Ausgeprägt polyphone bzw. polyrhythmische Kompositionen

Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.534
Reaktionen
1.161
Hallo liebe Foris,

angeregt durch dieses vor einiger Zeit verlinkte Video:


welches m.E. einen stark polyrhythmischen und teils auch polyphonen Charakter aufweist, wollte ich einmal die Frage nach weiteren derartiger Kompositionen stellen.

Man könnte sagen, je mehr Klang-, Melodie-, und Rhythmusschichten ich in einem Stück wahrnehme, desto mehr "gehe ich ab wie Schmidts Katze".

(wobei allerdings auch das Gegenteil gilt: einfacher gestaltete Stücke können mich natürlich auch begeistern).

Jedenfalls bin ich da schon lange auf den Geschmack gekommen, und wollte hier mal die Frage stellen, welche ausgeprägt polyphonisch und polyrhythmisch komponierten Musikstücke es noch alles gibt.

Vielen Dank im voraus ;-)
Dreiklang
 
Zuletzt bearbeitet:
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.607
Reaktionen
14.429
Einige Etüden von Ligeti, z.B. Desordre und Vertige
 
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.971
Reaktionen
20.608
Don Giovanni, Finale I (die Bühnenmusik!)
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.540
Reaktionen
18.796
ein Blick in die Klindworthschen Klavierauszüge des Tristan und Siegfried könnte erhellend sein

...aber warum eigentlich polyphon und polyrhythmisch? soll das was rekordverdächtiges sein?
 
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.971
Reaktionen
20.608
Oder nimm doch die erste der 51 Übungen von Brahms - da hast du eine strenge kontrapunktische Gegenbewegung mit Polyrhythmik kombiniert. Wenn du bei Arturo Márquez schon "abgehst wie Schmidts Katze", dann brauchst du nach dieser Nummer 'ne frische Unterhose!

:-D:-D:-D
 
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.534
Reaktionen
1.161
...aber warum eigentlich polyphon und polyrhythmisch? soll das was rekordverdächtiges sein?
Ne, wie gesagt, ich mag's halt... Du wirst lachen: ich könnte mir vorstellen, daß manche Kompositionen (Klassik/Pop/Weltmusik u.ä.) durchaus noch zusätzliche Melodie- oder Rhythmusschichten vertragen könnten... dann nehme ich ab und zu mal meine Djembé, und sorge ganz eigenhändig dafür (das Stück lasse ich in der Stereoanlage laufen).
Oder ich pfeife eine mit der Zeit entwickelte zusätzliche Stimme dazu (meist im Auto... :schweigen::heilig::-D )
 
Zuletzt bearbeitet:
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.534
Reaktionen
1.161
dann brauchst du nach dieser Nummer 'ne frische Unterhose!
messenger_smilies_0070.gif
... :lol:
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.607
Reaktionen
14.429
Rachmaninov ist auch oft polyphon. Ansonsten hast du ja noch eine lebensfüllende Anzahl an Bachfugen zu analysieren.
Ah und falls dir die zu langweilig sind, schau mal die von Ravel aus dem Tombeau an :D
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.837
Reaktionen
9.081
Wenn du bei Arturo Márquez schon "abgehst wie Schmidts Katze", dann brauchst du nach dieser Nummer 'ne frische Unterhose!
Eine andere Möglichkeit sind Conlon Nancarrows "Studies for Player Piano", da geht es so vieltönig und polyrhythmisch zur Sache, dass Du danach einen Nervenarzt brauchst. Beispiel?:


Von diesen Stücken gibt es einige Dutzend - auch auf YouTube!

LG von Rheinkultur
 
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.971
Reaktionen
20.608
Ich habe gerade gesehen, dass irgendein Scherzkeks tatsächlich eine Aufnahme der 51 Übungen von Brahms gemacht hat. Orgasmusliteratur vom Feinsten:


:-D:-D:-D
 
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.971
Reaktionen
20.608
Dieses Chopin-Prélude ist auch toll. Und nicht so schwierig, wie es sich anhört:


Es würde auch in den Bravourstück-Faden passen, ebenso das b-Moll-Prélude.

LG, Mick
 
alibiphysiker

alibiphysiker

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
25. Feb. 2013
Beiträge
1.356
Reaktionen
2.859
Hi,

was Polyrythmik und Polyphonie angeht hat auch Strawinskys Sacre du Printemps einige Leckerbissen zu bieten:

z.B.
Dann noch eine schöne Skrjabin-Etüde:

Joa...
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.375

Schade, dass die Interpretation von Hamelin nicht auf YouTube ist, die gefällt mir besser, weil runder und ruhiger. Bei Tozer hört man doch ziemlich den Stress, den die spezielle Rhythmik dem Spieler bereitet. (Andere Medtner-Einspielungen von Tozer sind aber hervorragend, besonders die Märchen und kleineren Stücke.)

Diese Version gefällt mir auch ganz gut, - sogar mit dem Handy-Geklingel... :dizzy:


Grüße von
Fips
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.503

Und da gibt es noch viele mehr.

Hier noch ein Skrjabin-Beispiel für 5 gegen 3.

op.42 Nr.6

Rhythmisch merkwürdig ist diese Etüde hier.

op.42 Nr.8


Diese verzwickte Rhythmik findet sich auch stellenweise auch beim Vorgänger im Zyklus, dem virtuosen Danza Silvestra.

Herrlich auch die Polyrhythmik und Klangschichtung in der ersten Variation aus Szymanowskis op.3. :bye:

Viele Grüße!
 
Dreiklang

Dreiklang

Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.534
Reaktionen
1.161
Polyphonie auch hier, am Anfang, das Kyrie:


Hammer, finde ich... auch der Klavierpart dort...
 
 

Top Bottom