Computerecke


Ludwig
Ludwig
Dabei seit
28. Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
Hallo zusammen,

Hier scheints ja doch ein paar Leute geben, die gern mal mit ihren PC basteln oder darüber diskutieren?

Was haltet ihr von so einem Thema?

Ich selbst bin mit Computertechnik aufgewachsen, habe schon im zarten Alter von 3 PC Spiele gespielt (auf einem Windows 98 :lol:) und bin beruflich Programmierer.

Wie siehts bei euch aus?

LG
Ludwig
 
R
Roodol Foa Npadre
Guest
Gute Idee.

Ich hatte schon das Vergnügen mit dem C64, danach Amiga.

Meinen ersten eigenen PC hab ich mir selber zusammengebastelt unter win 95.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N
nils1
Dabei seit
30. Apr. 2013
Beiträge
2.660
Reaktionen
1.491
mmh..., ich bin tatsächlich ausgebildeter Netzwerk-Techniker. Microsoft zertifizierter "System Ingenieur". Aber das zu XP Zeiten. Meine Fachrichtung war Exchange, DC-Verwaltung, DHCP, DNS, Installieren und Berechnen größerer Netzwerke per IP und Subnetz.

Ich habe seit Windows Server 2003 eigentlich nichts mehr angefasst, was hinterm Client liegt.
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.857
Reaktionen
15.197
Oh... Ich würde ja so gerne mal wieder so ein Jump n Run - Spiel spielen, was zuletzt auf einem Windows 98 gelaufen ist, den es längst nicht mehr gibt... auf den neuen Betriebssystemen laufen die ganzen Spiele ja nicht mehr :cry2:
 
thinman
thinman
Dabei seit
28. Feb. 2015
Beiträge
3.163
Reaktionen
5.139
Hallo @Ludwig, super Idee, die Computerecke!
zum Computer kam ich durch meine Diss. Von EDV nicht den Hauch einer Ahnung. Also plug and pray. :-D

Da wir zu viert an einem damals flammneuen Olivetti arbeiten mussten, kam nicht so viel dabei heraus. Ständig war der pc besetzt oder irgendwas verändert, das ich ohne Hilfe nicht richten konnte. Also beschloss ich, mir einen eigenen Computer zu kaufen. Ich hatte mir von einer Freundin eine Menge Geld geliehen und ging in einen der ersten Computer-Läden der Stadt.
Mein erstes pc-System besaß dann bereits einen 8088 Prozessor und eine sage und schreibe 20MB Festplatte. Schwarz-weiß Monitor und eine 5 Zoll Diskette. Und einen Nadeldrucker, der mir fast das Hirn aus dem Schädel tackerte. Aber ich war stolz wie Oskar und die Mädels liebten mich (aber nur, weil ich ihnen Kochrezepte drucken konnte).

Später konnte ich zusammen mit einem Kollegen immer wieder neue Maschinen kaufen. Dann schon Farb-Monitor und Win 95 => Win 98. Da lief dann unser Lieblingsspiel: "pushover". Die Spielfigur war eine Ameise und die musste auf einem Parcours so platziert werden, dass sie eine Domino-Kaskade anstuppsen konnte und alles umfiel. KLASSE!!!!!! Wir spielten Tag und Nacht. Schade, dass es auf den modernen pc´s nicht mehr läuft. Das würde mir heute auch noch Spaß machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dorforganistin
Dorforganistin
Dabei seit
22. Apr. 2015
Beiträge
2.855
Reaktionen
2.546
@Stilblüte willst du ein bestimmtes Jump'n Run, oder irgendeines? Falls letzteres zutrifft, diese Art von Spielen gibt es immer noch. Und auch die älteren werden von Geeks immer mal lauffähig gemacht.
 
Ludwig
Ludwig
Dabei seit
28. Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
Oh... Ich würde ja so gerne mal wieder so ein Jump n Run - Spiel spielen, was zuletzt auf einem Windows 98 gelaufen ist, den es längst nicht mehr gibt... auf den neuen Betriebssystemen laufen die ganzen Spiele ja nicht mehr :cry2:
Mit ner virtuellen Maschine kein Problem :-D:-D

Hab ich mit dem Herkules-Spiel, das ich als Kind schon gesuchtet habe, für Win95 auch gemacht :lol::lol:

So sah das aus:


Tolles Spiel!
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.221
Reaktionen
9.489
ach, das ist doch schon viel zu modern ;-)
C64: Summer Games oder Blue Max - das war noch richtig "meditativ" ;-)
 
lavendel
lavendel
Dabei seit
25. Mai 2008
Beiträge
1.409
Reaktionen
1.264
IBM-Rechner, DOS, Wordstar und ein Bildschirm mit grüner Schrift :-D.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.221
Reaktionen
9.489
oder braun-orange - das fand ich immer "sexier". Gabs da nicht sogar Folien, um aus giftgrüner Schrift bernsteinfarbene zu machen?
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
23.061
Reaktionen
22.690
Hallo @Ludwig,
Mein erstes pc-System besaß dann bereits einen 8088 Prozessor und eine sage und schreibe 20MB Festplatte. Schwarz-weiß Monitor und eine 5 Zoll Diskette.
IBM-Rechner, DOS, Wordstar und ein Bildschirm mit grüner Schrift :-D.
Jau! Auch mein erster war ein XT mit stolzen 4,7 MhZ und 256 kB Arbeitsspeicher, einem 360kB! Diskettenlaufwerk und ner 20 MB-Festplatte. Das Ding wog ne Tonne. Die Grafikkarte war so groß wie heute 3 Mainboards zusammen und spuckte ein herrliches Monochromsignal auf nen 12-Zoll-Grünmonitor aus. :-D
Als OS kam DOS 3.0 zum Einsatz. Ich hatte mir das Ding gebraucht gekauft, gestartet und glotzte da rein wie ne Kuh in´s Uhrwerk. Freitag Abend und ich konnte NICHTS machen.
Sonnabend auf den Flohmarkt und einen Stapel Computerzeitschriften und Bücher geholt. An diesem WE haben ich so viel gelernt; davon zehre ich heute noch. Von unzähligen Bios-Chips, die ich wegen LerningbyDoing verbrannt habe, will ich gar nicht erst reden. :-D
Ein absolutes Highlight für mich war OS2/Warp. Nie wieder war etwas so spannend und für mich immer noch das OS, an dem sich alles spätere orientierte. Oder meine erste Soundkarte mit AWE-Synthese für nen halben Monatslohn... Wow! Das waren noch technische Meilensteine.
 
Zuletzt bearbeitet:

Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
11.155
Reaktionen
7.152
Mein erster Rechner war ein Robotron, der konnte verschiedene Schriften machen und hatte sogar ein farbiges Spiel drauf.
LG
Alb
 
W
walter1304
Guest
Irgendwie habe ich so die ganze PC-Entwicklung von der ersten Stunde an miterlebt.. Ich habe 1983 noch Programme via Lochkarten für eine Digital PDP 11/10 entwickelt :-) Dann kam der ersten Apple IIe und 1985 der erste PC mit MS-DOS 2.10. Beruflich hatte ich dann viel mit UNIX-Systemen zu tun und war Anfang der 90er ein Spezi für heterogene Netze, bestehend aus UNIX-Rechnern,Novell Netware Servern und normalen Windows Clients. Das war ziemlich spannend. Verkabelt wurde das ganze via ARCNET, sternförmig..
Viel dazugelernt hab ich damals über FIDO Netz - so eine Art Vorgängerversion des Internets. Jahrelang habe ich dort eine Mailbox, später sogar einen HUB betrieben. Die Datenübertragung lief über nicht-postzugelassene Modems mit 14.400 Baud. Und das waren schon die richtig teuren. Neeee, das waren noch Zeiten.. :love:
 
Klafina
Klafina
Dabei seit
15. Mai 2013
Beiträge
4.090
Reaktionen
7.209
IBM-Rechner, DOS, Wordstar und ein Bildschirm mit grüner Schrift :-D.

Und wenn der Rechner was zu tun bekam, kam in dieser grünen Schrift: "Sie können jetzt einen Kaffee trinken gehen." (So war's zumidest bei unserem.)
Und der Nadeldrucker streikte, wenn zu viele tote Mücken in die Ritzen gefallen waren. Bis wir das Problem herausgefunden hatten ....
 
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
11.155
Reaktionen
7.152
Kann sich noch jemand an den guten alten Nortoncomander erinnern? Was war das für eine Freude, nicht mehr jeden Befehl schriftlich eingeben zu müssen :puh:
LG
Alb
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
23.061
Reaktionen
22.690
Der Nortoncommander war das aller Erste, was ich auf dem oben genannten PC zu sehen bekam.
Noch heute nutze ich den (gefühlt hundersten) Nachfolger als Dateimanager.
Warum sich diese Oberfläche für Dateimanager nicht in den diversen OS durchgesetzt hat, bleibt mir ein Rätsel.
 
 

Top Bottom