Ablösen der Hände in "Kleine Studie" von R. Schumann

Gerd
Gerd
Dabei seit
26. Mai 2006
Beiträge
386
Reaktionen
6
In dem Stück "Kleine Studie", op. 68, Nr. 14 von Robert Schumann
wechseln sich linke und rechte Hand in einem zweimaligem dreitönigen aufgelösten Akkord in jedem Takt ab.

Der letzte Ton in der LH, und der erste Ton der RH ist jedoch immer gleich!

Meine Frage: Mit welchen Fingern spiele ich nun diesen Ton in der Abfolge?

(s. Anlage Ausschnitt Takt 1-2)
 

Anhänge

  • Kleine Studie_Ausschnitt Takt 1-2.pdf
    35,3 KB · Aufrufe: 66
8Finger&2Daumen
8Finger&2Daumen
Dabei seit
13. Sep. 2007
Beiträge
537
Reaktionen
0
Gerd, die Akkorde werden doch nicht zusammen gespielt, sondern nacheinander. Du wechselst also im ersten Takt deines Beispiels von d (LH 1. Finger) nach h (RH 4. Finger)

Viel Spaß bei dem Stück!
8f2d
 
C
classican
Dabei seit
11. Okt. 2008
Beiträge
311
Reaktionen
0
Ja, du solltest das d sogar nach dem es vom h abgelöst wird loslassen.
Auf die 6 Zählzeiten kommt jeweils eine Note, auf 1 also g, auf 2 h, dann d, h´ usw...
dU verbindest die Töne und läßt die note die schon ihre Zählzeit hatte wieder los.
Grüße,
classican
 
Gerd
Gerd
Dabei seit
26. Mai 2006
Beiträge
386
Reaktionen
6
Hallo 8f2d

habe mir gerade hier Deine Einspielung des Stückes angehört:

Grosses Kompliment, klingt sehr gut, um dahin zu kommen muss ich noch viel üben....

Wäre schön, wenn ich von der Fingerhaltung mal eine Video-Einspielung sehen könnte...?
 
8Finger&2Daumen
8Finger&2Daumen
Dabei seit
13. Sep. 2007
Beiträge
537
Reaktionen
0
Danke sehr, Gerd, für das Kompliment! Freut mich, dass es dir gefällt. Ich bin immer noch dran, den Ausdruck zu bearbeiten, bin immer noch nicht richtig zufrieden. Video-Aufnahme hab ich leider nicht und kann auch keine machen, hab keine Kamera. Aber schau doch mal hier. Ist nicht so schnell und du kannst relativ gut die Hände sehen.

Liebe Grüße,
8f2d
 
 

Top Bottom