Bartok 2+2+3/8 - Takt

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Anonymous, 12. März 2006.

  1. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Hallo, ich hab da ein Stück von Bela Bartock, das einen 2+2+3/8-Takt hat. Kann mir das jemand erklären. Warum hat das nicht einfach einen 7/8-Takt?
     
  2. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Hängt von Aufbau des Themas und Akzentuierung ab.
     
  3. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Tut mir leid, das verstehe ich nicht. Kannst Du mir das genauer erklären?
     
  4. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Die Lösung liegt in der Verteilung der Schwerpunkte im Takt.
    Beim 4/4 Takt hast Du die "starke" Taktzeit auf 1 und 3.
    Was aber ist bei 7/8?
    Wenn Bartok 2+2+3 schreibt meint er 12 12 123, wobei der Schwerpunkt jeweils auf der 1 zu finden ist. Klatsch mal von diesen 3 Gruppen jeweils die 1, dann weisst Du, was gemeint ist.
     
  5. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Ja, das ergibt Sinn und hört sich toll an. Danke Bernd :)