Bluetooth Kopfhörer für Silent Piano


R
Reamin
Dabei seit
13. Jan. 2021
Beiträge
13
Reaktionen
3
Hi zusammen

Ich bin auf der Suche nach einem over-ear Kopfhörer, der sowohl bluetooth-Funktion als auch über Kabel verfügt. Der Sinn ist, dass ich den Kopfhörer an mein Silent Piano mit Kabel verbinden kann, aber gleichzeitig auch eine bluetooth-Verbindung zu meinem Handy (und damit zb. youtube) herstellen kann.
Dieser Marshall-Kopfhörer kann das z.b.
Der AKG-K371 BT hingegen nicht (beides gleichzeitig)

Könnt ihr da einen Kopfhörer in diesem Preissegment empfehlen?
 
SternimMeer
SternimMeer
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
184
Reaktionen
198
Soll der Kopfhörer beide verbundenen Geräte gleichzeitig wiedergeben?
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
902
Reaktionen
447
Schwierig. Da wäre es wohl einfacher, beide Signale an einen Laptop zu schicken (bzw. youtube kommt ja dann schon vom Laptop), dort zu überlagern / mischen, und dann das Ganze als ein einziges Signal an die Kopfhörer weiterzuleiten.

Oder evtl. das Silent Piano über USB ans Handy leiten (wenn das möglich ist) und dann die Kopfhörer ans Handy anschließen.

Ich kenne keine Kopfhörer, die zwei Signale gleichzeitig wiedergeben können. Aber ich bin diesbezüglich möglicherweise nicht auf dem neuesten Stand...
 
Tastenjunkie
Tastenjunkie
Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.331
Reaktionen
926
Schau mal ob das Silent-Modul einen Line-In- oder Aux-in-Anschluss hat (Klinke, ist bei den meisten e-Pianos Standard) damit könntest Du das Handy per Kabel auf den Kopfhörer leiten. Bluetooth ist bei Instrumenten schwierig, weil es meistens eine Latenzzeit gibt, das funktioniert beim Spielen nicht gut.
 
B
brennbaer
Dabei seit
30. Dez. 2015
Beiträge
2.201
Reaktionen
1.674
Bluetooth ist bei Instrumenten schwierig, weil es meistens eine Latenzzeit gibt, das funktioniert beim Spielen nicht gut.
midi per bluetooth funktioniert zumindest bei Roland DPs mit iOS -Geräten sehr gut und ohne spürbare Latenzen. Android war in dem Bereich lange Zeit hingegen 'ne reine Katastrophe und ist es vermutlich immer noch.

Die Latenz-Probleme kommen ansonsten eher von der Audioverbindung per Bluetooth
 
R
Reamin
Dabei seit
13. Jan. 2021
Beiträge
13
Reaktionen
3
Hmmm, also eigentlich will ich nicht zuviel Aufwand betreiben :005:
Also es handelt sich um ein Yamaha-Silent SC2 System. Da habe ich normale Eingänge für Kopfhörer, USB, USB to Host und Aux-in. Mein Ziel ist es nun wenn ich im Silent-Modus spiele ab und zu auch zu Backing-Tracks (von youtube, spotify etc.) mitzuspielen. Ohne aber gross Geld auszugeben und wenn möglich ohne einen Computer oder Laptop anschliessen zu müssen. Da ich nur einen älteren Laptop besitze und nix Neues kaufen will/kann im Moment.

Schau mal ob das Silent-Modul einen Line-In- oder Aux-in-Anschluss hat (Klinke, ist bei den meisten e-Pianos Standard) damit könntest Du das Handy per Kabel auf den Kopfhörer leiten. Bluetooth ist bei Instrumenten schwierig, weil es meistens eine Latenzzeit gibt, das funktioniert beim Spielen nicht gut.
Also mit den alten Marshall hat das super geklappt. Keine Latenzen etc. Silent-Piano über Kabel und Smartphone über Bluetooth.

Naja, falls es da wirklich keine passende Kopfhörer gibt oder andere kostengünstige Möglichkeiten wirds wohl ein Marshall Major IV werden.
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
902
Reaktionen
447
Wo ist das Problem mit einem älteren Laptop? Zwei Audiosignale mischen ist wahrlich keine High-End-Anwendung.

Aber wenn dein Silentsystem ein Aux-In hat, kannst du vermutlich eine Audioquelle (Laptop, Smartphone, ...) an dein Silentsystem anschließen. Das mischt dann das Eingangssignal mit dem, was du spielst. Kopfhörer wie gehabt ans Silentsystem stecken und fertig.
Die Bedienungsanleitung deines SC2 sollte die Details wissen.
 
R
Reamin
Dabei seit
13. Jan. 2021
Beiträge
13
Reaktionen
3
Wo ist das Problem mit einem älteren Laptop? Zwei Audiosignale mischen ist wahrlich keine High-End-Anwendung.

Aber wenn dein Silentsystem ein Aux-In hat, kannst du vermutlich eine Audioquelle (Laptop, Smartphone, ...) an dein Silentsystem anschließen. Das mischt dann das Eingangssignal mit dem, was du spielst. Kopfhörer wie gehabt ans Silentsystem stecken und fertig.
Die Bedienungsanleitung deines SC2 sollte die Details wissen.
Haha, danke! Hab nun das Smartphone mittels Kabel mit dem Aux-In-Kanal verbunden und den Kopfhörer mit einem Kabel noch ans Silent System. So funktioniert das genauso ich mir das vorgestellt habe :))
 
 

Top Bottom