Brahms - Noten für Anfänger?

E

Engelchen

Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich stecke noch in den Anfängen des Klavierspielens (momentan übe ich ein paar ganz einfache Stücke aus dem Notenbüchlein der Anna Magdalena Bach).

Gibt es denn auch von Brahms geeignete Anfängerstücke?
 
N

Nachtmusikerin

Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
909
Reaktionen
670
Da würde ich spontan die Paganini-Variationen enpfehlen. Die sind eigentlich gut machbar.
:heilig:
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.328
Reaktionen
19.233
Zweihändige Originalwerke auf dem Niveau des Notenbüchleins gibt es von Brahms nicht. Bei den vierhändigen Walzern aus op. 39 sind ein paar dabei, die vielleicht möglich wären. Wenn du jemanden hast, der die mit dir zusammen spielt.
 
Babsbara

Babsbara

Dabei seit
März 2009
Beiträge
387
Reaktionen
262
Ich habe mir gerade dieses Heft bestellt. Wenn du eben erst angefangen hast, sind die Stücke vermutlich noch nichts, aber man soll ja vorausschauend planen ;-)

LG,
Babs
 
P

Pianist685

Guest
Zweihändige Originalwerke auf dem Niveau des Notenbüchleins gibt es von Brahms nicht. Bei den vierhändigen Walzern aus op. 39 sind ein paar dabei, die vielleicht möglich wären. Wenn du jemanden hast, der die mit dir zusammen spielt.
Brahms ist grundsätzlich nichts für Anfänger, da schließe ich mich Micks Meinung an. Die Walzer op. 39 hat Brahms selbst aber auch für zweihändiges Spiel notiert, und es gibt davon sogar eine "erleichterte Ausgabe" von ihm selbst, siehe hier:

http://imslp.org/wiki/File:PMLP06507-Brahms_Werke_Band_14_Breitkopf_JB_61a_Op_39_scan.pdf

Zum Download der Notendatei hier:

https://imslp.org/wiki/Special:ImagefromIndex/84176/qrur

Mein Favorit ist die Nr. 15, allerdings ist das auch in der vereinfachten Version für einen Anfänger schwierig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
Ich liebe viele Musiken von Brahms, erinnern sie mich doch an meine Kindheit, da mein Vater u.a. auch viel von Brahms gespielt hat. Leider musste ich zu meinem Bedauern immer wieder die Erfahrung machen, dass es keinen "leichten" Brahms gibt.

Andi :-(
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.843
Reaktionen
17.903
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Die so ziemlich leichtesten Stücke, die ich von Brahms kenne, sind diese hier.

Sarabande Nr.1
Sarabande Nr.2

Noten

Wirkliche Einsteigerliteratur ist das auch nicht, aber vielleicht in absehbarer Zeit machbar. Sie sind auf jeden Fall ein bisschen einfacher, als die Paganini-Variationen. :-D


Viele Grüße!
 
NoelStorks

NoelStorks

Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
70
Reaktionen
45
Ich würde ebenfalls Brahms Opus 39 nr.9 empfehlen.
Eigentlich würde ich ja eher jemanden abraten etwas von Brahms zu spielen wenn man erst bei Bachs Notenbüchlein ist aber der Walzer in D-moll wäre das einzige was empfehlenswert ist.
 

Ellizza

Ellizza

Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.166
Reaktionen
778
Warum ausgerechnet Brahms?
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.276
Reaktionen
8.229
Gute Frage. Vielleicht käme ein Brahms-Zeitgenosse in Frage, der stilistisch vergleichbare Sachen in leichterer Spielart original geschrieben hat? Beispiel wären Theodor Kirchners Opus 71 oder Carl Reineckes Miniatur-Sonaten op. 136 - originale Literatur in diesem Schwierigkeitsgrad gibt es von Brahms keine. Gelegentlich kursieren vereinfachte Fassungen diverser Sachen, von denen man besser die Finger lässt... .

LG von Rheinkultur
 
 

Top Bottom