Alfreds Klavierschule

R

reymund

Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
699
Reaktionen
505
Ich arbeite mit meinem Klavierlehrer mit Alfreds Klavierschule. Ich hab mich immer darüber geärgert das man so schlecht die Seiten aufschlagen und hinstellen kann.
Ich habe jetzt Alfreds Klavierschule im Original bestellt, diese Ausgaben haben eine Plastikspiralbindung und sind somit besser zu handhaben zusätzlich finde ich diese Ausgaben ( in Englisch) ausführlicher und zusätzlich man höre und staune ist sie auch noch Preiswerter.
Das nur mal als kleinen Tipp.
vg
Reymund
 
MicAA

MicAA

Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
183
Reaktionen
66
Ich bringe meine Klavierbücher / Noten gerne in einen Copyshop hier in der Nähe. Für 3€ trennen sie dort den Einband auf und versehen das Buch mit einer Spiralbindung aus Metall, dann ists perfekt. Die Preisunterschiede scheinen dabei allerdings enorm zu sein, ein anderer Copyshop wollte für genau das gleiche 8€ bis 10€ haben.
 
MicAA

MicAA

Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
183
Reaktionen
66
So sieht das Ergebnis dann beispielsweise aus, dass kann sich doch wirklich sehen lassen.

In manchen Bereichen schaue ich auch immer nach dem Preis der englischsprachigen Ausgabe, im Musikbereich tue ich mich damit aber recht schwer. Hier erschwerden die total unterschiedlichen Fachbegriffe das Lernen für mich schon recht stark. Bei jüngeren Themen ist das normalerweise weit weniger der Fall, da hier die Welt schon englischsprachig war und die Fachbegriffe eben gleich oder zumindest sehr ähnlich sind.
 

Anhänge

R

reymund

Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
699
Reaktionen
505
Erstaunlich ist wieder mal das die Originalausgabe preiswerter und besser ist als die deutsche Ausgabe.
Das mit dem Copyshop muss ich mir merken dafür Damen hoch.
 
R

reymund

Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
699
Reaktionen
505
Frage an MicAA
Wie zufrieden bist Du mit dem Gezeigten " New Classic Piano Improvisation " ?
 
MicAA

MicAA

Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
183
Reaktionen
66
Buchpreisbindung halt...

Das Buch gefällt mir gut, auch wenn ich noch nicht wirklich weit bin. Ist halt eine praktische Harmonielehre mit vielen Übungen, auch gut für Anfänger geeignet und sehr verständloch. Eigentlich hatte ich es beim Neubinden direkt aufteilen lassen können, die jeweiligen Übungstücke sind nämlich hinten gesammelt, da muss man dann leider immer blättern.
 
R

reymund

Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
699
Reaktionen
505
So sieht das Ergebnis dann beispielsweise aus, dass kann sich doch wirklich sehen lassen.

In manchen Bereichen schaue ich auch immer nach dem Preis der englischsprachigen Ausgabe, im Musikbereich tue ich mich damit aber recht schwer. Hier erschwerden die total unterschiedlichen Fachbegriffe das Lernen für mich schon recht stark. Bei jüngeren Themen ist das normalerweise weit weniger der Fall, da hier die Welt schon englischsprachig war und die Fachbegriffe eben gleich oder zumindest sehr ähnlich sind.
Ich finde in meiner Umgebung niemand der das macht, allerdings hab ich festgestellt das man das auch selber machen kann Geräte dafür gibt es bei Amazon . Ich muß jetzt nur rausbekommen wie man bei den gebundenen Heften die Bindung aufheben kann ohne die Blätter zu zerstören.
 
MicAA

MicAA

Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
183
Reaktionen
66
Schade, hier macht das praktisch jeder Copyshop, ein Mitforist hier meinte einmal, bei ihm würde das eine Buchhandlung anbieten, vieleicht wäre das eine noch eine Möglichkeit.

Ja, so ein Gerät hatte ich auch einmal, allerdings ein sehr preiswertes von Pearl. Ich meine, dass wäre dieses hier gewesen:

Das ist eines für solche Plastik-Ring-Bindungen, die man aufzieht. Nie wieder, das war so eine extrem aufwändige Arbeit, der Locher konnte immer nur maximal 5 Saiten lochen, und die deren Löcher dann von Hand alle in die Bindung reinzufummeln war extrem nervig.

Allerdings könnten die etwas größeren einfacher in der Handhabung sein, kenne ich aber nicht:
 
 

Top Bottom