Aufnehmen mit dem Zoom H4

  • Ersteller des Themas Länger Länger
  • Erstellungsdatum


L
Länger Länger
Dabei seit
26. Mai 2008
Beiträge
62
Reaktionen
0
Kennt jemand das Zoom H4?
Ist ein Aufnahmegerät MP3 Format und Wav. Soll sehr gut sein und ist auch sehr teuer: ca. 400 Euro.

So siehts aus:

http://www.soundservice.de/texte/zoom/ZOOM_H4.htm

Ich habe gerade das Gerät leihweise bei mir Zuhause. Hat jemand
Interesse an einer Aufnahmeprobe vom Kawai Piano?
Dann würd ich mal ein Stück posten.
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.942
Reaktionen
15.458
Poste!

....
 
L
Länger Länger
Dabei seit
26. Mai 2008
Beiträge
62
Reaktionen
0
wie kann ich denn Mp3s einbinden? brauche ich dazu ein Kennwort?
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.942
Reaktionen
15.458
Einfach den Link hier in den Beitrag kopieren, dazu brauchst du kein Kennwort.
 
ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Ich habe Zoom H2, ist auch ganz gut. Das einzige was mich stört, dass die Mikrofone nicht genug Bässe mitaufnehmen, aber ansonsten ein prima Gerät, wenn man Konzerte aufnehmen will, oder sein eigenes Spiel, usw...
 
W
Wiedereinsteigerin
Dabei seit
15. Nov. 2007
Beiträge
504
Reaktionen
10
das Gerät würde mich auch interessieren. Ich warte mal auf den Link ;)
 
L
Länger Länger
Dabei seit
26. Mai 2008
Beiträge
62
Reaktionen
0
Ich möchte das aber so schön einbinden, wie alle anderen hier. Wie geht das?
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.942
Reaktionen
15.458
Schick mir die Datei, ich machs für dich. :)

(E-mail-adresse per PM, bitte gib mir kurz Bescheid)
 
L
Länger Länger
Dabei seit
26. Mai 2008
Beiträge
62
Reaktionen
0
So hier ein Beispiel,



Ein Test mit dem Zoom H4 gespielt an einem Kawai Klavier, allerdings
ohne Pedal gespielt, das kann ich noch nicht. Auch stimmt die Aussteuerung noch nicht ganz,
das ist a bisserl kompliziert und daher gibts in den Höhen ein kleines Krachzen.
Absolut unbearbeitet und direkt vom H4. In einer Nachbearbeitung würd ich es noch etwas heller
machen.

Auch hab ich mich mal verspielt und das Tempo ist noch nicht optimal. Trotzdem hörbar.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
Bin mit dem Zoom H2 auch zufrieden, insbesondere mit der einfachen Handhabung. Scheint so, als ob der wesentliche Unterschied des H4 die zusätzlichen zwei Eingänge sind mit der Möglichkeit zur 4-Kanal Aufzeichung (inkl. Gitarre, Bass, Keyboard o.ä. nicht-mikrogebundenem). Wer das brauchen kann ist sicher mit dem H4 besser bedient. Ansonsten gibt's beim H2 auch die Möglichkeit, es mitten zwischen die Tonquellen zu stellen und mit den 4 eingebauten Mikrofonen 4 Kanäle aufzuzeichnen, noch nicht benutzt.

Beide Geräte haben 24 bit AD-Wandler, aber vielleicht gibt's ja trotzdem noch Qualitätsunterschiede (z.B. bei den Mikrofonen)?

Thomanns Preise: H4 285 €, H2 193 €

Gruß, Manfred
 
L
Länger Länger
Dabei seit
26. Mai 2008
Beiträge
62
Reaktionen
0
ja, und wie findet Ihr es? Auch mein Spiel (wobei ich kann es besser ... eigentlich ... mmmh ... )
 

Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
Bin mit dem Zoom H2 auch zufrieden, insbesondere mit der einfachen Handhabung. Scheint so, als ob der wesentliche Unterschied des H4 die zusätzlichen zwei Eingänge sind mit der Möglichkeit zur 4-Kanal Aufzeichung (inkl. Gitarre, Bass, Keyboard o.ä. nicht-mikrogebundenem). Wer das brauchen kann ist sicher mit dem H4 besser bedient. Ansonsten gibt's beim H2 auch die Möglichkeit, es mitten zwischen die Tonquellen zu stellen und mit den 4 eingebauten Mikrofonen 4 Kanäle aufzuzeichnen, noch nicht benutzt.

Manfred, kann man mit dem H4 oder auch H2 wirklich 4 Kanäle getrennt voneinander aufzeichnen? Also dann nachträglich die 4 Kanäle für Stereo mixen? Weil, oftmals ist es so, dass zwar mit 4 Kanälen geworben wird, aber in Wirklichkeit werden dann schon im Gerät 2 Kanäle zusammengefasst, sodass man nur 2 Spuren (also Stereo) getrennt voneinander aufzeichnen kann.
Liefert das H4 Phantompower? Wenn ja, +48V, oder nur eine kleinere Spannung (Grund der Frage: Kondensatormikros funktionieren auch mit kleinerer Phantomspannung, jedoch das Signal/Rauschverhältnis wird immer schlechter, weil der Signalausgang immer mickriger wird).

Achso, zur Aufnahme: die Aufnahmequalität finde ich gut, es scheint das Klavier gut wiederzugeben (die Bässe und Sustain kommen nicht so dolle, aber das scheint eher die Signalquelle zu sein). Was das Spiel angeht, ganz gut, probier mal, das rechte Pedal mit zu verwenden und vielleicht das ganze etwas flüssiger hinzubekommen. Danke für's Posten!
 
L
Länger Länger
Dabei seit
26. Mai 2008
Beiträge
62
Reaktionen
0
ja, es ist gänzlich ohne Pedal gespielt.
 
ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Also die Aufnahmequalität scheint wesentlich besser zu sein als bei dem H2. Wie hast du das Mikrofon positioniert?
 
L
Länger Länger
Dabei seit
26. Mai 2008
Beiträge
62
Reaktionen
0
Positionierung ... habe ein wenig rumgespielt. sogar ein stativ hab ich aufgebaut. und dann wieder abgebaut, weil das eine total wacklige angelegenheit war und angst hatte, das mir das ganze stativ umkippt und das h4 in die klaviermechanik fällt.

auf jeden fall hab ich dann das h4 einfach auf das klavier dessen deckel offen war stellt. also wenn man das klavier öffnet ist dann ja da ein ablage die mit rotem samt bezogen ist. da hab ich das h4 draufstellt, sodass die integrierten mikros nach oben wiesen. also senkrecht aufgestellt das h4. dann hab ich auto gain eingestellt, sodass die pegel automatisch ausgesteuert werden. dazu muss man vor der aufnahme die lauteste stelle spielen, was ich auch getan habe.

eigentlich alles recht simpel. ich selbst kann die aufnahmequalität nicht wirklich beurteilen, weil mir der vergleich fehlt. allerdings bin ich nicht ganz zufrieden, weil ich nun schon ewig rumteste und das ganze irgendwie nicht lauter kriege. das nimmt sehr sehr leise auf.
auch die bedienung ist verwirrend. es gibt zwei menüs die sich umständlich aufrufen lassen. auch der knopf für die aufnahme ist nicht so toll und manchmal stoppt die aufnahme nicht, wenn ich auf stopp drücke, bzw erneut den REC knopf. oder ich bin zu doof.

Eine deutsche Anleitung hab ich als PDF. alles sehr umfangreich, es gibt auch unzählige effekte und voreinstellungen.

Kaufen würd ich es mir nicht, weil ich denke für 400 Euro (oder warens 300) kriegt man schon sehr gute Mikros und dann spart man noch und kauft was wirklich gutes an Soundkarte und Co.
Die Bedienung des H4 ist wiegesagt unintuitiv und nervig. aber das würde mich nicht abschrecken, solange die aufnahmequalität stimmt.

die verarbeitung ist übrigens extrem plastikhaftig und billig.

das klavier war übrigens ein kawai k3. original klingt das aber voller und wuppiger als die aufnahme.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Geli
Geli
Dabei seit
18. Sep. 2006
Beiträge
557
Reaktionen
2
Ich hab´auch das H2. Bisher sind alle ganz angetan von der Aufnahmequalität. Ich habe bei einer Chorprobe 4-Kanal-Aufnahmen gemacht, mischen kann man die dann aber nur mit einer entsprechenden Software am PC, wiedergeben kann man aber 4-Kanal auch mit dem H2 z.B. mit Kopfhörer). Ich hab das Gerät mitten in der Altstimme auf den Boden gestellt (ging nicht anders), dafür sind die Aufnahmen richtig gut.
LG
Geli
 
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
Manfred, kann man mit dem H4 oder auch H2 wirklich 4 Kanäle getrennt voneinander aufzeichnen? Also dann nachträglich die 4 Kanäle für Stereo mixen? Weil, oftmals ist es so, dass zwar mit 4 Kanälen geworben wird, aber in Wirklichkeit werden dann schon im Gerät 2 Kanäle zusammengefasst, sodass man nur 2 Spuren (also Stereo) getrennt voneinander aufzeichnen kann.
Liefert das H4 Phantompower? Wenn ja, +48V, oder nur eine kleinere Spannung (Grund der Frage: Kondensatormikros funktionieren auch mit kleinerer Phantomspannung, jedoch das Signal/Rauschverhältnis wird immer schlechter, weil der Signalausgang immer mickriger wird).
Hi Mindenblues. Ich habe das H2 und kann deshalb nur zu dem etwas sagen: die 4-Kanal-Aufnahme mit den 4 eingebauten Mikrofonen (2 Vorderseite 90°, 2 Rückseite 120°) erzeugt ein Paar aus zwei Stereo-WAV-Dateien (max. 24 Bit, 48 kHz). Sauber voneinander getrennt sind die Kanäle schon wegen der nahen Anordnung der eingebauten Mikrophone natürlich nicht. Es kann auch ein externes Stereomikro angeschlossen und mit 2,5 V versorgt werden, werden, dann ist aber keine 4-Kanal-Aufnahme möglich (ich war jedoch davon - Krawattenmikro - enttäuscht und hab' das ganze H2 beim Konzert in die Hemdtasche gesteckt).

Vom H4 weiß ich nur, was im Prospekt (http://www.zoom.co.jp/english/products/h4/) steht:

Combination XLR-1/4" Inputs
The H4, with its two phantom powered XLR-1/4" input jacks that support direct connection of external microphones, is the solution to an infinite number of recording situations. You can also use the H4's Hi-Z rated phone inputs for direct connection of guitars, bass, or any other line-input device.

Input level optimization for detailed sound
The H4's excellent dynamic range allows you to consistently match the input level to the source. Whether you're recording a band's live performance, a solo vocalist, acoustic instruments, a classroom lecture or even a subtle soundscape, the H4's automatic gain control lets you limit peaks to -6 dB during Rec Stand-by position. And its built-in level meter and separate Low / Mid / High gain settings for the built-in stereo mics mean you can monitor operation and make adjustments on the fly.

Portable multi-track recording
Capture vocals, guitars, bass, keyboards, drum machines and other instruments on separate tracks with the H4's 4-track mode. The H4 allows simultaneous recording on two tracks and simultaneous playback on four tracks.

Demnach, wie Du vermutet hast, wohl keine 4-Kanal Aufnahme. Steht so auch nochmal in der Spec:

[ 4-Track Mode ]
Simultaneous Recording Tracks: 2
Simultaneous Playback Tracks: 4

Zum H2 kannst Du mich gerne noch mehr fragen (habe wohl auch die Bedienungsanleitung als PDF). Bei Bedarf ließe ich mich für#s Wochenende auch noch zu einem Klangbeispiel überreden (kommt ja nicht auf die pianistische Qualität an...)

Grüße derweil,
Manfred
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
@ Manfred:

Vielen Dank für die detaillierten Infos! Demnach kann das H2 tatsächlich getrennt 4-Spur aufnehmen (nicht dass ich das unbedingt bräuchte), aber das H4 nur 2-Spur.

Bin eben am überlegen, ob ich mir ein Zoom H4 oder ein Edirol zulege. Das Edirol mit Nutzung der eingebauten Mikros scheint ziemlich beliebt zu sein bei Klavierspielern, viele Leute bei PianoSociety nehmen ihren Kram damit in rel. guter Audioqualität auf. Allerdings gefällt mir beim Edirol nicht, dass es keine Phantomspeisung für ext. Mikros liefern kann, dass finde ich beim Zoom besser.

Hatte von einem Freund mal kurz ein Zoom H4 ausgeborgt und ich fand die Bedienerführung nicht sehr intuitiv, und die Schalter an der Seite etwas mickrig. Ist dafür aber wohl auch billiger als das Edirol.

Also danke nochmal für die Infos!

Gruss Olaf.
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
Zoom H4 / externe Kondensatormikros

Nochmal eine Frage zum Zoom H4:

wenn ich 2 externe Mikros anschliesse, und z.B. für Kammermusik eines vor die Bratsche, eines vor den Flügel stelle (um sie für die Aufnahme gut zu trennen und nachträglich am PC in Ruhe einen guten Stereomix hinzubekommen), kann ich dann auch die automatische Aufnahmeaussteuerung aktivieren, um die Gain-Spitze zu erfassen (getrennt für beide Kanäle!), um danach mit diesem Setting aufzunehmen?

Hat jemand hier überhaupt Erfahrungen mit dem Zoom H4 und externen Kondensatormikros?
 
netti
netti
Dabei seit
31. Okt. 2006
Beiträge
421
Reaktionen
8
Wir haben auch letzte Woche den Zoom H2 angeschafft und mit Klavier, Blockflöte und Schlagzeug getestet. Wenn man den richtigen Standort für die Aufnahme findet, sind die Ergenisse prima und das Teil ist einfach zu bedienen. Kostet 193 Euro, glaub ich. Wir testen am WE noch eine Bandaufnahme im Proberaum. :trompete:

Mein Sohn hat am PC mit den Aufnahmen rumgespielt und damit die Aufnahmen noch mal deutlich verbessert, das ging bei ihm ganz fix. Allerding weiss ich nicht, welche Software er benutzt. Aber er ist kein PC Freak, also sollte das auch für Kandidaten Ü 25 machbar sein.
 
 

Top Bottom