Information ausblenden

Außergewöhnlich gepflegter und klangschöner Steinway & Sons Flügel B-211, 49.800 EUR

Dieses Thema im Forum "Instrumente" wurde erstellt von florhof, 5. Juni 2020.

  1. florhof
    Offline

    florhof

    Beiträge:
    11
    Steinway B-211 aus privatem Erstbesitz, Baujahr 1980, schwarz poliert, in originalem Bestzustand. Klangeindruck von seltener Noblesse und Plastizität. Erstklassige Verarbeitung, hochwertigste Materialien. Aktueller Neupreis um 100.000 EUR. Bisheriger Einsatz ausschließlich in perfekt temperierten und klimatisierten Räumen, akustische Anlage ohne Risse oder sonstige Abnutzungserscheinungen. Wenig gespielt, liebevoll gepflegt und regelmäßig von Steinway-Fachpersonal gestimmt. Eine solide Wertanlage. Und eine Anschaffung fürs Leben, die Tag für Tag unerhört viel Freude macht.

    Steinway.JPG

    Verkauf inklusive 3 schalldämpfenden Untersetzern und Steinway-Flügeldecke aus Kunstleder/Filz.
    Dieses wirklich außergewöhnliche Instrument scheut keinen Vergleich mit teureren, auch fabrikneuen Steinway-Flügeln. Zu dem gebotenen Preis werden Sie kaum ein besseres finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2020
  2. Nachtmusikerin
    Offline

    Nachtmusikerin

    Beiträge:
    892
    Schreib doch noch, wo sich der Flügel befindet.
    LG,
    NaMu
     
  3. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    12.388
    In einem Altbau.
    ;-)
     
    florhof gefällt das.
  4. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    21.302
    Ich tippe mal auf Karlsruhe.
     
    florhof gefällt das.
  5. florhof
    Offline

    florhof

    Beiträge:
    11
    Wie Marlene und Peter richtig bemerkt haben, befindet sich der Flügel in einem Karlsruher Altbau :005:. Weitere Fragen beantworte ich gerne via PM / Unterhaltung auf diesem Forum.
     
  6. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    8.333
    Inklusive Untersetzer und Pariser - was ist mit dem Bild von dem Mädel an der Wand? Kommt die auch mit?

    CW
     
    Musikhasser gefällt das.
  7. Martin49
    Offline

    Martin49

    Beiträge:
    106
    Frage mich schon den ganzen Abend, was das genau sein könnte: wie hört sich ist ein selten vornehmer Klang bei einem Flügel an? Woran erkenne ich die "Noblesse"?
     
    cwtoons gefällt das.
  8. florhof
    Offline

    florhof

    Beiträge:
    11
    Wenn ein Musiker das nicht erkennt, dann hilft auch stundenlanges Nachdenken nicht mehr.
     
  9. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    8.333
    Die Beschreibung des Klanges eines Spitzenfabrikates wie ein Steinway, einer Stradivari oder des Geschmackes einer Monte Christo ist reine Marketing-Poesie.

    Hauptsache, die Strad und der Steinway klingen nicht erdig im Abgang und die Monte Christo schmeckt nicht nach funkelnden sphärischen Kantilenen.

    CW
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2020
    Martin49 und Musikhasser gefällt das.
  10. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    21.302
    Leute es ist doch sch...egal. "Noblesse und Plastizität" ist nun mal der Eindruck von Florhof. In der Preisklasse spielt man den Flügel eh vor Ort probe und beurteilt den Klang mit eigenen Ohren.
     
    Stilblüte und florhof gefällt das.
  11. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.933
    Diese Kombination ist für den Verkäufer , auch privat, sehr verhängnisvoll … es besteht bei diesem Baujahr kaum Aussicht auf eine CITES-Bescheinigung. Der Besitz ist nicht strafbar aber der Verkauf und Erwerb .
     
    Curby und Musikhasser gefällt das.
  12. Edeltraud
    Offline

    Edeltraud

    Beiträge:
    241
    Auch innerhalb Deutschlands? Ich dachte immer, es ginge in erster Linie um Ausfuhr?
     
  13. Martin49
    Offline

    Martin49

    Beiträge:
    106
    Ich hätte mir halt gewünscht, dass Florhof das näher beschreiben kann. Bevor ich meinen Chauffeur bitte, den Daimler für ein Reise nach Karlsruhe vorzufahren.

    Denn wie alle gebildeten Menschen hier möchte ich natürlich ein gepflegtes Instrument, das sich nicht proletarisch anhört (pfui, Deibel!). Zugleich wäre es mir unangenehm, wenn es ins Preußisch-Junkerhafte entgleitet. Mein Zielbereich wäre ungefähr "Hamburger Professorenwitwe mit Abonnement für die Elbphilharmonie".
     
  14. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    10.089
    Vielleicht hat ja @florhof eine Aufnahme oder Video zu bieten? Und vielleicht Fotos vom Innenleben?
     
  15. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    12.388
    Das halte ich nicht für zielführend, denn je nach Aufnahmetechnik und Aufstellung/Abstand der Mikrofone zum Flügel kann der Klang beträchtlich variieren.

    Wer einen B kaufen will, und sich für dieses Instrument interessiert, kommt am Anspielen des Flügel nicht vorbei.
     
  16. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    10.089
    Da hast du natürlich Recht. Aber eine kleine Idee kann man schon bekommen. So ähnlich, wie wenn man ein Haus kaufen will und schonmal einen Grundriss und Fotos sieht. Die ersetzen natürlich nicht, hinzufahren, die Atmosphäre, Raumluft etc. zu spüren, aber man hat eine kleine Idee, ob es grundsätzlich passen könnte.
     
    thinman gefällt das.
  17. thinman
    Offline

    thinman

    Beiträge:
    3.136
    Sprichwort: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte". Da gebe ich @Stilblüte absolut Recht. Warum stellen denn die üblichen verdächtigen Verkaufsläden Bilder über Bilder ins Netz?
    Der Flügel reizt schon ziemlich. Und eine einigermaßen gut aufgenommene Einspielung würde noch zusätzlich einen Kaufreiz oder zumindest einen Anreiz setzen, zum Instrument zu fahren und es anspielen zu wollen.
    @florhof: Ich gehe mal davon aus, dass es ein Hamburger Derivat ist und kein Ami, oder?
    Viel Glück beim Verkauf!
     
  18. Tastenscherge
    Online

    Tastenscherge

    Beiträge:
    3.104
    Nicht nur das. Sogar schon das Vorhalten für den Verkauf und das
    Anbieten zum Verkauf. Auch innerhalb Deutschlands.
     
  19. Tastatula
    Offline

    Tastatula Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    598
    Für einen Privatverkauf finde ich das schon recht teuer...
    Unlängst hat eine Bekannte von mir in einem Steinwayhaus einen B-Flügel mit Elfenbeintasten von 1983 gekauft. kein Problem wegen des Belags, also da muß man sich keine Gedanken machen.
     
  20. Stefan379
    Offline

    Stefan379

    Beiträge:
    767
    Demnach wären alle Klaviere mit Tastenbelägen aus Elfenbein unverkäuflich und müssten erst durch solche aus Kunststoff ersetzt werden?