Ablauf kath. Taufe

Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
Hallo,
da ich bald meine erste Taufe spielen werde, bräuchte ich einen Ablaufplan einer katholischen Taufe. Dort sollte auch z. B. stehen, wann ein Lied gesungen wird.
Ach so: Könnte man auch vor der Taufe etwas spielen (dann würde ich einen Bach spielen)?

Grüße
euer Digedag
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.676
Reaktionen
6.755
Bach war evangelisch.

CW
 
P

PeterGiffon

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
99
Reaktionen
3
Ich weiß nicht, ob meine bisherig gespielten Taufen allgemein gelten, aber es war eigentlich immer so:
  • Eröffnung: Pfarrer läuft von der Sakristei zu den Eltern mit dem Kind. Hier gibts von mir immer ein längeres Vorspiel zum Lied, das nach der Namensfrage des Pfarrers an die Eltern gesungen wird.
  • nach der eigentlichen Taufe (z.B. "Fest soll mein Taufbund immer stehen")
  • Schluss: Marienlied
Es gibt natürlich noch andere Stellen, an denen was gesungen werden kann (z.B. zwischen jeder Fürbitte einen Ruf, nach der Predigt etc.). Ich hatte bis jetzt immer das Glück, dass die Leute mir vor der Taufe einfach ein fertiges Liedheft in die Hand gedrückt haben. Falls du sehen willst, was so gesungen wird, kann ich dir mal welche davon einscannen. Irgendwo dürften die noch rumfliegen.
Wenn nichts besonderes gewünscht wird, kannst du natürlich Bach zum Ein-/Auszug spielen. Man muss nur damit rechnen, dass man genau die eine Familie erwischt, die nur "modernes" haben will. :-D Ich wurde vor der Taufe einmal hingewiesen, dass ich "nicht so was altes" spielen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
Lieder hätte ich schon in petto, nur halt die Stellen an denen ich spielen soll wüsst ich nicht.
Bei der Familie hab ich Glück, sind meine Tante und Onkel :-D
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Dann lass Dir vom Pfarrer Zeichen geben, Du Ungläubiger ;-)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
akustische Zeichen? ;-) Hustanfall? Räusper? Schrei! ;-)
Oder mach eine der mit allen Zeremonien vertrauten älteren Damen zu Deiner Assistentin und Einsatzgeberin....
 
P

PeterGiffon

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
99
Reaktionen
3
Ich bin zum Glück durch Vertrautheit mit der Liturgie nicht in so eine Gelegenheit geraten, aber da hört man einiges vom Orgellehrer: Schüler, die zum Kyrie das Gloria spielen und sich am Ende der Messe über zu wenig Lieder auf dem Liedplan wundern.
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.278
Reaktionen
8.230
da ich bald meine erste Taufe spielen werde, bräuchte ich einen Ablaufplan einer katholischen Taufe. Dort sollte auch z. B. stehen, wann ein Lied gesungen wird.
Ach so: Könnte man auch vor der Taufe etwas spielen (dann würde ich einen Bach spielen)?
Ein solcher Ablaufplan ist erfahrungsgemäß nicht nur im Vorfeld mit dem Priester abgestimmt, sondern es wird zumeist auch ein eigens erstelltes Textheft zumindest mit dem vollständigen Text der Gemeindelieder ausgelegt. Freilich ist keine kirchliche Trauung wie die andere, aber Orgelspiel zum Ein- und Auszug ist jeweils obligatorisch, nach Begrüßung, einem ersten Gemeindelied und den Kyrierufen könnte nach der Lesung ein Orgelstück (an der Stelle eines Antwortgesangs) am Platze sein. Dann könnte ein Evangeliumstext mit anschließender Ansprache (Predigt) folgen und evtl. erneut eine Zwischenmusik - auf jeden Fall findet dann die eigentliche Trauung statt, möglicherweise ist die musikalische Einlage auch erst dann vorgesehen oder ein Danklied der Gemeinde. Fürbitten, Vater Unser und Schlußgebet sind obligatorisch; ob musikalisch vor dem Segen etwas passiert, wäre ebenfalls ad hoc zu klären. Zum Auszug ist in jedem Falle wieder zu musizieren.

Hast Du Dich über passende Literatur schlau gemacht? Links gibt es zwar etliche, die allerdings nicht immer etwas taugen:
http://www.orgelsolo-noten.com/Orgelmusik_zu_Trauungen_Hochzeit_Orgel_Noten_Organ_wedding_Album/

Auch die Brautleute selbst haben eigene Vorstellungen, die aber manchmal abenteuerlich aussehen können: Geschmacklich fragwürdige Stimmungsmusik, bei deren Hören sie zueinander gefunden haben sollen (vor einem Jahr wurde von mir z.B. "Enjoy the silence" von Depeche Mode gewünscht - es soll Organisten geben, die so etwas ablehnen). Wenn jemand etwas mehr anlegt, darf's auch schon mal eine Sopranistin oder ein Gospelchor sein, die dann zu begleiten wären. Da aber das Hochzeitspaar immer gehalten ist, sich mit dem Zelebranten abzustimmen, sollte der Organist in der Regel klare Vorgaben haben. Abschließend: Es empfiehlt sich immer, nicht nur abgedroschene Standardliteratur vorzuhalten.

LG von Rheinkultur
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.278
Reaktionen
8.230
OK, zu nächtlicher Stunde falsch gelesen - aber damit ich nicht mit verfehltem Thema von dannen ziehe, noch folgende Modifikationen: Der Taufakt wird liturgisch an der gleichen Stelle plaziert, wobei direkt anschließend meist ein Danklied der Gemeinde vorgesehen ist. Das kann das österliche "Fest soll mein Taufbund immer stehen"
sein; beliebt sind aber auch moderne Lieder wie "Jedes Kind braucht einen Engel", "Ich trage einen Namen", "Ins Wasser fällt ein Stein" oder "Da berühren sich Himmel und Erde". Ein paar "klassische" Ideen:
http://www.taufe-texte.de/kirchenlieder-heilige-taufe.htm

Nach Instrumentalliteratur haben hier schon andere gesucht:
http://www.musiker-board.de/orgel-vintage-keys/313746-orgelstueck-fuer-taufe-gesucht.html

Und Instrumentales plus Vokales gleichermaßen gibt es hier:
http://www.taufoase.de/tauflieder/#Inhaltsverzeichnis

Vielleicht hilft das jetzt weiter - nach zwei georgelten Beerdigungen auf die Schnelle zusammengesucht, bevor es jetzt weiter zu drei Chorproben geht. Ein frohes Weiterorgeln wünscht

mit LG Rheinkultur
 

Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
Also wird nur am Anfang und am Ende und nach dem Taufakt etwas gesungen (oder vielleicht auch vor dem Taufakt?)?
 
Flageolett

Flageolett

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
209
Reaktionen
6
Hallo Digedag,
ein Blick ins Gotteslob könnte helfen: ab 573 Die Feier der Taufe.
Üblich ist auch vorab ein Taufgespräch( zumindest bei uns). Dazu könntest du dich vll. direkt mal einladen und so den geplanten Ablauf mit Pfarrer und Eltern/ Taufpaten gemeinsam besprechen.
LG flageolett
 
Digedag

Digedag

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.497
Reaktionen
2.346
Achso stimmt, an das NGL hab ich gar nicht gedacht, danke!

Viele Grüße
Jonas
 
 

Top Bottom