Altes Berdux Klavier

S

Soundsun

Dabei seit
5. Juli 2016
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
Ich spiele schon seid ein paar Jahren hobbymäßig, also selbst beigebracht Klavier, habe aber nur ein Stage-Piano. Schon lange träume ich von einem Klavier und hätte jetzt ein altes Berdux von 1920-30 gefunden. Es spielt noch, müsste lediglich ml gestimmt werden.
Man sagte mir es wurde auf 1600euro geschätzt, da es wegen umzug aber schnell weg muss, würde man es für 800 weggeben. 800 ist für mich jedoch recht viel. Da auch mein Stage-Piano recht viel her macht wäre das Klavier eher eine träumerei, ich brauche also nicht unbedingt eins und hatte gehofft evt. ein etwas billigeres gebrauchtes zu finden.
Jetzt meine Frage an euch: Kennt sich jemand mit der Firma Berdux aus und kann mir Infos dazu geben? Vorallem wie es klingt und ob es eine gute Marke ist und der Preis angemessen...
Wäre euch sehr dankbar :)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
egal wie gut es sein mag, sowas geht nicht ganz schnell weg, wenn es weg muss. M.E. hast Du da den längeren Atem. Schätzpreise sind Schall und Rauch - der Markt bestimmt den Preis. Und der Markt will meist schwarz, glänzend und möglichst neu.Und wenns geht mit Garantie ...;-)

Hast Du Fotos?
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
699
Hallo @Soundsun,
gut fragst du hier (auch wenn falsches Unterforum).
Ich schliesse mich @fisherman an; hier ist Vorsicht geboten. Zu viele Schrottklaviere gibt es, die - wenn überhaupt - nur noch Brennwert haben bzw du hockst dann auf Sperrmüll. Oder du musst sehr viel Geld investieren, damits noch tut. Damit sag ich nicht, dass dieses von dir erwähnt so eins sein muss. Jedoch kanns sein, dass du Müll kaufst, und erst noch den Transport zahlen musst. Es lohnt sich durchaus, Geduld zu haben, man findet mit Geduld und Glück (und Tipps von Fachleuten) immer wieder tolle Pianos für wenige hundert Euro.
Ja mach Fotos, hier hats Klavierbauer, die dazu mehr sagen können.

Gruss


@Peter: Sollte man diesen Faden nicht nach "Klavier/Keyboard kaufen, reparieren" verschieben?
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
19. Jan. 2011
Beiträge
2.082
Reaktionen
2.013
Ja, und mit Fotos meinen wir natürlich nicht eine Serie von unscharfen Bildern des Gehäuses, sondern superscharfe Bilder vom Innenleben: Hämmer, Dämpfer, Steg, Stimmstock... ;-)
Berdux ist wohl keine schlechte Firma, aber das allein sagt rein gar nichts über den Wert des Klaviers.

PS: Die Formulierung "Es spielt noch, müsste lediglich ml gestimmt werden." klingt sehr verdächtig... So werden auf Ebay Schrottklaviere angeboten :idee:
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
19. Jan. 2011
Beiträge
2.082
Reaktionen
2.013
Na, @agraffentoni sooo oft wollte ich das jetzt nicht lesen :lol:
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Und noch ne Ergänzung: Es ist IMMER die Aufgabe des Verkäufers, ein Klavier perfekt stimmen zu lassen - anders kann man das gar nicht beurteilen! Finger weg von ungstimmten Teilen - es sei denn, ein VERTRAUENSWÜRDIGER Profi gibt sein Go!
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.182
Reaktionen
6.653
So ein alter Berdux muß kein schlechtes Instrument sein, jedoch spielt hier auch die Haltung und die Pflege über die Jahre eine Rolle. Vor dem Kauf bittschön immer erst einmal einen Klavierbauer drauf schauen lassen, dies erspart unangenehme Erfahrungen.

LG
Henry
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
19. Jan. 2011
Beiträge
2.082
Reaktionen
2.013
Tja, abgesehen davon, dass @Henry natürlich recht hat und du einfach einen Klavierbauer bitten solltest, sich das Ding anzusehen: Nach dem Wenigen, was man sieht, könnten die Hämmer abgängig sein - oder hat man die früher auch aus ungebleichter Wolle hergestellt? :konfus: Sind so dunkel, und runtergespielt und ungleichmäßig erscheinen sie mir auch. Mehr kann ich sonst leider nicht sagen, vom Äußeren her ist es aber recht gefällig, und immerhin stehen die Tasten gerade.
 

 

Top Bottom