Bundesverdienstkreuz für Lang Lang

Clavio

Clavio

Mitarbeiter
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
322
Reaktionen
289
News aus dem Clavio-Blog:

Bundesverdienstkreuz für Lang Lang

Der chinesische Pianist Lang Lang erhält am 24. August das Bundesverdienstkreuz. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) wird Lang Lang die Auszeichnung auf Gut Wulfshagen bei Kiel überreichen. “Mit dieser hohen Auszeichnung werden die herausragenden Verdienste Lang Langs um die deutsche Musikkultur und um das Schleswig Holstein Musik Festival gewürdigt”, begründete Albig die Verleihung. Lang Lang [...]

Weiterlesen...
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.466
Reaktionen
10.834
Als Publikumsmagnet hat er sicher mit seinen Auftritten viele Besucher zum SHMF mit den entsprechenden Umsätzen im Hotelgewerbe, Gastronomie etc. gelockt, hat wohl mehr wirtschaftliche als künstlerische Gründe.
 
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
9.535
Reaktionen
1.156
Als Publikumsmagnet hat er sicher mit seinen Auftritten viele Besucher zum SHMF mit den entsprechenden Umsätzen im Hotelgewerbe, Gastronomie etc. gelockt, hat wohl mehr wirtschaftliche als künstlerische Gründe.
Auf jeden Fall hat man es mit solchen Orden immer etwas leichter, wenn man es mal zu großem weltweitem Bekanntschaftsgrad gebracht hat.

Was ja nicht unbedingt jeder Musiker oder Künstler in seinem Leben überhaupt hinbekommt.
 
R

Rudl

Guest
Auf jeden Fall hat man es mit solchen Orden immer etwas leichter, wenn man es mal zu großem weltweitem Bekanntschaftsgrad gebracht hat.

Was ja nicht unbedingt jeder Musiker oder Künstler in seinem Leben überhaupt hinbekommt.
Das ist doch bestimmt nicht das Ziel eines Künstlers, ausser er ist eitel und ein Nichtskönner. Es gibt ja viele, die Auszeichnungen solcher Art abgelehnt haben.
 
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
9.535
Reaktionen
1.156
Es gibt ja viele, die Auszeichnungen solcher Art abgelehnt haben.
irgendwer war da mal, stimmt... manch einer hat's auch zu unrecht bekommen, das wurde dann wieder aberkannt, soweit ich weiß (dunkle Vergangenheit etc.)

Würde Lang Lang es ablehnen, dann würde ich das intuitiv ein wenig mit "Zurückweisung unseres Landes" gleichsetzen - das fände ich nicht so gut.

Ansonsten, kann man es schon annehmen, wenn man will, warum auch nicht...?
 

Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
9.535
Reaktionen
1.156
Gedanken von Kulimanauke zum Bundesverdienstkreuz für Lang Lang:


Die Gedanken zum Anlaß der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes für Lang Lang, der Anstoß dazu durch Clavio und die Frage von Dreiklang haben mich angeregt, mich mit dem Thema gründlicher auseinanderzusetzen. Nun denn ....

Pianist Lang Lang erhält Bundesverdienstkreuz | STERN.DE
«Mit dieser hohen Auszeichnung werden die herausragenden Verdienste Lang Langs um die deutsche Musikkultur und um das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) gewürdigt», sagte Albig in Kiel. Lang Lang sei in den vergangenen Jahren oft beim SHMF gewesen. So spiele der Künstler in diesem Jahr zum Abschluss des SHMF mit dem Länderschwerpunkt China am 25. August in Kiel."

Der Verdienst um die deutsche Musikkultur ist nur ein Einschub der Kommission um den Grund der Verleihung gerecht zu werden.
Und das Wörtchen „sei“ stößt auf -> indirekte Rede. Der Schreiber berichtet nicht seine eigenen Meinung. Sei es wie es sei.

Außerdem haben Zähigkeit, Disziplin, viel Talent und Wunderkind sein nicht viel mit dem Grund einer solchen Auszeichnung zu tun. Diese Eigenschaften besitzen viele andere auch.
Daher bleibt für mich die Frage immer noch offen, was hat LL für die deutsche Musikkultur getan, die ja nicht nur in Schleswig-Holstein stattfindet.

Ist er in den Schulen gewesen, hat er Kindern das Wunder Musik näher gebracht?
Hat er mit Jugendlichen gearbeitet, hat er ihnen den Knoten der ernsten und klassischen Musik lösen können.
Hat er musiziert auf den Straßen, hat er unermüdlich und teilweise auch gratis musiziert und gelehrt an der Basis, wo Eltern sich keine Musikstunden für ihre Kinder leisten können, aber trotzdem auch Wunderkinder unter ihnen sind.
Hat er einen Musikverein gegründet, wo minderbemittelte Kinder sich musikalisch entwickeln können.
Hat er in Krankenhäusern musiziert?

Wann und wo hat Lang Lang sich aufgeopfert für die deutsche Musikkultur?

Das sind einfach nur Fragen, die ich mir stelle, wenn ich an den Ansatz der Idee denke.
„Das Bundesverdienstkreuz wird verliehen für Leistungen, die im Bereich der politischen, der wirtschaftlich-sozialen und der geistigen Arbeit dem Wiederaufbau des Vaterlandes dienten, und soll eine Auszeichnung all derer bedeuten, deren Wirken zum friedlichen Aufstieg der Bundesrepublik Deutschland beiträgt.“

Aufgeweicht ist die Idee schon lange wie vieles andere ja auch und darum möchte ich nicht weiter an Deutschland in der Nacht denken …
Wenn Lang Lang den Orden wirklich verdient hat, bitte schön. Jeder Mensch soll ihn bekommen, ganz gleich seiner Herkunft, der sich um die Idee verdient gemacht hat.

Kulimanauke
Dazu zunächst eine Antwort von meiner Seite:

„Das Bundesverdienstkreuz wird verliehen für Leistungen, die im Bereich der politischen, der wirtschaftlich-sozialen und der geistigen Arbeit dem Wiederaufbau des Vaterlandes dienten, und soll eine Auszeichnung all derer bedeuten, deren Wirken zum friedlichen Aufstieg der Bundesrepublik Deutschland beiträgt.“
Das ist die historische Begründung von 1951, anläßlich der Stiftung des Ordens, siehe WP.

Heute steht generell das hier im Fokus der Verleihung:

Das Bundesverdienstkreuz wird für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet verliehen.
 
 

Top Bottom