Bach/Siloti - Air

  • Ersteller des Themas LeckerKlavierSpielen
  • Erstellungsdatum
LeckerKlavierSpielen

LeckerKlavierSpielen

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
211
Reaktionen
189
Hallo zusammen,

und liebe Grüße falls sich noch jemand erinnert :023:Ich war ein paar Jährchen nicht mehr hier... es brauchte wohl eine Pandemie, damit ich ins Forum und zum Klavier zurückfinde :015:

In den Jahren nach 2015 habe ich, der Lebensumstände halber, sehr wenig Klavier gespielt. Im Zuge einer ausgedehnten Home Office Phase in den vergangenen Monaten hatte ich mal wieder mehr Gelegenheit und mich hat es wieder gepackt. Nach etwas Eingewöhnung habe ich mich an ein Stück gemacht, das ich schon immer mal spielen wollte. Silotis "Air"-Transkription. Das "Für Elise" der Bach-Bearbeitungen, aber mir gefällts :003:

https://soundcloud.com/leckerklavierspielen/bachsiloti-air

Ich weiß dass es nicht perfekt ist, aber ich habe gefühlt ein Plateau erreicht bei dem Stück, und da ich ohne LehrerIn unterwegs bin, wollte ich die Einspielung einmal mit einem fachkundigen Publikum teilen.

Ich freue mich sehr über Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge :001:

LG
LeckerKlavierSpielen (endlich wieder! lecker! :003:)
 
Eroico

Eroico

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
94
Reaktionen
66
Klingt schon sehr gut, aber ein Punkt fällt mir noch etwas auf, vielleicht bin ich auch der einzige der das so sieht.
Auch wenn ich zu den Leuten gehöre die nicht Syphilis brauchen um Schubert zu spielen ist mir bei Barockmusik die Artikulation besonders wichtig und da gilt: alles was über eine Terz hinweggeht wird abgesetzt, das fehlt mir vielleicht im Bass etwas, aber mir gefällt es, dass du das Pedal so gebrauchst, dass es zwar merklich aber nicht übertrieben ist.
Das Absetzen ist ganz besonders vor dem Schlussakkord ganz wichtig!

Schön auch die kleinen crescendi. Das ist auf einem e-piano gespielt, oder?
Ein letzter Kritikpunkt: der triller vor dem Schlussakkord verwässert ziemlich schnell, das wäre was was man noch üben könnte, also den triller halten und etwas mehr ausmalen (crescendo und diminuendo)
 
Zuletzt bearbeitet:
LeckerKlavierSpielen

LeckerKlavierSpielen

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
211
Reaktionen
189
Danke, lieber Eroico, für deine Antwort :001:

Auch wenn ich zu den Leuten gehöre die nicht Syphilis brauchen um Schubert zu spielen ist mir bei Barockmusik die Artikulation besonders wichtig
:021:ein schönes Bild

und da gilt: alles was über eine Terz hinweggeht wird abgesetzt, das fehlt mir vielleicht im Bass etwas, aber mir gefällt es, dass du das Pedal so gebrauchst, dass es zwar merklich aber nicht übertrieben ist.
Das Absetzen ist ganz besonders vor dem Schlussakkord ganz wichtig!
Danke für den Tipp, genau auf sowas habe ich gehofft. Nur dass ich das wirklich richtig verstehe: Mit Absetzen ist gemeint, eine winzige hörbare Pause zu machen? Bzw, einfach die Sprünge im Bass ohne Pedal machen?

Schön auch die kleinen crescendi. Das ist auf einem e-piano gespielt, oder?
Ja, mit Pianoteq. Das ist ja immerhin recht umfangreich konfigurierbar. Ich versuche gemeinhin, den Anschlag so einzustellen, dass er möglichst wenig verzeiht und dass es nicht zu einfach ist, leise zu spielen.
Wenn ich dann selten mal ein Akkustikinstrument unter die Finger bekomme, ist es meistens trotzdem erst mal etwas ernüchternd..

Ein letzter Kritikpunkt: der triller vor dem Schlussakkord verwässert ziemlich schnell, das wäre was was man noch üben könnte, also den triller halten und etwas mehr ausmalen (crescendo und diminuendo)
Danke, das mit dem crescendo und diminuendo werde ich üben :001: Ohne bzw mit sehr wenig Pedal gefällt er mir aber schon viel besser.
Generell bin ich mir oft unsicher, welche Gestaltungsfreiheit man denn bei solchen Verzierungen hat. Notiert sind die Triller als Septole, ich spiele aber meistens mehr Töne. In den unterschiedlichen Aufnahmen scheint mir da die Bandbreite auch weit auseinander zu gehen.

LG
 
Eroico

Eroico

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
94
Reaktionen
66
Mit Absetzen ist gemeint, eine winzige hörbare Pause zu machen? Bzw, einfach die Sprünge im Bass ohne Pedal machen?
Ich kann das so über das Internet nicht gut erklären, vielleicht macht das jemand anderes, aber ich habe eine Aufnahme, wo man das absetzen schön hört.

Auch gerne vorstellen, dass die tiefen Basstöne eine Stimme sind und die hohen eine Stimme. Mein Geigenlehrer sagt zu sowas (Als wir Bachs zweite Partita in d Moll gemacht haben" ,dass die beiden stimmen sich quasi unterhalten, also zuerst die tiefe BAM dann die hohe bam bam, dann wieder die tiefe BAM BAM. Was die zueinander sagen musst du entscheiden ;-)
Ich weiß nicht ob dir diese Vorstellung dabei hilft, aber es ist einen Versuch Wert.
Eine wunderschöne einstimmige Polyphonie im Bass
 
LeckerKlavierSpielen

LeckerKlavierSpielen

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
211
Reaktionen
189
Auch gerne vorstellen, dass die tiefen Basstöne eine Stimme sind und die hohen eine Stimme. Mein Geigenlehrer sagt zu sowas (Als wir Bachs zweite Partita in d Moll gemacht haben" ,dass die beiden stimmen sich quasi unterhalten, also zuerst die tiefe BAM dann die hohe bam bam, dann wieder die tiefe BAM BAM. Was die zueinander sagen musst du entscheiden ;-)
Ich weiß nicht ob dir diese Vorstellung dabei hilft, aber es ist einen Versuch Wert.
Eine wunderschöne einstimmige Polyphonie im Bass
Ich ahne was du meinst :002: Danke für die Klarstellung. Ich habe die oktavierten Bässe in der Tat bislang als eine Stimme begriffen, und generell ganz unbewusst meinen Fokus eher auf die anderen Stimmen gelegt.
Sehr spannend, das eröffnet eine neue Sichtweise (bzw Hörweise) für mich.

Den Begriff "absetzen" habe ich initial ganz anders gedeutet. Eine Internet-Recherche danach, kombiniert mit "Klavier" oder "Stimmen", ergab nur Steuertipps :003:
 
Zuletzt bearbeitet:
florg

florg

Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
133
Reaktionen
232
Schöne Einspielung - so hat Corona wohl auch seine positiven Seiteneffekte. Auch ich habe vor kurzem Siloti für mich entdeckt und mag seine Bearbeitungen. Hatte kürzlich das h-moll Präludium eingestellt: https://www.clavio.de/threads/bach-siloti-praeludium-h-moll.26997. Dieses hier steht nun auch auf meiner Übeliste!

Zu @Eroico 's konstruktiven Anmerkungen kann ich nicht viel hinzufügen. Ich würde vielleicht noch versuchen die einzelnen Stimmen etwas deutlicher hervorzuheben und in engeren Zusammenhang zu bringen. Etwas kräftiger insgesamt, so hat man mehr Kontrastmöglichkeit. Ein klein wenig mehr Pedal (ist ja kein reiner Bach mehr) und minimal mehr Tempo. Aber das ist meckern auf hohem Amateurniveau! :bye:
 
Tastatula

Tastatula

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
667
Reaktionen
1.375
@LeckerKlavierSpielen,
Dein Spiel ist fein und ruhig, wird dieser schönen Air sehr gerecht, wie ich finde.
Stell Dir doch mal vor, der Baß würde von einem echten Kontrabaß gezupft. Das würde den schönen Melodien in der rechten Hand mehr Raum geben und ein gezupfter Baß verleiht mehr Leichtigkeit...swingt eben mehr.. (technisch heißt das: Töne nur weich zupfen, Pedal kann trotzdem sein, aber muß sehr delikat gewechselt werden).
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.862
Reaktionen
6.519
Naa, tut mir leid - ich finde es nur absolut stümperhaft. Die Stimmen sind überhaupt nicht herausgearbeitet.

Die Pauschalattacke gegen das Forum habe ich gelöscht. Für die Wiederholung im nächsten Beitrag gibt es mal wieder Punkte.
(Mod.)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Eroico

Eroico

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
94
Reaktionen
66
Naa, tut mir leid - ich finde es nur absolut stümperhaft. Die Stimmen sind überhaupt nicht herausgearbeitet.
Ich würde es eher als unerfahren als als Stümperhaft bezeichnen, zumal der TE in den letzten Jahren sehr wenig Klavier gespielt hat... Ein Klavierlehrer würde auch nicht unbedingt mach einem Jahr Unterricht sagen: du spielst ja stümperhaft
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.862
Reaktionen
6.519
Ich würde es eher als unerfahren als als Stümperhaft bezeichnen, zumal der TE in den letzten Jahren sehr wenig Klavier gespielt hat... Ein Klavierlehrer würde auch nicht unbedingt mach einem Jahr Unterricht sagen: du spielst ja stümperhaft
Im Grunde genommen gebe ich Dir ja Recht. Aber es ist ein Leichtes ein Stück einzugeben und vom Digi abspielen lassen - und nach nichts anderem klingt dies.
 
Zuletzt bearbeitet:
LeckerKlavierSpielen

LeckerKlavierSpielen

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
211
Reaktionen
189
Vielen Dank für die konstruktiven Beiträge :001:

Henri, deine emotionalen Probleme bist du offenbar immer noch nicht angegangen, was mir für dein Umfeld sehr leid tut. Schaue ich mir deinen Postcount an, muss man dazu wohl auch dieses Forum zählen. Nehmt doch das mal als Denkanstoß in den, absurderweise von Henri selbst gestarteten "Es wird still hier" Thread mit.
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.862
Reaktionen
6.519
Vielen Dank für die konstruktiven Beiträge :001:

Henri, deine emotionalen Probleme bist du offenbar immer noch nicht angegangen, was mir für dein Umfeld sehr leid tut. Schaue ich mir deinen Postcount an, muss man dazu wohl auch dieses Forum zählen. Nehmt doch das mal als Denkanstoß in den, absurderweise von Henri selbst gestarteten "Es wird still hier" Thread mit.

Du, an seelischen Problemen liegt es bei mir nicht, im Moment bin ich nur ein wenig grantig und dadurch auch ein wenig deutlicher. Über Deinen selten bescheuerten Nutzernamen hab ich ja garnichts gesagt, aber was Du uns hier als Kunst vorführen willst - bittschön, das kann nicht einmal so ein lumpiger Klavierstimmer wie meinereiner so recht anerkennen. Wenn Du Dich profilieren willst, mein Segen hast Du...aber da versuch es doch dann bittschön auf Plattformen wo des koaner so genau nimmt.
 
LeckerKlavierSpielen

LeckerKlavierSpielen

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
211
Reaktionen
189
Henri, die Intention des Threads ist jedem außer dir klar. Du hast dazu überhaupt nichts beizutragen, warum drängst du dich auf? An jeglicher Interaktion mit dir habe ich nicht das geringste Interesse. Ich geh mal die Ignore Funktion suchen.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.686
Reaktionen
6.777
@Henry, ich habe den starken Eindruck, dass Du Dich 'mal wieder hingebungsvoll um Deinen Rausschmiss kümmerst.

CW
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.862
Reaktionen
6.519
@Henry, ich habe den starken Eindruck, dass Du Dich 'mal wieder hingebungsvoll um Deinen Rausschmiss kümmerst.

CW

Also bittschön - ich habe nie in anderen Foren, wie zum Beispiel in der Klaviervilla über clavio gehetzt, meine Konflikte habe ich immer hier vor Ort ausgetragen - im Gegensatz zu so manch anderen Nutzern welche sich jetzt hier "wieder einbringen wollen".
 
LeckerKlavierSpielen

LeckerKlavierSpielen

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
211
Reaktionen
189
for the record, ich weiß noch nicht mal was die klaviervilla ist und hatte henri bis vor 2 tagen völlig vergessen. was für ein toxischer mensch.
 
 

Top Bottom