Berlin-Wohnung-Klavier Ueben

M

Maialina

Guest
Hallo Liebe Leute!
Ich bin eine Pianistin, mit zwei abgeschlossenen Masterstudiums.
Ich bin vor einem Monat nach Berlin umgezogen, und ich kann nicht eine Wohnung finden, wo ich ueben kann. :(
Es ist extrem schwer schon eine 1Zimmer Wohnung zu mieten und dort ueben ist fast unmoeglich.
Ich spiele viele Konzerte und ich muss wirklich zu Hause ueben.
Heute habe ich ein bisschen die Silentpianos gesehen, aber das ist wirklich nicht etwas dass ich will.
Und dann, habe ich auch gedacht...auch wenn meine Nachbarn keine Musik hoeren, keinen Klang, sie koennen doch die Tasten hoeren.
Ich weiss, dass meine Frage vielleicht ein bisschen komisch klingt, aber wohnt jemanden von ihr in Berlin, und weisst oder kennt jemanden, der eine Wohnung vermietet? Eine Wohnung, wo ich ueben koennte?

Und habt ihr die Erfahrnung mit Silentpianos?

Danke schoen,
und sorry wenn ich "zu viel" gefragt habe!:)

mfg,

M.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.042
Reaktionen
21.146
Eine Wohnung kenne ich leider nicht, habe ähnliche Probleme (und bei mir geht´s um eine Stunde am Tag). Willkommen in dem beschaulichen und ruhigen Örtchen Berlin. :(

Silent: Ich habe neben dem Flügel ein Yamaha CLP 440. Als Unterlage habe ich mir ein Podest gebaut:
Schallschutzmatte für Laminat, darauf 80er Styropor-Dämmung, darauf Holzplatte, darauf Teppich. Seit dem gibt es keine Beschwerden wegen der Tastengeräusche mehr, wenn ich nachts übe.
 
S

Styx

Guest
Erzieht einfach mal eure Nachbarn ein bisserl besser - es kann ja wohl ned angehen das sie sich außerhalb der gesetzlichen Ruhezeiten beschweren!

Viele Grüße

Styx
 
G

gottie

Dabei seit
26. Juli 2013
Beiträge
95
Reaktionen
1
Erzieht einfach mal eure Nachbarn ein bisserl besser - es kann ja wohl ned angehen das sie sich außerhalb der gesetzlichen Ruhezeiten beschweren!

Viele Grüße

Styx

Das interessiert doch einen Nachbarn nicht. Der Beschwert sich dann wenn es Ihn stört. Und das gilt nicht nur für Berlin!

@Maialina: Ich wohne zwar in Berlin, hab aber nen Digi und da geht das üben halt mit Kopfhörern. Daher kann ich hier auch nicht viel beitragen. Sorry.

VG
gottie
 
M

Maialina

Guest
Vielen Dank fuer die Antworten!
Hm...ja, ich verstehe. Das ist das erstes Mal in mein Leben, dass ich nicht zu Hause ueben kann. Und es ist wirklich etwas, was ich noch nicht akzeptiert habe.
Ich bin wirklich bei ueberlegen, ob ich weiter suchen muss- eine andere Wohnung, oder einfach einziehen und probieren mit dem Silent.
Aber das Problem ist, dass das die einzige Wohnung war, die ich nach einem Monat gefunden habe. Es geht schwer mit 1Zimmers, zu viele Leute ... ... ...

Schoenen Abend noch und danke fuer die Vorschlagen! :D
 
J

jensen1

Dabei seit
28. Apr. 2009
Beiträge
613
Reaktionen
472
Im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten kann man in jeder Wohnung üben. Wenn es allerdings darum geht, dass man viele Stunden täglich üben will, so kann kein Vermieter diese Zusicherung geben, denn wenn die Nachbarn sich beschweren, sind sie im Recht.

Ich würde an die Sache pragmatisch heran gehen. Die beste Lösung ist ein separater Übungsraum. Es gibt in größeren Städten auch kommerzielle Anbieter, die Übungsräume mit Instrument vermieten. Eine weitere Möglichkeit ist noch, eine Übungskabine nach dem Prinzip "Raum im Raum" zu bauen. Hierbei ist es möglich, den Schall so zu isolieren, dass man vor der Kabine nichts mehr vom Klavier hört. Auch für solche Kabinen gibt es Anbieter, nachteilig sind der hohe Preis und Platzbedarf. Selbstbau ist zumindest auch eine Möglichkeit, um Kosten zu sparen.

Die dritte Variante wäre noch, einen Umzug ins Umland zu erwägen. Da gibt es massig Möglichkeiten, preiswert Wohnraum zu mieten und die Situation mit den Vermietern entspannt sich dort, wo sie Probleme haben, Mieter zu finden.
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.021
Reaktionen
2.348
...Silent: ... Yamaha CLP 440. Als Unterlage habe ich mir ein Podest gebaut:
Schallschutzmatte für Laminat, darauf 80er Styropor-Dämmung, darauf Holzplatte, darauf Teppich. Seit dem gibt es keine Beschwerden wegen der Tastengeräusche mehr, wenn ich nachts übe.
Ziemlicher Aufwand, der aber nur den Körperschall bekämpft. Ob da nicht Piattino Untersetzer weniger Aufwand wären, die kleinen kosten dann 30 €/Stück. Wenn ich es richtig verstehe, stört der direkte Schall des Klapperns nicht die Nachbarn.

Gruß
Manfred
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.042
Reaktionen
21.146
Unter mir die haben immer ein Klopfen gehört. Nun nicht mehr.
Die Kosten für das Podest waren weit weniger als 4 solcher Untersetzer. Halt nur mehr Arbeitszeit.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.741
Reaktionen
7.714
Siehst Du gut aus, Maialina? Bist Du nicht allzu zickig und neurotisch?

Dann such Dir doch einfach einen Mann, der gut verdient und ein Haus hat, und zieh' da dann ein.

LG,
Hasenbein
 
verdi1813

verdi1813

Dabei seit
27. Aug. 2010
Beiträge
368
Reaktionen
36
Na, dann wärest Du doch ein geeigneter Kandidat, Hasenbein, oder?
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.276
Reaktionen
836
Ich kann Dir nur zum Thema Silent was sagen. Dazu habe ich mal die möglichen Kombinationen/Variationen durchgetestet: https://www.clavio.de/forum/klavier...-silent-versus-silent-plus-softwarepiano.html

Bin kein Profi aber anspruchsvoller und täglich übender Amateur. Mittlerweile übe ich auf einem Silent Klavier, das ich mit Pianosoftware auf dem Laptop aufgewertet habe (steht auch in dem o.g. Link). Das ist sehr gut brauchbar und vor allem hat es den Vorteil, dass man dabei eine vollständige Mechanik unter den Fingern hat (was bei keinem Digitalpiano oder Stagepiano so der Fall ist). Trotzdem ist es natürlich eine große Einschränkung im Vgl. zum ungehemmten Spielen/Üben auf einem "normalen Klavier/Flügel.

Ich hoffe, Du findest eine Wohnung, in der Du laut üben kannst, wenn das aber nicht klappt, dann wäre Silent für Dich zumindest eine brauchbare Übergangslösung.

Grüße

TJ
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.800
Reaktionen
6.947
Großartig, dieser Beitrag von Dir, Hasenbein, ich bin ganz hingerissen!

Der Kleingeist lebt und lebt und lebt.

CW
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.781
Hi Maialina,

muss es unbedingt eine Etagenwohnung in Berlin-Innenstadt sein? Ich habe vor (allerdings schon) 14 Jahren mal eine Zeit lang in Berlin gewohnt, in Weißensee. Mein Pferd wohnte bei Bernau. Mir kam die Wohnsituation im Norden/Nordosten von Berlin ziemlich entspannt vor. Vielleicht gibt es in dieser Kante ja irgendwo eine nette Souterrain-Wohnung in einem Häuschen zu mieten? Die Schallabstrahlung findet im Souterrain wenigstens nicht nach unten statt.

Mein Instrument steht Souterrain und man hört fast gar nichts, obwohl keine speziellen Schallisolationsmaßnahmen ergriffen wurden.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.800
Reaktionen
6.947
Wenn man provozieren will, braucht man Eleganz, Treffsicherheit, Stil und Intelligenz.

Bräsige Biederkeit reicht nicht aus.

CW
 
M

Maialina

Guest
Danke danke fuer so viele Tipps!! :) Ihr seid nett! Hoffentlich, finde ich eine Loesung. :P
 
G

gottie

Dabei seit
26. Juli 2013
Beiträge
95
Reaktionen
1
Danke danke fuer so viele Tipps!! :) Ihr seid nett! Hoffentlich, finde ich eine Loesung. :P

Hi,
wenn es denn garnicht mit einer Wohnung klappt, such Dir einen Übungsraum. In Berlin haben viele das Problem mit dem üben und meistens teilen die sich einen Übungsraum. Bei einigen Musikschulen kann man den Raum ausserhalb der Schulzeit auch nutzen.
Ach ja und denk dran, in der Pianobar kannst Du sicherlich auch mal üben ;-) Vor uns Clavioten natürlich. Z.B. am 6.

LG
gottie
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.571
Reaktionen
11.054
Jetzt kritisiert doch Hasenbein nicht so. Er möchte nur seine Position als potentieller Preisträger für die Saure Gurke 2013 festigen:D.
 

Similar threads

 

Top Bottom