C-Prüfung, jetzt wird's ernst

  • Ersteller des Themas LankaDivore
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    c-prüfung generalbass
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Hallo Community. In 5 Tagen wird's ernst für mich, die ersten 4 Prüfungen stehen an. Gehörbildung, Musiktheorie, Orgelbau und Generalbass. Zum letzten habe ich dann auch gleich mal eine Frage.:-)

Habe gestern den Generalbass bekommen, den ich für die Prüfung vorbereiten soll. Die Frage ist jetzt nur: wie? Also ich soll den eben da vorspielen. Wie gehe ich denn da jetzt am besten ran? Also erst aussetzen und dann lernen (wobei der dazu eigentlich fast zu lang ist)? Einfach immer wieder spielen (spielt man den dann nicht jedes Mal anders)?:denken:

Vielleicht kann mir da ja mal irgendwer helfen.

Viele Grüße,
Lanka
 
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.667
Reaktionen
2.324
Also erst aussetzen und dann lernen (wobei der dazu eigentlich fast zu lang ist)? Einfach immer wieder spielen (spielt man den dann nicht jedes Mal anders)?
Wie Du da rangehst, hängt u.a. davon ab, wie fit Du damit bist bzw. wie wohl Du Dich mit dem Thema an sich fühlst.
Wie hast Du es denn während der Ausbildung gemacht? Ich würde jetzt nicht unbedingt vor der Prüfung die Herangehensweise komplett ändern.

Ich bin, was solche Sachen angeht, eher faul und spiele gern direkt, aber ganz am Anfang habe ich auch erst einmal Notenpapier in die Hand genommen, ausgesetzt und geschaut, wo die Fallstricke waren.

Vielleicht mischst Du einfach beide Methoden und schaust, wo es möglicherweise "hängen" könnte und entscheidest dann, wie viel Du aussetzen willst und separat lernst, und wie viel sich aus dem Spielfluss ergibt?
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Aber dann würde ich den ja nicht zum Üben bekommen?:konfus:

@Dorforganistin bisher habe ich die immer einfach so vom Blatt gespielt, aber eben auch nicht oft, sondern nur ein, zwei Mal. Was mich halt verwirrt ist dieses üben. Hab keine keine Ahnung wie ich den üben soll. Ich glaub ich mach's einfach so wie immer und hoff, dass ich das Samstag einigermaßen flüssig gespielt bekomme. Hab nur etwas Angst, dass ich da zu viele Parallelen einbau:denken:
 
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.667
Reaktionen
2.324
Spiel halt erstmal ganz langsam und horch/schau genau hin, wo sich Parallelen einschleichen wollen. Dann kannst Du die weglassen (und dafür in der Prüfung andere einbauen ;-))
 
Peter16Fuß

Peter16Fuß

Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
89
Reaktionen
61
Hallo Community. In 5 Tagen wird's ernst für mich, die ersten 4 Prüfungen stehen an. Gehörbildung, Musiktheorie, Orgelbau und Generalbass. Zum letzten habe ich dann auch gleich mal eine Frage.:-)

Habe gestern den Generalbass bekommen, den ich für die Prüfung vorbereiten soll. Die Frage ist jetzt nur: wie? Also ich soll den eben da vorspielen. Wie gehe ich denn da jetzt am besten ran? Also erst aussetzen und dann lernen (wobei der dazu eigentlich fast zu lang ist)? Einfach immer wieder spielen (spielt man den dann nicht jedes Mal anders)?:denken:

Vielleicht kann mir da ja mal irgendwer helfen.

Viele Grüße,
Lanka
Und? Hast du schon Prüfung gehabt? Darf man fragen, wie es gelaufen ist?
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Ja die Prüfung war gestern und ist ziemlich gut gelaufen:-), hab ich auch schon in den glücklich-Faden geschrieben. Für mein Generalbassspiel habe ich übrigens 13 Punkte bekommen. Habe den jetzt so geübt, dass ich den einfach jeden Tag durchgespielt habe. Mit der Zeit konnte ich den dann (logischerweise) immer flüssiger spielen und habe dann die Parallelen bemerkt, und rausgenommen:-). Die Methode klappte ganz gut. Das Problem war nur, dass ich beim Vom-Blatt Generalbass immer die Vorzeichen des geübten GB eingebaut habe. Durfte das dann nochmal spielen und dann klappte das auch:-D
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.288
Reaktionen
8.259
Ja die Prüfung war gestern und ist ziemlich gut gelaufen:-), hab ich auch schon in den glücklich-Faden geschrieben.
Herzlichen Glückwunsch!

Mit der Zeit konnte ich den dann (logischerweise) immer flüssiger spielen und habe dann die Parallelen bemerkt, und rausgenommen:-). Die Methode klappte ganz gut.
Eine gute Möglichkeit, parallelenfrei durchzukommen, ist das Anstreben von Gegenbewegung zwischen Basslinie der linken und Oberstimme der rechten Hand. Bei schnelleren Tempi und raschen Akkordwechseln reduziert sich das Satzbild ohnehin idealerweise zu linearer Drei- oder sogar Zweistimmigkeit. Weiterhin frohes Schaffen!

LG von Rheinkultur
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Eine gute Möglichkeit, parallelenfrei durchzukommen, ist das Anstreben von Gegenbewegung zwischen Basslinie der linken und Oberstimme ...
Hihi das hat mein Orgellehrer mir auch von Anfang ein "eingeprügelt". Ob für Cationalsätze, Generalbass oder Kadenzen --> Gegenbewegung:-D

Trotzdem schaffen es die bösen Parallelen irgendwie, sich da reinzuschleichen, aber ich erwische sie (meistens):-D
 
Peter16Fuß

Peter16Fuß

Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
89
Reaktionen
61
Ja die Prüfung war gestern und ist ziemlich gut gelaufen:-), hab ich auch schon in den glücklich-Faden geschrieben. Für mein Generalbassspiel habe ich übrigens 13 Punkte bekommen. Habe den jetzt so geübt, dass ich den einfach jeden Tag durchgespielt habe. Mit der Zeit konnte ich den dann (logischerweise) immer flüssiger spielen und habe dann die Parallelen bemerkt, und rausgenommen:-). Die Methode klappte ganz gut. Das Problem war nur, dass ich beim Vom-Blatt Generalbass immer die Vorzeichen des geübten GB eingebaut habe. Durfte das dann nochmal spielen und dann klappte das auch:-D
Dann herzlichen Glückwunsch!!
 

S

Stephan

Dabei seit
März 2006
Beiträge
745
Reaktionen
646
Herzlichen Glückwunsch für 13 Punkte, und: ab jetzt sind Parallelen erlaubt..;-)
 
S

St. Francois de Paola

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
456
Reaktionen
210
Glückwunsch.
Ich mochte Generalbasszeugs immer in meiner C-Ausbildung. Ist so schön logisch, wie Mathegleichungen lösen. Choräle fand ich etwas schwerer.
Fand von den Nebenfächern Gehörbildung am schwersten. Für den ganzen Liturgik, Musikgeschichte, Hymnologie, Orgelbaukram und so braucht man eigentlich nur ein paar Tage lernen für 11-14 Punkte.
 
K

Klavierfreund56

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
208
Reaktionen
4
Hallo Community. In 5 Tagen wird's ernst für mich, die ersten 4 Prüfungen stehen an. Gehörbildung, Musiktheorie, Orgelbau und Generalbass. Zum letzten habe ich dann auch gleich mal eine Frage.:-)

Habe gestern den Generalbass bekommen, den ich für die Prüfung vorbereiten soll. Die Frage ist jetzt nur: wie? Also ich soll den eben da vorspielen. Wie gehe ich denn da jetzt am besten ran? Also erst aussetzen und dann lernen (wobei der dazu eigentlich fast zu lang ist)? Einfach immer wieder spielen (spielt man den dann nicht jedes Mal anders)?:denken:

Vielleicht kann mir da ja mal irgendwer helfen.

Viele Grüße,
Lanka
Also Generalpassspiel bedeutet vom Blatt, also ohne Übung und vorherige Aussetzung zu spielen. Da heißt es nur Üben, Üben und nochmals Üben.
 
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.667
Reaktionen
2.324
Das weiß Lanka glaub ich. Und da sie vor kurzem ihre C Prüfung bestanden hat, hat das mit dem Üben wohl geklappt. :-)
 
 

Top Bottom