !

PS.: Die haben sich bestimmt gedacht: Hmm, der kleine doofe LMG-Olli, was WILL der damit ?? Der kriegt hier dieses Montags-Dingens *ggg*
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hi Anatol ;)

mann bin ich dumm...großes Sorry ;) .. ich sollte vielleicht mal die Augen aufmachen ;)

Genau das ist mein Band.. bzw. ich hab noch "Third Edition" vorn drin stehen.. hmm. Hoffe aber trotzdem, dass mein Band ein einmaliges Versehen ist..( siehe o. g. Fehler..)

LG, Olli !!
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hi all.

Also ich hab jetzt mal nach einer "Cortot" - Notenversion, bzw. was ja eigentlich nur gemeint sein kann, ist eine Version, die Cortot herausgegeben hat, bzw. zumindest bewilligt hat oder an ihr beteiligt war, zur grande polonaise brillante, gesucht.

Hab noch keine gefunden, obwohl es von ihm eine "edition travaille" mit einigen Polonaisen gibt - nach Angaben aus den bisher besuchten Datenbanken ist aber op. 22 nicht dabei.

Als Verlagsname taucht bei Cortots Aktionen immer wieder mal der Name "Salabert" auf, und daher wirft das ( zumindest für mich ) erneut Fragen auf:

a) Hat Cortot das Gesamtwerk Chopins herausgegeben, UND : Bezieht sich dann die Bezeichnung "Gesamtwerk" auch auf op. 22 ?

b) Wurde sie evtl. in einen "various works" - Band gepackt, und die Datenbanken geben op. 22 ( aufgr. bestimmter Regeln, die hier uninteressant sind ), nicht mit an ?

Daher ist c ) hier ein Experte gefragt...der sich evtl. in Besitz aller Cortot-Ausgaben befindet...und an diesem Punkt müssen auch ( fast ) alle Bibliotheken streiken, fürchte ich..

Was ich noch fand, ist die Bemerkung, dass Cortot viele von Chopins Werken KOMMENTIERT hat. Was aber nicht gleichzeitig heißen muss, dass "seine" Lesart von op. 22. überhaupt im Druck existiert.

Würd mich auf jeden Fall freuen, wenn es sowas gäbe und damit ... weiß ich nichts mehr und sage ERSTMAL erwartungsfreudig

ciaooo - mit LG, Olli !
 
A

Anatol Analogon

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.174
Reaktionen
21
Ich fürchte, in Cortots Éditions de Travail ist op. 22 nicht zu finden. Daß Cortot eine Chopin-Gesamtausgabe herausgegeben hätte, wüßte ich jetzt nicht. Aber die Paderewski-Ausgabe hat ja auch nicht grundlos einen guten Ruf. (Wobei vor dem Kauf ein Blick auf die neue Ausgabe von Jan Ekier nicht schaden kann.)

Hoffe aber trotzdem, dass mein Band ein einmaliges Versehen ist..( siehe o. g. Fehler..)
Ich hab in meinem Leben so manches Buch in Händen gehabt, bei dem – weit jenseits der üblichen Druckfehler – beim Druck oder beim Binden etwas gründlich schiefgelaufen war. Bei Deinem Beispiel gehe ich sehr stark von letzterem aus und halte es auch für wahrscheinlicher, daß es als Einzelfall einfach so durchgerutscht ist. Trotzdem isses natürlich ärgerlich. (Mein kuriosester Fang war eine CD, die mit etwa 3 Minuten Stille anfing, wodurch die Tracks gleichermaßen gegenüber den Stücken verschoben waren und das letzte Stück genausoweit vor Ende abgebrochen wurde. Als der Verkäufer, bei dem ich das reklamiert hatte, fragte, woher ich das denn wisse, war ich schon einen Augenblick sprachlos....)
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Rehi Anatol,

LOL @ Cd mit 3 Min. Stille :D :shock:

Hmm, zu der Paderewski-Aktion damals: Ich hatte den Band ( und dazu auch gleich den "Chamber Music" - Band ) über Schmorl u.v. Seefeld damals ( muss ungefähr 1991 oder 1992 gewesen sein ) bestellt, Schmorl hatte es dann aus Polen beschafft.

Besonders witzig war die Aktion allerdings auf keinen Fall, wie ich betonen möchte :D

...denn ich musste ULTRALANGE warten, bis ENDLICH die Bände da waren !!! Habe dann gesehen, dass Polonaise verkorkst, aber ich hatte echt absolut keinen Nerv mehr, da irgendwas zu reklamieren *ggg* - das wär n Alptraum geworden.

Zumal alle anderen Stücke vollständig sind ( op. 2, op. 13, op. 14 ) - op. 14 ja sogar zuviel aufweist, da ja der Schlussteil unmotiviert in op. 22 erneut auftaucht, wie geschildert *gg* -

naja, hab ich halt jetzt eine unvollständige Konzertrondopolonaise in ESF-Dur - hat auch nicht jeder. :D

Was mir noch auffällt bei den Bänden, ist der Einband: Das ist nix dolles, nach ein paar Monaten waren beide angerissen / zerfetzt, da aus Pappe, ( fasse beide Bände seitdem immer äußerst vorsichtig an ).

ABER ansonsten sind beide Bände echt geil !!

LG, Olli !
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.373
Chopin, complete Works, Editor: Paderewski, XV, Works for piano and orchestra:
Piano arrangement. .- The Fryderik Chopin Institute / Polish Music Publications. - ( c ) 1961, by Instytut Fryderyka Chopina.- Warsaw, Poland.-

Anm.: IFC 20 PWM 3539

Editorial Committee: I.J. Paderewski, L. Bronarksi, J. Turczynski.

Piano Arrangement: Jerzy Lefeld.
Die Polonaise ist weiter hinten im Buch. Und geht NAHTLOS in den Schlussteil des Krakowiak über :D:D:D - *gggg* - bis sie wieder von NEUEM beginnt, allerdings hintenrum UNVOLLSTÄNDIG ist. :D
[...]

MEINE Frage wäre: Wessen Paderewski-Ausgabe weist dieselben Mankos auf, wie meine ??
Ich habe genau dieselbe Paderewski-Ausgabe wie du. Aber bei mir stimmt alles. Die Polonaise op. 22 ist vollständig drin, ohne Krakowiak-Schlussteil etc.
Du hast also wohl tatsächlich eine Montagsversion bekommen...

Grüße von
Fips
 

LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Ich habe genau dieselbe Paderewski-Ausgabe wie du. Aber bei mir stimmt alles. Die Polonaise op. 22 ist vollständig drin, ohne Krakowiak-Schlussteil etc.
Du hast also wohl tatsächlich eine Montagsversion bekommen...

mhh :( sieht wohl so aus. :(

Denn die Wahrscheinlichkeit, dass Du die einzig korrekte hast, strebt wohl gegen 0 - wenn es ganz viele fehlerhafte Versionen geben würde, wäre das bestimmt schon in weitem Umkreis bekannt geworden.. .

Ermutigend natürlich für Sushi, sich den Band zu besorgen. Wenn natürlich die Möglichkeit besteht, vielleicht doch vorher reinschauen. Macht man ja, wenn man selber im Laden Noten kauft, auch. ;)

LG, Olli
 
 

Top Bottom