Zeittel & Winkelmann - Top oder Flop?

schuro1

schuro1

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
134
Reaktionen
0
Zeitter & Winkelmann - Top oder Flop?

Hallo,
ich hatte in meinem Vorstellungs-Post von dem Klavier geschrieben, das ich beabsichtige zu kaufen.
Hier nun ein paar Fotos von dem Objekt.
Die Seriennummer lautet 31303
ich habe noch weitere Fotos, die ich ebenfalls einstellen werde.
Vielleicht kann man darus erkennen, ob es sich lohnt, das Klavier zu kaufen.
Es steht in einem Musikhaus und wurde vom Fachmann gestimmt.
Preis: ca. 1800 Euro.
Für eine erste Einschätzung wäre ich euch sehr dankbar - ich habe nämlich keinerlei Fachkenntnisse :neutral:

5352-d4ec25aef6d9052b044098fa1f8f4dd2.jpg 5353-7633aa4760b05b3e4c33d0c3404c0751.jpg 5354-44bd8aa965cd13cd92d862d82cf9176c.jpg 5355-8361167d31e711cdc97617ac9fbdd81b.jpg 5356-abf8dcfb1c14fb84ca84c8c20a14228f.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
manfredkremer

manfredkremer

Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
325
Reaktionen
179
Du hättest vielleicht weniger das Äußere und mehr das Innenleben photographieren sollen. Ich fürchte nach dem 5. Photo, daß das Klavier mindestens neue Hammerköpfe braucht.

Manfred
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.216
Reaktionen
1.240
da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.... aussen hui...
Die Zeit, die man mit dem Polieren der Messingscharniere verbracht hat, hätte man besser mit Abziehen und Intonieren verbringen sollen... das hätte dem Klavier bestimmt besser getan (auch wenn es dann nicht so schön wäre... es würde aber mit Sicherheit besser klingen :D).
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.767
Reaktionen
4.896
Es steht in einem Musikhaus und wurde vom Fachmann gestimmt.
Preis: ca. 1800 Euro.
1800.- sind dafür definitiv zu teuer.
Sowas gibt es immer wieder in der eBucht für 50- 100 €
Nimm einen Klavierbauer Deines Vertrauens mit zum Anschauen.
Wenn Du dann noch 1500-2000.- investierst, kannst Du mit etwas Glück ein prima Klavier haben.

Grüße

Toni
 
schuro1

schuro1

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
134
Reaktionen
0
Erstmal danke für die schnellen (ernüchternden) Antworten :(
Ich werde den Verkäufer einmal darauf ansprechen, ob er bereit ist, die Mängel zu beseitigen oder den Preis entsprechend zu reduzieren.
Der Lack wurde offensichtlich aber nicht aktuell aufgebracht, da doch noch einige Kratzer und Schäden vorhanden sind, die nachträglich entstanden sein müssen.
Das Alter schätze ich auf ca. 85 Jahre.
Laut Wikipedia:
"1888 wurde in der Hildesheimer Straße ein Neubau errichtet, der 1924 erweitert wurde. Im selben Jahr wurde das 30.000. Klavier produziert. In den 1920er Jahren schlossen sich Zeitter & Winkelmann, die ebenfalls in Braunschweig ansässige Firma Schimmel und einige weitere Klavierbaufirmen zur „Deutschen Pianowerke AG“ zusammen."
Demnach müsste es laut Seriennummer nach 1924 und vor 1930 gebaut worden sein?
 
S

Styx

Guest
die Oberfläche ist auch nicht gerad der Renner, offensichtlich wurde die "Perle" mittels aufgerollten Nitrolack "verschönt". Wenn ich die Photos vom Innenleben so sehe, würd ich mal grob 2500 - 3000 T€uronen für´s richten veranschlagen - wobei es unsicher ist, was da noch für Zeitbomben zu erwarten sind, kann also auch ganz schnell mehr als das doppelte werden.
Im derzeitigem Zustand würde ich das Instrument als relativ wertlos einschätzen.


Viele Grüße

Styx
 
schuro1

schuro1

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
134
Reaktionen
0
Das wäre mir dann definitiv zu viel - dafür bekäme ich sicherlich was Besseres...
 

schuro1

schuro1

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
134
Reaktionen
0
Da ich, wie gesagt, keinerlei Kenntnisse von der Materie habe, bin ich froh, dieses Forum gefunden zu haben.
Sicherlich wird letztendlich ein Fachmann vor Ort die endgültige Beurteilung machen. Ich denke aber, daß ich kaum erwarten kann, daß dieser sich die Zeit nehmen wird und mit mir von einem Klavier zum nächsten fährt.
Deshalb kann ich mit eurer Hilfe im Vorfeld den Weizen vom Spreu trennen und dann, wenn ein wirklich interessantes Teil gefunden ist, den Fachmann mitnehmen.
Dieser muss aber auch erst einmal gefunden werden :)
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Mit Sicherheit! Wenn Du ein Instrument diesen Zustandes geschenkt bekommst, will ich nichts sagen - da lohnt dann sicherlich der Aufwand. Aber wenn Du mal rechnest 1500 + die ganzen Reparaturkosten....für des Geld kriegst auch n neues Yamha.

Viele Grüße

Styx
Wäh, Styx - hast ne Saufwette mit KBerM verloren? Meine Achtung schwindet... :D

Klar ist das nicht so schön was man auf den Bildern sieht. Es kann aber leicht möglich sein dass es trotz Murks und schiefer Optik jetzt noch immer besser klingt als so ein Y...

LG
Michael
 
schuro1

schuro1

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
134
Reaktionen
0
...also geklungen hat es eigentlich sehr gut (auch wenn meine Ohren keine Klavierausbildung haben :) )
Direkt daneben steht ein YAMAHA - das hat der Verkäufer ebenfalls angespielt und - um ehrlich zu sein - hat mir das Zeitter & Winkelmann klanglich mehr zugesagt (rein gefühlsmäßig).
Was allerdings nichts über die mechanischen Mängel aussagt.
Ich werde mich jedenfalls nach Alternativen umsehen - vielleicht könnt ihr mir ja dabei etwas helfen?
Preislimit wäre etwa 3.000 bis max. 3.500 €.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.952
Reaktionen
702
Wäh, Styx - hast ne Saufwette mit KBerM verloren? Meine Achtung schwindet... :D

Klar ist das nicht so schön was man auf den Bildern sieht. Es kann aber leicht möglich sein dass es trotz Murks und schiefer Optik jetzt noch immer besser klingt als so ein Y...

LG
Michael
...vor allem jedoch kann man an solchen alten Klavieren als Händler oder Klaviermacher ein vielfaches im Vergleich zu einem neuen Yamaha verdienen .
 
 

Top Bottom