Classic Cantabile <--------------

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Manuel91, 17. Dez. 2006.

  1. Manuel91
    Offline

    Manuel91

    Beiträge:
    89
    Hallo!

    Ich wollt mal so nach der allgemeinen Meinung von Classic Cantabile Produkten fragen.
    Z.B. Die Digitalpiano reihe (DP-88, DP-100, DP-200)!
    oder auch andere Instrumente...
    Ich besitze ein DP-88 und bin damit zufrieden!

    mfg Manu[/u]
     
  2. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    4.709
  3. Manuel91
    Offline

    Manuel91

    Beiträge:
    89
    lol

    :-D ich weiß, da haben wir uns ja schon unterhalten ;)
    ne ich wollt allgemein nochma hören, z.b. von besitzern auch selbst^^
     
  4. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    4.709
    Ach, ja, Du warst das! Alzheimer... :?

    Klavirus
     
  5. Latur
    Offline

    Latur

    Beiträge:
    211
    Er hat`s getan... :wink:
     
  6. shilohin
    Offline

    shilohin

    Beiträge:
    1
    Hallo,
    habe mir das Classic cantabile 88 Anfang Dezember gekauft und bin sehr zufrieden damit. Habe es sehr günstig über eine Auktion bekommen, nicht über den Festpreis und daher für insgesamt 420,-- Euro inkl. Lieferung.

    Hatte hier in Berlin bei mehreren Geschäften mir e-pianos vorführen lasen. Es scheint der Ehrgeiz zu sein, möglichst laut die Pianos vor zu führen. Alle bis auf den Anschlag aufgedreht und mit lautestem Fortissimo in die Tasten gehauen. Irgendwie müssen die alle schon Gerhörschäden gehabt haben. Wenn ich dann selber leiser gestellt habe, gabs es mitunter lange Gesichter. Dann hört man nämlich sehr deutlich das, was man bei einem akustischen Piano nicht hört: den Tastenaufschlag. Mir haben erst Pianos ab Clavinova 230 gefallen. Die Preiswerteren waren mir einfach zu blechern.

    Also habe ich mich fürs Classic cantabile entschieden, da man mir zusicherte, bei Nichtgefallen Rückgabe und Umtausch in alle gängigen anderen e-pianos möglich.

    Als es kam, war ich doch sehr angenehm überrascht. Der Anschlag ist fest, jedenfalls in Stufe 2 fester, als bei den akustischen Klavieren, inklusive Flügel, die ich in letzter Zeit ausprobiert habe. Der Klang ist mehr als akzeptabel, zu mal bei diesem Preis. Mit Kopfhörer ist er ausgezeichnet. Ich habe inzwischen an den einen Kopfhörerausgang zwei ältere Stereoboxen angeschlossen, ausgestattet mit je einem Hoch- und Mitteltöner, da die Basswiedergabe der eingebauten Lautsprecher für mich in Ordnung war. Platziert habe ich sie ganz unten mit Richtung vorne, leicht außen seitlich. Jetzt habe ich einen sehr guten Klang.

    Negativ aufgefallen ist mir , dass das Tastengeräusch bei leisem Spielen laut ist, war aber wie oben geschildert, auch bei den teuren e-pianos der Fall war. ich habe jetzt je ein 1-mm-Filzstück vorne unter alle Tasten gelegt. Jetzt ist der Anschlag fast nicht mehr zu hören. Hier könnte der Hersteller ruhig etwas nachbessern.

    Der Sequenzer mit 2 Spuren ist o.k., hat aber einen großen Nachteil. Er zeichnet erst auf, wenn die erste Taste gedrückt wird. Es ist keine Einleitung von z.B. einem Takt möglich. Das führt dazu, dass beim Abspielen sofort beim Drücken der Playtaste die Melodie anfängt. Man muss verflixt schnell sein, gleichzeitig Taste drücken und mit der anderen Hand sofort zu spielen anfangen. Auch das, eigentlich eine Kleinigkeit, die der Hersteller einfach ändern kann.

    Was die anderen "Instrumente" betrifft, kann ich nicht viel dazu sagen, da sie mich eigentlich nicht interessieren. Wenn ich Geige spielen will, nehme ich auch meine Geige, und nicht einen vermurksten Ton vom Klavier.

    Da das 88 noch die alte Version ist, ohne Tastaturabdeckung, hat es auch nur einen Midiausgang, leider keinen Midieingang. Aber überspielen auf PC ist möglich, und das war mir sehr wichtig. Wenn ich nochmal vor die Kaufentscheidung gestellt würde, würde ich mir vielleicht eher noch das 200 besorgen, das 100 hat gegenüber dem 88+ kaum mehr Vorteile, trotz gut 200,-- Euro mehr Preis. Beim 200 sind die besseren Lautsprecher, ein großes Display inkl. Notenbild usw. Es kostet aber mit Lieferung gut 900,--Euro und das ist doch ein gewaltiger Unterschied zu meinem 88.

    Insgesamt bereuhe ich die Entscheidung nicht. Ich konnte übrigens auch das Hemingway 510 ausprobieren. Bitte nicht mit dem Cantabile vergleichen! Alleine die Tastatur ist schrecklich, vom Ton gar nicht zu reden. Da liegen doch schon Welten dazwischen.

    Hoffe, der Beitrag konnte ein bißchen helfen. Liebe Grüße an Alle und ein schönes neues Jahr,
    shilohin
     
  7. Klimperliese
    Offline

    Klimperliese

    Beiträge:
    114
    Danke für diesen tollen Beitrag :-D
    Habe auch das Cantabile 88+ gekauft und das was Du schreibst beruhigt mich doch sehr.
    Leider ist mein Piano noch nicht da, bin schon sehr gespannt drauf.
     
  8. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Besser als das Hemingway wird es hoffentlich sein - die Rezension zu dem liest sich in etwa (aus dem Gedächtnis): schwarzen Klavierlack bekommen Sie nirgendwo anders so günstig :wink: